Perhael als Tattoo - welche Schreibweise, welches Schriftsystem?

Moderator: Moderatoren

Antworten
thatsnotmyname
Beiträge: 2
Registriert: Mo Nov 25 2019 15:26

Perhael als Tattoo - welche Schreibweise, welches Schriftsystem?

Beitrag von thatsnotmyname » Mo Dez 02 2019 14:42

Hi zusammen,

ich spiele seit längerer Zeit mit dem Gedanken mir ein dezentes Tattoo stechen zu lassen.
Da Samwise Gamgee mein Lieblingscharakter in Tolkiens Erzählungen ist und denke, dass er einige gute Werte vertritt, die sich in die Realität übertragen lassen bzw. essentiell sind, habe ich mir seinen Sindarin Namen "Perhael" (manchmal auch "Pherhael" oder "Berhael") herausgesucht.
Zudem gefällt mir die Bedeutung "halb weise".
Es scheint nur eine kleine Zahl an Stellen zu geben in denen überhaupt sein elbischer Name auftaucht und dann eben unterschiedlich geschrieben.
Nicht zuletzt geht es bei einem Tattoo natürlich auch um die Optik, daher ist auch die Frage offen, in welchem Schriftsystem / in welcher Schriftart das ganze sein soll (deshalb habe ich dieses Unterforum gewählt).

Kann man solche "Übersetzer" wie z.B. https://www.tecendil.com für so etwas hernehmen oder ist das fehlerbehaftet?
Wenn das okay ist, welchen Modus müsste ich hier wählen wenn ich mir als Beispiel "Perhael" übersetzen lassen wollen würde?
Gibt es Schriftsysteme (auf der Website wohl "Schriftart") die "besser" oder "schlechter" sind?

Leider habe ich nicht die Zeit mich eingehend mit Sindarin zu beschäftigen, daher hoffe ich hier auf kompetente Antworten :-)

Vielen Dank vorab!

Benutzeravatar
mach
Beiträge: 746
Registriert: Sa Mär 24 2007 18:48
Wohnort: Mittelland (Üechtland)
Kontaktdaten:

Re: Perhael als Tattoo - welche Schreibweise, welches Schriftsystem?

Beitrag von mach » Di Dez 03 2019 22:07

Wenn ich mich nicht irre, dann ist «Perhael» diejenige Form, die in Isolation auftritt, d.h. wenn der Name nicht innerhalb eines Satzes verwendet wird.

Von Tolkien haben wir drei verschiedene Tengwar-Versionen dieses Namens, nämlich in DTS 45, 48 und 49:

Code: Alles auswählen

DTS 45: 
DTS 48: 
DTS 49: 
Die ersten beiden Versionen (DTS 45 und 48) sind unterscheiden sich nur geringfügig. Die Schreibweise ist gemäss Christopher Tolkien die nördliche Variante der Westron-Schreibweise. Das wäre diejenige Schreibweise, die wir vermutlich im Auenland erwarten könnten. Die dritte Version hingegen dürfte diejenige Schreibweise sein, die wir in Gondor erwarten dürften (vgl. “The Sindarin Tengwar Modes” in Arda Philology 5).

Die zweite Version (DTS 48) ist zufälligerweise identisch mit der Schreibweise im Modus von Beleriand, die wir bei den Elben in Eregion und vermutlich auch in Imladris erwarten dürften.

thatsnotmyname
Beiträge: 2
Registriert: Mo Nov 25 2019 15:26

Re: Perhael als Tattoo - welche Schreibweise, welches Schriftsystem?

Beitrag von thatsnotmyname » Mi Dez 04 2019 14:48

Danke Dir für Deine schnelle Antwort.
Die dritte Schreibweise sieht der im Tecendil Tengwar Transkriptor am ähnlichsten:
Bild

Das gefällt mir schon recht gut.
Was hat es dort noch mit den "Schriftarten" auf sich?
In "Annatar", "Annatar Kursiv" oder "Parmaite" statt "Tengwar Formal" (wie hier im Bild) sieht es auch nicht schlecht aus.
Sorry für die vermutlich laienhaften Fragen :))

Antworten