Für immer verbunden: Hilfe! Bin überfordert!

Moderator: Moderatoren

Antworten
JudyKat
Beiträge: 2
Registriert: Mo Mär 18 2013 2:20

Für immer verbunden: Hilfe! Bin überfordert!

Beitrag von JudyKat » Mo Mär 18 2013 2:59

Hallo an Alle!

Ich lese mich nun schon seit Wochen durch Foren, Artikel usw, und bin nun mittlerweile mehr durcheinander und überfordert, als dass ich etwas gelernt hätte. Ich war auch auf vielen englischen Seiten, die hier immer klasse verlinkt sind, aber auch hier komme ich nicht so richtig weiter.
Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Ich habe folgenden Satz in deutsch: Für immer verbunden.
Nun habe ich versucht, ihn zu übersetzen: an ui- gwador

Wobei es hier schon Probleme gibt, denn "verbunden" hab ich nicht gefunden, und "gwador" kann auch Bruder heißen, was in meinem Zusammenhang nicht passend wäre. (Mein Mann und ich sind dieses Jahr 10 Jahre zusammen, und wollen uns zusammen ein Tattoo stechen lassen. HDR-FAns sind wir schon immer :-) )

Kann man meinen Satz anders übersetzen? Wenn ja, wie bekomme ich die Schrift dann hin?
Wir hätten schon gerne die Schrift der Ringinschrift. Da diese aber nur in einigen wenigen Wörten besteht (hab ich irgendwo gelesen...?), bin ich auch hier total überfragt, was der Schwarzen Sprache bzw Schrift am nähesten kommt.

Danke schon im Voraus für Eure Hilfe! :-)
Judy


Edit von Celefindel: Threadtitel angepasst und Thread verschoben

Benutzeravatar
balvadhor
Beiträge: 162
Registriert: Mi Aug 10 2011 13:12

Beitrag von balvadhor » Mo Mär 18 2013 12:15

Hallo Judy,

du könntest den Satz umstellen zu: "Für immer vereint."

vereinen: vb ertha- (S/409).

Dazu findest du hier schon einen Thread, der zu erthennin n´uir führte.

Die schwarze Sprache benutzt keine Tengwar. Sauron hat nur eine Kalligrafie in Tengwar für den Ring gefertigt, um die schwarze Sprache ästhetisch darzustellen.
Von daher suchst du einfach einen Tehtar-Modus (also mit den Vokalzeichen über den Tengwar) der meist als general mode bezeichnet wird. Dazu findest du in den Tengwar-FAQ einige Seiten, die dich weiterbringen sollten. Für einen ersten Einstieg kannst du bei Gernot Katzer unter Noldorisches Sindarin auch einige Beispieltexte ansehen, die dir einen Eindruck vermitteln können.

Als Schriftart könntest du dann Tengwar Annatar benutzen. Als kursiv gesetzt kommt dieser Font der Ringinschrift recht nah.
Du solltest aber zuerst die Umschrift per Hand machen, bis sie richtig ist, da der Font die Zeichen nicht nach der lateinischen Tastatur anordnet und du das "L" eben nicht auf der L-Taste findest sondern hier z.B. auf der J-Taste... Da solltest du nur einmal alles suchen müssen. :wink:

JudyKat
Beiträge: 2
Registriert: Mo Mär 18 2013 2:20

Beitrag von JudyKat » Mo Mär 18 2013 13:04

Super!
Danke Dir!

Ich hoffe, ich komme damit weiter.
"Für immer vereint" ist nicht ganz das, was ich suchte, denn vereint sein für immer kann man nie sagen ;-)
Aber "verbunden für immer" sind wir schon durch unsere Tochter.
Da in Deiner Antwort aber auch ein Link ist, der eine Vokalbelliste enthält, finde ich vielleicht was passendes.
Und den Rest bekomme ich hoffentlich auch hin.
Wenn nicht, dann melde ich mich einfach nochmal :-)
DANKE!!!

Judy

Antworten