Maethor en galad

Moderator: Moderatoren

noodels
Beiträge: 9
Registriert: Sa Jan 07 2012 11:25
Wohnort: Basel

Maethor en galad

Beitrag von noodels » Sa Jan 07 2012 11:46

zuerst mal hallo!! :D
Wie so viele hier habe ich auch ein Anliegen an euch...
Habe mich schon blöde ge googelt, und deswegen hoffe ich das ihr mir weiter helfen könnt. Was ich heraus gefunden habe ist das es verschiede Schriften und sprachen in "elbisch" gibt. Ich habe das was ich gern in elbischer Schrift über setzen würde schon mol in die elbische Sprache übersetzt: maethor en galad was hoffentlich Krieger des Lichts heißt... Nun habe ich mich in der Schrift versucht aber da kome ich nicht weiter... Es gibt ja nicht eine 1:1 übersetzung. Da es ja nicht alle Buchstaben gibt?! Ich bin für jede Info und Hilfe dankbar!


Edit Avor: Thementitel angepasst

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Re: Hallo und danke im voraus!

Beitrag von Ailinel » Sa Jan 07 2012 19:48

Hallo noodels,
die elbischen Buchstaben, die du vermutlich im Sinn hast, heißen Tengwar und man kann mit ihnen alle Wörter oder Texte in Tolkiens elbischen Sprachen schreiben. Schriftzeichen für alle vorkommenden Laute sind vorhanden, die Verwendung ist - je nach Sprache - unterschiedlich. Infos und weiterführende Links findest du im Tengwar-FAQ.

Benutzeravatar
balvadhor
Beiträge: 162
Registriert: Mi Aug 10 2011 13:12

Beitrag von balvadhor » Sa Jan 07 2012 22:50

Kleiner Zusatz, damit du nicht lang suchen musst. Die Tengwar FAQ findest du unter dem Thema "Schriftsysteme"... oder du folgst dem Link. :wink:

noodels
Beiträge: 9
Registriert: Sa Jan 07 2012 11:25
Wohnort: Basel

Beitrag von noodels » So Jan 08 2012 12:20

Hey vielen dank für die Info!!! Versuche mich mal und poste meine Erkenntnisse hier zur kontrolle :wink:

noodels
Beiträge: 9
Registriert: Sa Jan 07 2012 11:25
Wohnort: Basel

Beitrag von noodels » So Jan 08 2012 13:26

Code: Alles auswählen

  
So das ist mal mein erster Versuch.. Was ich nicht verstehe ist wie ich über diesem Tengwar das aussieht wie ein m die richtigen Zeichen setzt.. Also die Punkte oder striche.. Und was sagen die Experten? :)
Ok das ist jetzt peinlich....
Was habe ich falsch gemacht?? Habe doch die richtigen Zeichen kopiert!?!??

EDIT von Roman: Tengwar korrigiert.

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Re: Hallo und danke im voraus!

Beitrag von Ailinel » So Jan 08 2012 14:30

Wenn du mit der direkten Eingabe der Tengwar nicht zurecht kommst - ich weiß nicht, was du gemacht hast -, wäre es vermutlich am einfachsten, deinen Tengwar-Text irgendwo als Bilddatei hochzuladen und hierher zu verlinken, beispielweise bei http://imageshack.us/ oder einem anderen Anbieter von kostenlosem Webspace.

Benutzeravatar
balvadhor
Beiträge: 162
Registriert: Mi Aug 10 2011 13:12

Beitrag von balvadhor » Mo Jan 09 2012 0:04

Ich glaube, ich weiß was passiert ist. :biggrin:

Noodels, du musst auf "Code" klicken, DANN DIE TENGWAR EINGEBEN und dann wieder auf "Code". "(Gewünschter Tengwartext)" ist nur der Platzhalter, wo die Tengwar hin sollen - nicht die Bedingung, damit die Tengwar angezeigt werden.
Du hast jetzt die Tengwar hinter dem codierten Feld eingetippt... Wenn du das nochmal änderst, sehen wir auch was.
(Schau dir am besten erst die Vorschau an, bevor du es abschickst.)

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2023
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Mo Jan 09 2012 0:24

Ich hab' mir mal die Freiheit genommen, die Tengwar-Darstellung in noodels' Post zu korrigieren.

noodels
Beiträge: 9
Registriert: Sa Jan 07 2012 11:25
Wohnort: Basel

Beitrag von noodels » Mo Jan 09 2012 7:50

ja so hätte das aussehen müssen!! danke!! aber ich habe inzwischen eine Seite gefunden die es umwandelt! und meine variante ist demnach völig falsch... hier der link zur seite zur info für euch
http://de.fontriver.com/font/tengwar_gandalf/

Benutzeravatar
balvadhor
Beiträge: 162
Registriert: Mi Aug 10 2011 13:12

Beitrag von balvadhor » Mo Jan 09 2012 23:50

Oh je, da ist es wieder... Tengwar Gandalf auf "fontriver.com". :?

Mit einem hatte diese Seite recht: Deine Lösung ist leider falsch, sorry. Bei dir steht so etwas wie "mntanr nn gnlnd" oder so ähnlich.
Das Problem mit dieser Seite, auf die du da gestoßen bist, ist aber, dass sie es auch nicht wirklich besser macht.

Ich fürchte, dass du nochmal neu anfangen musst. Aber du kannst dir hier mithilfe der Tengwar-Karte die Zeichen raussuchen. Und wenn du in den Beispieltexten zu dem Modus, den du haben möchtest, stöberst, findest du da schon Wortteile, die dich weiterbringen.
Schreibe dir die Lösung erst handschriftlich auf und füge sie dann nochmal hier ein. Und viel Spaß beim Tüfteln... das klappt schon! :D

noodels
Beiträge: 9
Registriert: Sa Jan 07 2012 11:25
Wohnort: Basel

Beitrag von noodels » Di Jan 10 2012 7:44

:? jetzt dacht ich, ich hätte es...
tja dann das ganze von vorn...
aber vielen herzlichen dank für eure hilfe, es bedeute mir wierglich viel das es am schluss auch richtig ist..
werde mich dran setzten und es euch dann wieder zeigen!!!
vielen dank für eure hilfe!

noodels
Beiträge: 9
Registriert: Sa Jan 07 2012 11:25
Wohnort: Basel

Beitrag von noodels » Di Jan 10 2012 21:20

Hey Leute ich verstehe nur bahnhof.. Das is ja schlimmer als der Französisch untericht in der Schule früher...
Und was am schlimmsten ist, in der Anleitung sind die Tengwar wieder in den komischen Zeichen die ich auch zuerst gepostet habe...
und verstehe ich richtig das ich mich auch zwischen Quenya und Sindarin entscheiden muss, da es zwei verschiedene sprachen sind? Stimmt wenigstens mein Ansatz das Krieger des Lichts Maethor en galad heisst?
Vielen dank für jede info!!

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Di Jan 10 2012 21:59

Hallo noodels,

zunächst einmal handelt es sich bei der Sprache, in die du deinen Begriff übersetzt hast, um Sindarin, nicht um Quenya.
Die Übersetzung ist so noch nicht ganz korrekt, die Genitivpartikel en muss in Zusammenhang mit calad verkürzt werden zu e. Richtig heißt es also:

maethor e-galad

Um den Text jetzt in Tengwar zu schreiben, solltest du dir eine entsprechende Tabelle raussuchen, die dir die Tengwar und ihre Entsprechungen zeigt.

Die erste Seite, die du findest, wenn du "tengwar sindarin" googlest, scheint mir brauchbar zu sein (ist auf Englisch, aber das müsstest du doch können, oder?).
Denk daran, dass du "Sindarin Mode" benutzen musst, nicht "Quenya Mode".

Kleiner Tipp noch: Für das ae in maethor musst du den Tengwa yanta mit einem a darüber verwenden.

Ich hoffe, das hilft dir weiter.

Gruß,
Sascha

noodels
Beiträge: 9
Registriert: Sa Jan 07 2012 11:25
Wohnort: Basel

Beitrag von noodels » Fr Jan 13 2012 13:21

leute habe es nochmals versucht aber ich kriege es nicht hin es hochzuladen.. wenn ich die vorscha wähle kommen zwar keine komischen zeichen mehr, aber dafür eine zahlen codierung.... ich bin ein wenig doof wenn es um computer
geht :(

Code: Alles auswählen

  
ok habs geschnalt... wie gesagt ein wenig auf den kopf gefallen...
und wie seht es aus mit meinem 2. versuch! ich glaube über dem 2 tengwar fehlt so was wie ein "a" aber wie ich das mache....
so bin gespannt wie eure meinung ist?!!

Benutzeravatar
balvadhor
Beiträge: 162
Registriert: Mi Aug 10 2011 13:12

Beitrag von balvadhor » Fr Jan 13 2012 17:16

Okay, das kommt der Sache doch schon näher. :wink:

Das mit den Trägern für die Vokale sehe ich jetzt mal als Platzhalter an, weil du nicht wusstest, wie du die Tehtar einfügen solltest. Die Tehtar stehen ansonsten direkt über den Tengwar (in Sindarin auf dem jeweils folgenden Tengwa).
Die Vokale sind bei der "Character Mapping"-Tabelle die Zeichen mit den kleinen Kreisen drunter (vor allem die fünfte Spalte) und werden bei der Eingabe hinter das Tengwa gesetzt, über dem sie stehen sollen.

Und bei zwei Zeichen hast du die falschen kopiert, aber das ist kein Problem:
Du hast statt yanta für "e" hyarmen erwischt, was für "h" steht, sich aber nur durch den langen rechten Strich (die sogenannte Oberlänge) unterscheidet.
Und für das "g" brauchst du in diesem Modus das Quessetéma statt des Calmatémas (die vierte Spalte, nicht die dritte) und das Zeichen nur mit Unterlänge (also dem langen Strich nach unten). Was du jetzt als "g" benutzt gilt (bis auf den überlangen Strich) für den Modus von Beleriand, aber du möchtest ja einen Tehtarmodus.

Wenn ich das korrigiere und die Vokale einsetze, kommt das heraus:

Code: Alles auswählen

 
Das "e" wird direkt an das Wort "galad" herangezogen und steht dann über dem "g".

Antworten