the hope will never die

Moderator: Moderatoren

Antworten
BuDDaKeKs
Beiträge: 3
Registriert: Mi Jan 27 2010 23:45

the hope will never die

Beitrag von BuDDaKeKs » Do Jan 28 2010 0:02

Hallo leute.
ich habe vor mir mein motto zu tätowieren und möchte das in tengwar als schriftzug machen lassen. nun hab ich mir mal die deutsche und englische variante geschrieben ( die hoffnung stirbt zuletzt/nie & the hope will never die) aber am liebsten wäre es mir sinngemäs in sindari. vll kann mir einer weiterhelfen. danke schonmal

Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 701
Registriert: Di Mär 13 2007 13:30
Wohnort: Jyväskylä
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten » Do Jan 28 2010 9:14

So wie Du Dir das weiterhelfen vorstellst vermutlich nicht. Guckst Du hier in die Forenregeln, Punkt 5, dann wird vielleicht das eine oder andere klarer.

BuDDaKeKs
Beiträge: 3
Registriert: Mi Jan 27 2010 23:45

Beitrag von BuDDaKeKs » Do Jan 28 2010 12:36

ah ok =) kennt jemand den dan eine vernünftige seite an die ich mich wenden könnte? oder jemanden der mir vieleicht weiterhelfen könnte?

Benutzeravatar
Maewen
Beiträge: 1069
Registriert: Di Mär 13 2007 17:59
Wohnort: Korpilahti (FI)

Beitrag von Maewen » Do Jan 28 2010 12:59

Naja, diese Seite hier (http://www.sindarin.de) bietet ja schon einiges an Auswahl. Und hier in diesem Forum kann man dir unter Garantie weiterhelfen - kommt allerdings darauf an, was du unter Hilfe verstehst.

BuDDaKeKs
Beiträge: 3
Registriert: Mi Jan 27 2010 23:45

Beitrag von BuDDaKeKs » Do Jan 28 2010 21:56

hab mithilfe der gramatik seite und der wörtersuche "die hoffnung wird nicht sterben" in "i-estel úwannatha" übersezt und glaube damit mein ziel erreicht zu haben ^^.

nova
Beiträge: 19
Registriert: Mi Jan 27 2010 20:02

Beitrag von nova » Fr Jan 29 2010 16:56

estel dín alfirin - "Hoffnung ist unsterblich "
Wäre auch ne Möglichkeit ... jedenfalls laut Übersetzer

Benutzeravatar
Avorninnas
Beiträge: 1499
Registriert: Mo Mär 12 2007 22:58

Beitrag von Avorninnas » Fr Jan 29 2010 17:46

Was für ein Übersetzer denn?
Da fehlt übrigens etwas in deiner Übersetzung, denn dîn heißt "sein, seine".

nova
Beiträge: 19
Registriert: Mi Jan 27 2010 20:02

Beitrag von nova » Sa Jan 30 2010 18:31

Avorninnas hat geschrieben:Was für ein Übersetzer denn?
Da fehlt übrigens etwas in deiner Übersetzung, denn dîn heißt "sein, seine".
Der auf dieser Seite, ganz am Anfang.
Kann man "ist" nicht durch "sein" ersetzen? Denn "ist" kommt ja von "sein" Und man kann ja nicht immer wortwörtlich übersetzen, ist ja nicht nur vom engl ins deutsche so.
Dachte ich zumindest, könnte auch total falsch liegen. :wink:

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » So Jan 31 2010 6:25

nova hat geschrieben:Der auf dieser Seite, ganz am Anfang.
Meinst du also BuDDaKeKs ?

Leider kenne ich gar keine Übersetzungen von ihm. :(

Würdest du bitte, wenn du zitierst, einfach den Autor nennen bzw. die Quelle angeben, wie es guter Brauch ist, damit man den genauen Wortlaut der Übersetzung und des Originaltextes nachlesen kann ?

Kann man "ist" nicht durch "sein" ersetzen? Denn "ist" kommt ja von "sein" [...]
Du vermischt das deutsche Possessivpronomen 'sein' ('mein', 'dein', 'sein', 'unser'....) mit dem Infinitiv des deutschen Verbs 'sein' (welches unregelmäßig konjugiert wird - 'ich bin', du bist', er ist'....).
Der Gleichklang im Deutschen ist zufällig, vgl. z.B. engl. 'sein' = 'his', aber 'sein' = 'to be'.
Das Possessivpronomen kann nicht verwendet werden, um im Sindarin das Verb auszudrücken.

Benutzeravatar
Avorninnas
Beiträge: 1499
Registriert: Mo Mär 12 2007 22:58

Beitrag von Avorninnas » Mo Feb 01 2010 17:37

Ailinel hat geschrieben: Meinst du also BuDDaKeKs ?
Leider kenne ich gar keine Übersetzungen von ihm. :(
Ich denke, sie meint die Suchfunktion der Wortliste. Sie hat "sein" eingegeben und irrtümlich angenommen, dass es sich um das Verb handelt.

So ein Irrtum kann passieren. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass man ein Verb oder Hilfsverb nicht durch ein Possessivpronomen ersetzen kann, nova. Nicht nur in Sindarin, wie Ailinell anmerkt, das geht in keiner Sprache. Wenn man eine Wortliste benutzt, muss man auch immer genau hinschauen, welche Wortart bei einer gelisteten Vokabeln verzeichnet ist. In Hiswelokë oder der hiesigen Wortliste stehen diese Angaben jeweils mit angeführt. Und zwar direkt hinter dem Wort.

Aber selbst wenn wir einen Infinitiv und flektierte Formen von "sein" (Verb) in Sindarin hätten - dann würde man für so eine Aussage nicht den Infinitiv verwenden. "Hope be immortal" (Hoffnung sein unsterblich) ist bestenfalls Pidgin. Und zwar gilt das ebenfalls in den allermeisten Sprachen.
In Sindarin haben wir außer dem Imperativ aber keine flektierte Form von "sein" attestiert. Es taucht im Satz einfach nicht auf und muss gedanklich ergänzt werden.

@BuDDaKeKs
Passt. :)
Den Artikel würde ich vielleicht weglassen, ähnlich wie im Englischen in solchen Fällen üblich. Möglicherweise braucht ein absoluter Begriff keinen.

Antworten