Tengwar-FAQ


Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar

Beiträge: 742

Registriert: Sa Mär 24 2007 18:48

Wohnort: Mittelland (Üechtland)

Beitrag So Jun 24 2007 19:51

Tengwar-FAQ

Auf Maewens Anfrage habe ich versucht, ein Tengwar-FAQ zusammenzustellen. Es hat zwei Teile: Allgemeines zu den Tengwar und Etwas in Tengwar schreiben. Fehlendes und Unklares bitte anmerken!

Allgemeines zu den Tengwar

(Link hierher: http://www.sindarin.de/tolkienforum/viewtopic.php?p=2842#2842 )

1. Was sind Tengwar?
  • Die Tengwar sind eine von J. R. R. Tolkien erfundene Lautschrift. Ebenso wie andere Lautschriften sind die Tengwar in verschiedenen Rechtschreibungen an verschiedene Sprachen angepasst. Tolkien hat sie insbesondere fürs Englische verwendet, aber auch für verschiedene seiner erfundenen Mittelerde-Sprachen.

    EDIT: Da die Tengwar eine Schrift sind und keine Sprache, kann nichts in die Tengwar übersetzt werden, denn einen Text übersetzen bedeutet, die Sprache des Textes zu ändern, beispielsweise vom Deutschen ins Russische. Wenn ich hingegen einen deutschen Text in Tengwar schreibe, dann ist das keine Übersetzung, denn die Sprache bleibt Deutsch, sondern eine Transkription, denn ich habe nur die Schrift geändert. Das wäre so, wie wenn ich einen deutschen Text mit russischen Buchstaben schreiben würde: Die Sprache bleibt Deutsch, und ich habe nur die Schrift geändert.

2. Wo finde ich Informationen über die Tengwar?

3. Sind die Tengwar ein phonetisches Alphabet?
  • Nein. Die Tengwar sind nicht mehr und nicht weniger als eine Lautschrift, genauso wie die lateinische Schrift. Jede Lautschrift erlaubt eine genaue Wiedergabe der Aussprache, aber jede Lautschrift erlaubt auch orthographische Schreibungen, die nicht viel mit der Aussprache zu tun haben.

4. Wo finde ich die Namen der Tengwar?

5. Was ist ein Tengwar-Modus?
  • Anpassungen der Tengwar an bestimmte Sprachen, also Tengwar-Rechtschreibungen, werden Tengwar-Modi genannt.

6. Wie kann man sagen, eine bestimmte deutsche Tengwar-Schreibung sei besser als eine andere, wenn doch Tolkien gar nie die Tengwar fürs Deutsche verwendet hat?
  • Durch eine Untersuchung von Tolkiens Tengwargebrauch lassen sich verschiedene Gesetzmässigkeiten erkennen, die sich oft auch aufs Deutsche anwenden lassen. Also kann oft eine bestimmte deutsche Tengwar-Schreibung dahingehend beurteilt werden, wie gut sie diesen Gesetzmässigkeiten entspricht.

EDIT 2010-08-04:

7. Gibt es Tengwar-Zahlen?
  • Jein. Unser Wissen über die Tengwar-Zahlen stammt aus zweiter Hand, nämlich aus einer Zusammenfassung von Christopher Tolkien, die vor vielen Jahren in Quettar publiziert worden ist (siehe Part III: Numerals). Das Dumme ist nun aber, dass die wenigen Tengwar-Zahlen, die wir von J. R. R. Tolkien selber kennen, anders aussehen als die in Quettar publizierten.

    Es gibt jedoch einen gesicherten Weg, wie sich Zahlen in Tengwar schreiben lassen, nämlich indem sie ausgeschrieben werden, beispielsweise am vierten August zwei tausend und zehn.
Zuletzt geändert von mach am Sa Aug 09 2014 9:52, insgesamt 10-mal geändert.
Benutzeravatar

Beiträge: 742

Registriert: Sa Mär 24 2007 18:48

Wohnort: Mittelland (Üechtland)

Beitrag So Jun 24 2007 19:52

Zweiter Teil: Etwas in Tengwar schreiben

Zweiter Teil: Etwas in Tengwar schreiben

(Link hierher: http://www.sindarin.de/tolkienforum/viewtopic.php?p=2843#2843 )

a) Ich brauche ganz dringend das und das in Tengwar, könnt ihr mir helfen?
  • Wir helfen dir gerne, wenn wir dein echtes Interesse an den Tengwar erkennen. Am liebsten mögen wir es, wenn du selber schon Versuche gemacht hast.

    EDIT: Übrigens sind Übersetzungen in Tengwar grundsätzlich unmöglich, vgl. oben Punkt 1.

b) Ich habe etwas in Tengwar geschrieben; wie kann ich es euch zeigen?
  • Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten: Der Text kann in Worten beschrieben werden mit Hilfe der Namen der Tengwar (beispielsweise: «Hyarmen mit drei Punkten drüber, dann Lambe mit horizontalem Strich drin und Rechtskringel drüber»); oder wenn es mit einer Tengwar-Schriftart am Computer geschrieben worden ist, dann können die verwendeten Zeichen kopiert werden (beispielsweise: «9Cj^¸»); oder wenn mit einem Zeichenprogramm oder einer Digitalkamera ein Bild erstellt worden ist, dann kann dieses ins Internet gestellt werden, so dass der Link zu diesem Bild angegeben werden kann (vgl. dazu den Thread Kostenloser Webspace).

    EDIT: Tengwar lassen sich mittlerweile auch direkt im Forum eingeben, vgl. Tengwar im Forum eingeben. Eine Anleitung (das ist aber vielleicht eher etwas für Fortgeschrittene).

c) Wie erhalte ich ein Bild mit Tengwar?

d) Wo gibt es Tengwar-Schriftarten für den Computer?
  • Brauchbare Tengwar-Schriften für den Computer sind die von Dan Smith, Tengwar Parmaite und Tengwar Eldamar von Måns Björkman, Tengwar Annatar von Johan Winge oder Tengwar Élfica und Tengwar Beleriand von Enrique Mombello. In diesen Schriften sind die Tengwar den Zeichen von Windows-1252 zugeordnet. Diese Zuordnung ist von Dan Smith entworfen und von den anderen mehr oder weniger übernommen worden. Sie orientiert sich überhaupt nicht an den lateinischen Entsprechungen; wenn ich also die Taste T drücke, dann erhalte ich nicht ein Tengwa für T. Genaueres dazu steht als Zusatzinformation bei allen diesen Schriften. Für eine Installation auf dem Computer siehe auch im Thread Technisches zu den Tengwar. Schliesslich gibt es für TeX-Benutzer TengTeX von Ivan A. Derzhanski oder TengwarScript von Ignacio Fernández Galván.

    EDIT 2009-03-26: Genaueres zu TeX: Die ältesten Tengwar-Pakete sind elvish von J. C. Bradfield und tengwar von Mike Urban. Ivan A. Derzhanskis Paket TengTeX enthält ab Version 1.10 die Schriftarten Computer Modern Tengwar und Computer Modern Tengwar. Dieses Paket ist jedoch nicht über das CTAN erhältlich, sondern beispielsweise über die Font-Seite von TolkLang. Weiterentwicklungen von Derzhanskis TengTeX-Paket gibt es etwa auf Emanuele Vicentinis unoffizieller TengTeX-Seite.

    EDIT 2009-07-30: Als weiteres LaTeX-Paket steht tolkienfonts von Ariel Barton zur Verfügung.

e) Gibt es irgendein Programm, das für mich in Tengwar schreiben kann?
  • Grundsätzlich nein. Es gibt verschiedene Instrumente, die Umschriften in Tengwar vornehmen (Tengwar Scribe, YaTT und oTT), aber alle sind letztlich unzuverlässig. Wo es um Tolkiens Mittelerde-Sprachen geht, liefern sie zwar meistens gute Resultate, aber nicht immer. Für andere Sprachen sind sie so ziemlich unbrauchbar.

EDIT 2010-08-04:

f) Ich habe einen Tengwar-Font installiert und einen Text in diesen Font umgewandelt. Ist das jetzt richtig?
  • Nein, das ist falsch! Dieses Vorgehen kann nur bei Umwandlungen innerhalb desselben Schriftsystems funktionieren, beispielsweise wenn ich einen Text innerhalb des lateinischen Schriftsystems vom Font Times in den Font Futura umwandeln will. Die Tengwar sind aber ein völlig anderes Schriftsystem. Die Tengwar-Eingabe muss nach den Regeln der Tengwar erfolgen. Eine Eingabe nach den Regeln des lateinischen Alphabets ist nicht möglich.

    Leider erwecken viele verbreitete Tengwar-Fonts den falschen Eindruck, man könnte einfach nach den Regeln des lateinischen Alphabets drauflostippen und erhielte Tengwar. Das liegt nur daran, dass diese Fonts gegen die Standards verstossen, denn sie setzen die Tengwar an diejenigen Stellen, die für die lateinischen Buchstaben vorgesehenen sind. So erscheint in offenem Verstoss gegen die Standards beim Drücken der Taste «c» nicht ein «c», sondern ein Tengwa. Diese Tengwar entsprechen keineswegs den lateinischen Buchstaben! Um die Tengwar richtig einzugeben, muss die Dokumentation studiert werden, die bei allen besseren Tengwar-Fonts mitgeliefert wird.

Zurück zu Schriftsysteme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de