Habe Mut...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Don Marannon
Beiträge: 10
Registriert: Do Jan 30 2014 1:09

Habe Mut...

Beitrag von Don Marannon » Di Feb 25 2014 18:03

Hallo meine Lieben,

die letzten Woche kam ich leider nicht dazu, jetzt habe ich aber mithilfe des Links einen ersten Entwurf aufgestellt. Die Ausgangsphrase habe ich erst mal, weil es mir einfacher vorkam, verkürzt.

Ich habe mich für das noldorische Sindarin entschieden, wobei ich nicht weiß ob das irgendeine Auswirkung auf die Tengwar hat, wahrscheinlich nicht, da habe ich aber zumindest die Tengwar gefunden. Die Sprache bleibt ja erst einmal deutsch. Was muss noch geändert werden?

Bild

Liebe Grüße,

Marannon

[EDIT von Roman: abgespalten aus: http://www.sindarin.de/tolkienforum/vie ... php?t=1716]

Don Marannon
Beiträge: 10
Registriert: Do Jan 30 2014 1:09

Beitrag von Don Marannon » Di Feb 25 2014 18:04


Don Marannon
Beiträge: 10
Registriert: Do Jan 30 2014 1:09

Beitrag von Don Marannon » Do Feb 27 2014 1:10

Diese deutsche Kurzform finde ich prägnanter, an der möchte ich erst mal arbeiten.

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... p5ythr.jpg

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Do Feb 27 2014 13:21

Hallo Don Morannon,

Den Vokal u stellt man auch mit einem Tehta dar:

Code: Alles auswählen


Beim z im Deutschen gehen die Meinungen auseinander ... ich persönlich (!) benutze dafür das tinco mit verlängertem Stamm: Des weiteren bist du mit der Reihefolge CV und VC durcheinandergekommen, d.h. manchmal soll das Tehta bei dir nach und manchmal vor dem Tengwa gesprochen werden. Da müsstest du dich festlegen. Fürs Deutsche üblich ist VC (Tehta vor Tengwa).

Beim ersten Wort würde ich das e am Wortende entweder auf einen separaten Vokalträger setzen

Code: Alles auswählen


oder als Punkt unter das umbar

Code: Alles auswählen


Zuletzt noch: das nk in denken kannst du als quesse mit einem Strich drüber darstellen:

Code: Alles auswählen


Gruß,
smuecke

[EDIT] Vielleicht könnte ein Moderator das Thema nach "Schriftsysteme" splitten?

Don Marannon
Beiträge: 10
Registriert: Do Jan 30 2014 1:09

Beitrag von Don Marannon » Do Mär 13 2014 19:16

Danke für deine Antwort. Jetzt hab ich endlich richtig Zeit mich der Transkription zu widmen. Hier ein neuer Entwurf. Würde mich freuen wenn ich noch einige andere Feedbacks bekommen würde. Thx

http://www.fotos-hochladen.net/view/hab ... 2iy5cn.jpg

Heledir
Beiträge: 86
Registriert: Mi Dez 09 2009 17:31

Beitrag von Heledir » Do Mär 13 2014 20:36

Hallo!

Bei dem "selbst" fehlt das "e" über dem lambe (dem l), welches ich auch noch ein Stück weiter nach unten setzen würde ( hier sind einige Beispiele zu sehen). Außerdem würde ich bei dem "zu" das u-Tehta auf einen kurzen Träger setzen, der dann hinter dem tinco steht.

Grüße, Heledir :)

Don Marannon
Beiträge: 10
Registriert: Do Jan 30 2014 1:09

Beitrag von Don Marannon » Do Mär 13 2014 22:16

Alles klar, wie siehts mit diesem Entwurf aus?

http://www.fotos-hochladen.net/view/hab ... vzxqsg.jpg

Benutzeravatar
mach
Beiträge: 746
Registriert: Sa Mär 24 2007 18:48
Wohnort: Mittelland (Üechtland)
Kontaktdaten:

Beitrag von mach » Do Mär 13 2014 22:50

Sehr gut – nur dass du nut geschrieben hast statt mut. Da bist du übrigens in guter Gesellschaft – auch Tolkien ist das zuweilen passiert. ☺

Don Marannon
Beiträge: 10
Registriert: Do Jan 30 2014 1:09

Beitrag von Don Marannon » Fr Mär 14 2014 10:47

Hui, ich fühle mich geehert ;-)

Ist so jetzt wirklich richtig? Das nächste Problem was sich mir stellt ist, dass ich das nicht in den Computer kriege. Der hat einfach eine wesentlich sauberere Schrift als ich, versteht sich. Das s z.B. gibt es nicht. Fällt euch eine Möglichkeit ein?

Danke für eure Hilfe bis dahin.


Grüße!

http://www.fotos-hochladen.net/view/hab ... za0oeq.jpg

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Fr Mär 14 2014 12:40

In den gängigsten Schriftarten ist 8 das silme.

Im Allgemeinen ist bei (guten) Tengwar-Schriftarten eine Anleitung in Form einer PDF-Datei dabei, die erklärt, welches Zeichen welchem Tengwa entspricht und welche Tehtar auf welche Tengwar gehören.

Probier es z.B. mit den Fonts Tengwar Annatar oder Tengwar Eldamar. Falls du damit nicht zurecht kommst, gibt es auch noch die Möglichkeit, ein Keyboard-Layout für Windows zu installieren, mit dem man die Tengwar fast (!) 1:1 eintippen kann. Da ist die Installation aber ein bisschen aufwändiger, und du brauchst spezielle Fonts. Näheres findest du unter Punkt 2d unseres Tengwar-FAQs.

Gruß,
smuecke

Don Marannon
Beiträge: 10
Registriert: Do Jan 30 2014 1:09

Beitrag von Don Marannon » Fr Mär 14 2014 19:41

Hey Ho,

ich hab mir die beiden Schriftarten runtergeladen, doch weder Tengwar Annatar noch Tengwar Eldamar bieten mir die Schriftzeichen die ich brauche. Vor Allem nicht das S und auch nicht das nk. Ich schaffs einfach nicht es so in den Computer einzugeben wie ich es auf dem Blatt schrieb. Habt ihr noch Ideen?

Heledir
Beiträge: 86
Registriert: Mi Dez 09 2009 17:31

Beitrag von Heledir » Fr Mär 14 2014 20:14

Vielleicht probierst du es unter den Sonderzeichen, die benötigten Zeichen zu finden? Irgendwo dort müssen sie sein :) Den Strich über dem k musst du separat eingeben, den gibts aber auch bei den Sonderzeichen.

Antworten