Assimilation bei amlug+thol

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Naira
Beiträge: 16
Registriert: Di Feb 08 2011 16:40
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Assimilation bei amlug+thol

Beitrag von Naira » Fr Feb 13 2015 0:02

Hallo,

ich hab eine Frage bzgl. der Zusammensetzung amlug+thol und zwar, ob es in dem Fall zu einer Assimilation/"Auslaut"verhärtung kommt, also Amlucthol?

Zu der Annahme komm ich aufgrund von Belecthor (beleg+thôr), wo ja auch das auslautende g von beleg zum stimmlosen [k] wird.

Oder wäre es doch Amlugthol? Auch wenn das in meinen Augen seltsam aussehen würde.

Über Hilfe würde ich mich wirklich freuen :)

Lg Naira

Benutzeravatar
Naira
Beiträge: 16
Registriert: Di Feb 08 2011 16:40
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Naira » Di Sep 15 2015 19:09

Über eine Antwort wäre ich immer noch erfreut, auch wenn die Frage schon wieder ein halbes Jahr her ist :D

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Mi Sep 16 2015 21:06

Hm, amlugthol klingt eigentlich plausibel.. wir haben in unserem Sindarin-Wörterbuch auch den Eintrag ecthel (egthel) Speerspitze, also ist gth als Konsonantcluster wohl durchaus vertretbar. Genaueres zur Etymologie und zu den Assimilationsregeln kann ich leider auch nicht sagen..

Antworten