Seite 1 von 1

"Josephine" in elbischer Schrift

Verfasst: Di Jul 03 2007 12:41
von anahita
Hallo Zusammen,

ich bin auf der Suche nach dem Namen meiner Tochter (Josephine) in elbischer Schrift auf Euer Forum gestossen und hoffe hier auf Eure Hilfe.

Ich möchte mir den Namen tätowieren lassen (wie wohl einige) und möchte das in dieser besonderen und wunderschönen Schrift machen lassen.

Da ich nun schon öfter gelesen habe, dass dies gar nicht so einfach ist, möchte ich doch auf Nummer sicher gehen.
Ich habe schon auf einem Generator den Namen erstellen lassen, da ich mir den ja aber für ein ganzes Leben lang tätowieren lasse, möchte ich doch das es richtig ist.

Würdet Ihr mir bitte helfen?

LG Anahita

EDIT von Maewen: Titel geändert.

Verfasst: Di Jul 03 2007 13:56
von *taurwen*
Laut Namenslexikon

hätten wir dann eine Bedeutung für Josephine: "She will add".
Das würde auf Sindarin gonoditha ? heißen.

Ob das wirklich so schön ist, weiß ich allerdings nicht. ;)

Für die schöne Schrift wendest Du Dich am besten an das Unterforum "Schriftsysteme"

Verfasst: Di Jul 03 2007 14:03
von Maewen
Moment, ich glaube, ich habe jetzt nicht ganz verstanden, was du eigentlich willst, anahita...

Zuerst sagst du, dass du dir den Namen in Tengwar (den elbischen Buchstaben) tätowieren lassen willst.
Dann sprichst du von einem Generator. Was für einen Generator meinst du? Einen, der in elbische Buchstaben transkribiert oder einen, der (angeblich) Namen übersetzt?

Bezüglich der Übersetzung von Namen lies dir doch bitte noch durch, was ich hier schon mal jemandem geschrieben habe (ich sollte das mal irgendwo anpinnen oder eine FAQ draus machen ;-) ).

Verfasst: Di Jul 03 2007 14:41
von anahita
Nein mir geht es wirklich um die elbische Schrift.

Sieh mal hier

http://derhobbit-film.de/runen_generator.shtml#rune

da kann man das auch in die Feanorische Buchstaben übersetzen lassen. Nur weiss ich halt nicht ob das so stimmig ist.

LG Anahita

Verfasst: Di Jul 03 2007 14:56
von Celefindel
Du willst also einfach "Josephine" in einer anderen Schrift haben, ja? Sprichst du das normal aus wie es da steht oder anders oder gar englisch?
Dem Generator ist jedenfalls nicht zu trauen.

Verfasst: Di Jul 03 2007 15:09
von anahita
Ja Genau. Einfach in einer anderen Schrift.

Ich spreche es Englisch aus. Kannst Du mir da helfen?

LG Melli

Verfasst: Mi Jul 04 2007 16:18
von Orophin
Im Sindarin-Modus dürfte das Englische doch eigentlich möglich sein, oder irre ich mich mal wieder? :?

Verfasst: Mi Jul 04 2007 18:54
von Borgillion
Also meines Wissens nach gibt es englische Tengwar.

Tolkien hätte ja sonst selbst mit sich ein Problem gehabt, oder? :wink:

Verfasst: Mi Jul 04 2007 21:38
von anahita
Ohje, das scheint ja schwieriger zu sein als ich dachte. :(
Kann das denn hier jemand und wuerde mir helfen?

LG anahita

Verfasst: Do Jul 05 2007 7:14
von Maewen
Nein, so schwer ist das nicht. Ich habe gerade wenig Zeit, aber wenn du dir schon mal selbst einen kleinen Überblick über die Tengwar verschaffen willst, schau doch am besten mal in die Tengwar_FAQ.

Ich verschiebe das hier außerdem mal ins Schriftenforum.

Verfasst: Do Jul 05 2007 11:52
von anahita
Ich danke Dir Maewen.

Ich hab da mal eben reingeschaut. Ganz ehrlich, momentan sieht das für mich noch aus als ob ich das niemals begreifen werde. Ich finde das ist ein sehr komplexes Thema. Das hatte ich so auch schon gesehen als ich mal gegoogelt habe. Wahnsinn, aber auch wahnsinnig interessant und schön.

Verfasst: Do Jul 05 2007 17:09
von mach
anahita hat geschrieben:Ich danke Dir Maewen.

Ich hab da mal eben reingeschaut. Ganz ehrlich, momentan sieht das für mich noch aus als ob ich das niemals begreifen werde. Ich finde das ist ein sehr komplexes Thema. Das hatte ich so auch schon gesehen als ich mal gegoogelt habe. Wahnsinn, aber auch wahnsinnig interessant und schön.
Ich könnte mir vorstellen, wenn du nur versuchst, durch blosses Anschauen einen Überblick zu gewinnen, dann ist das viel zu kompliziert. Ich denke, es ist einfacher, einmal ohne grossen Überblick anzufangen und Stück für Stück einen ersten Versuch selber zusammenzuflicken. Dieser Weg ist glaube ich viel lehrreicher. Und es macht auch nichts, wenn beim ersten Versuch noch nicht alles klappt, denn die Probleme, auf die du bei einem eigenen Versuch stösst, die können wir viel besser beheben als die allgemeine Komplexität.