Darstellung von "ich liebe dich" in Sindarin

Moderator: Moderatoren

meckerbuettel
Beiträge: 3
Registriert: Do Mai 24 2007 20:02

Darstellung von "ich liebe dich" in Sindarin

Beitrag von meckerbuettel » Do Mai 24 2007 20:26

hallo zusammen,
als erstes wie es sich gerhört eine kleine vorstellung meiner wenigkeit.
bin jung (relativ), sportlich und völlig neu im thema sindarin :)

ich und meine (noch) freundin möchten gerne den spruch

" ich liebe dich " was glaube ich auf sindarin
" le melin " heisst auf, unseren trauringen gravieren lassen.

leider habe ich bis jetzt nur ein font für win98 gefunden und der funzt bei mir nicht. daher meine frage (hilferuf) hier in die runde.
kann mir jemand sagen wo ich einen passenden font finden kann, bzw. vielleicht ein bild/textdokument zukommen lassen?

ich bedanke mich schon mal jetzt für eure hilfe
mfg
meckerbuettel

EDIT von Maewen: Titel geändert.

Benutzeravatar
mach
Beiträge: 745
Registriert: Sa Mär 24 2007 18:48
Wohnort: Mittelland (Üechtland)
Kontaktdaten:

Beitrag von mach » Fr Mai 25 2007 7:00

Soll es denn lieber in der Schreibweise sein, bei der wir wissen, dass sie von den Elben verwendet worden ist, oder aber lieber in der Schreibweise, bei der wir wissen, dass sie von den Menschen in Gondor verwendet worden ist?

Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 701
Registriert: Di Mär 13 2007 13:30
Wohnort: Jyväskylä
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten » Fr Mai 25 2007 7:33

...bei der wir wissen, dass sie von den Menschen in Gondor verwendet worden ist?
...und elbischen Ursprungs ist.

Benutzeravatar
mach
Beiträge: 745
Registriert: Sa Mär 24 2007 18:48
Wohnort: Mittelland (Üechtland)
Kontaktdaten:

Beitrag von mach » Fr Mai 25 2007 8:17

Thorsten hat geschrieben:
...bei der wir wissen, dass sie von den Menschen in Gondor verwendet worden ist?
...und elbischen Ursprungs ist.
Wenn du damit sagen willst, dass die Tengwar letztlich immer auf Feanor zurückgehen, dann ist deine Aussage trivial; wenn du damit sagen willst, dass diese bestimmte Schreibweise so von den Elben erfunden worden sei, dann ist deine Aussage Spekulation.

Benutzeravatar
Maewen
Beiträge: 1069
Registriert: Di Mär 13 2007 17:59
Wohnort: Korpilahti (FI)

Beitrag von Maewen » Fr Mai 25 2007 8:36

Sollte es hier noch Bedarf geben, etwas zu besprechen, was nicht direkt mit meckerbuettels Anliegen zu tun hat, so würde ich euch bitten, das über die PN-Schiene zu tun.

@meckerbuettel
Zu den Schriften kannst du dich z.B. hier mal informieren. Dort gibt es auch Tengwar Fonts (aber Achtung bei der Tastaturbelegung).

Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 701
Registriert: Di Mär 13 2007 13:30
Wohnort: Jyväskylä
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten » Fr Mai 25 2007 9:32

Ich werde hier keine weitere Diskussion dazu anfangen und das wird der letzte Beitrag sein den ich in diesem Thread schreibe. Aber die Antwort hat etwas mit dem Anliegen zu tun weil es imo eine noetige Klarstellung ist:
wenn du damit sagen willst, dass diese bestimmte Schreibweise so von den Elben erfunden worden sei, dann ist deine Aussage Spekulation
Meine Aussage ist keine Spekulation sondern wird von Tolkien ueber den Tehtar-Modus so in LOTR Appendix E gemacht.

Wer sich fuer genauere Einzelheiten interessiert kann die Debatte gerne hier nachlesen, damit ist von meiner Seite alles gesagt.

Benutzeravatar
mach
Beiträge: 745
Registriert: Sa Mär 24 2007 18:48
Wohnort: Mittelland (Üechtland)
Kontaktdaten:

Beitrag von mach » Fr Mai 25 2007 11:13

Da niemand einen Einwand gehabt hat, ist le melin wohl eine annehmbare Übersetzung. In Tengwar würde ich das schreiben wie folgt, und zwar zuerst in der Schreibweise, bei der wir wissen, dass sie von den Elben verwendet worden ist, und dann in der Schreibweise, bei der wir wissen, dass sie von den Menschen in Gondor verwendet worden ist:

Bild
Thorsten hat geschrieben:Meine Aussage ist keine Spekulation sondern wird von Tolkien ueber den Tehtar-Modus so in LOTR Appendix E gemacht.
Das ist nicht wahr, denn dort steht nicht, ob diese bestimmte Schreibweise so von den Elben erfunden worden sei, sondern nur, dass die Tengwar letztlich immer auf Feanor zurückgehen.

Benutzeravatar
DieWaldlaeuferin
Beiträge: 214
Registriert: Do Mär 22 2007 14:41
Wohnort: Mittelerde ist überall

Beitrag von DieWaldlaeuferin » Fr Mai 25 2007 14:45

Hallo Mach


Bild

Ich stehe Euren verschiedenen Ansichten bezüglich dieses Themas übrigens völlig neutral gegenüber. Ich kann auch Deine Seite (im anderen Thread) durchaus nachvollziehen, aber es ist noch viel zu früh für mich, um mir darüber eine Meinung zu bilden.

Dies nur vorab, denn im Pedin Edhellen von Thorsten wird jetzt das i im Beleriand Modus nur durch einen kleinen Strich (ohne Punkt oben) angegeben.

Ist daher das obige Bild nicht falsch mit diesem I-Tehta auf einem kurzen Träger? Eine Betonung kann es ja auch nicht sein?

Und dann noch ein bisschen OT: Wie bekommst Du es hin, dass die Schrift so schön erscheint hier im Forum? Ist das ein Bild, dessen Hintergrund transparent gemacht wurde?

Vielen Dank,
und nix für ungut!

Benutzeravatar
mach
Beiträge: 745
Registriert: Sa Mär 24 2007 18:48
Wohnort: Mittelland (Üechtland)
Kontaktdaten:

Beitrag von mach » Fr Mai 25 2007 15:15

Den Punkt habe ich geschrieben, weil in DTS 8, also in der Inschrift auf dem Moria-Tor, teils ein Punkt über dem kurzen Träger steht.

Und ein bisschen OT zurück: Das Bild muss von Anfang an transparent erstellt werden, damit nicht die Buchstabenränder unschön ausfransen. Gemacht habe ich das mit GIMP, sozusagen der Open-Source-Alternative zu Photoshop. Das braucht zwar eine Weile zum Einarbeiten, aber das Erstellen von solchen Schrift-Bildern mit transparentem Hintergrund ist nicht besonders schwierig, auch wenn ich dem Programm bei weitem nicht gerecht werde, wenn ich es einzig für diesen Zweck verwende. Wenn du magst, kann ich dir gerne helfen, ausser wohl beim Installieren. Vielleicht wäre das ja einen eigenen Thread wert?

meckerbuettel
Beiträge: 3
Registriert: Do Mai 24 2007 20:02

Beitrag von meckerbuettel » Fr Mai 25 2007 20:27

hallo zusammen,

als erstes möchte ich mich bei allen bedanken, wobei ich immer wieder überascht bin wie detailiert das ganze offensichtlich schon ausgearbeitet ist. diese ganzen feinheiten von wegen welchen genauen ursprungs die schrift sein soll etc. war mir nicht bewusst.

eine nachfrage an mach:
vielen dank für das bild, habe ich das jetzt so zu verstehen, das beide zeilen zusammen " le melin " heissen, oder sind dies zwei unterschiedliche schreibweisen?

mfg
meckerbuettel

Benutzeravatar
mach
Beiträge: 745
Registriert: Sa Mär 24 2007 18:48
Wohnort: Mittelland (Üechtland)
Kontaktdaten:

Beitrag von mach » Fr Mai 25 2007 21:59

meckerbuettel hat geschrieben:vielen dank für das bild, habe ich das jetzt so zu verstehen, das beide zeilen zusammen " le melin " heissen, oder sind dies zwei unterschiedliche schreibweisen?
Nein, wie gesagt, auf der ersten Zeile steht le melin in Tolkiens Sindarinschreibweise, die er veröffentlicht hat in ihrer Verwendung durch die Elben, während auf der zweiten Zeile dasselbe in einer anderen Sindarinschreibweise steht, die zwar auch von Tolkien stammt, die er aber nie veröffentlicht hat und die – wenn man sie denn unbedingt als eine Schreibweise aus Mittelerde betrachten wollte – eher mit den Menschen aus Gondor zu assoziieren wäre als mit den Elben (dafür ist sie Thorstens Lieblings-Sindarinschreibweise).

Benutzeravatar
DieWaldlaeuferin
Beiträge: 214
Registriert: Do Mär 22 2007 14:41
Wohnort: Mittelerde ist überall

Beitrag von DieWaldlaeuferin » Fr Mai 25 2007 22:17

mach hat geschrieben:Den Punkt habe ich geschrieben, weil in DTS 8, also in der Inschrift auf dem Moria-Tor, teils ein Punkt über dem kurzen Träger steht.
Was bitte ist DTS 8? (Ich meine, das ist die Abkürzung wovon?)
Und ein bisschen OT zurück: Das Bild muss von Anfang an transparent erstellt werden, damit nicht die Buchstabenränder unschön ausfransen.
(...)
Vielleicht wäre das ja einen eigenen Thread wert?
Ich habe schon mal früher einen Thread dazu eröffnet, etwas weiter unten. Vielleicht aber könnte einer der Mods ihn umbenennen in

PC-Technisches zu den Tengwar?
Dann würde das doch prima dort hinein passen :-)

Vielen Dank schon mal im voraus!

meckerbuettel
Beiträge: 3
Registriert: Do Mai 24 2007 20:02

Beitrag von meckerbuettel » Sa Mai 26 2007 7:07

guten morgen,
super, dann habe nun auch es ich kapiert und sage noch mal vielen dank, nu kann es dann ja losgehen mit unserem neuen ring der macht. :D

werde euch berichten wie es mit dem ring funktioniert hat.

mfg
meckerbuettel

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2016
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Sa Mai 26 2007 9:44

Nein, wie gesagt, auf der ersten Zeile steht le melin in Tolkiens Sindarinschreibweise, die er veröffentlicht hat in ihrer Verwendung durch die Elben, während auf der zweiten Zeile dasselbe in einer anderen Sindarinschreibweise steht, die zwar auch von Tolkien stammt, die er aber nie veröffentlicht hat und die – wenn man sie denn unbedingt als eine Schreibweise aus Mittelerde betrachten wollte – eher mit den Menschen aus Gondor zu assoziieren wäre als mit den Elben (dafür ist sie Thorstens Lieblings-Sindarinschreibweise).
Also sagen wir mal: Elben haben die erste verwendet und Menschen die zweite, das wissen wir. Das schließt aber nicht aus, dass sie jeweils auch das andere gut kannten und ebenso verwendet haben.
Aber warum soll die Tehtar-Schreibweise denn nicht veröffentlicht sein?? Sie ist im HdR-Anhang doch genaustens beschrieben.

Benutzeravatar
mach
Beiträge: 745
Registriert: Sa Mär 24 2007 18:48
Wohnort: Mittelland (Üechtland)
Kontaktdaten:

Beitrag von mach » Sa Mai 26 2007 11:29

Aran hat geschrieben:Also sagen wir mal: Elben haben die erste verwendet und Menschen die zweite, das wissen wir. Das schließt aber nicht aus, dass sie jeweils auch das andere gut kannten und ebenso verwendet haben.
Gewiss nicht! So etwas habe ich auch nie behauptet.
Aran hat geschrieben:Aber warum soll die Tehtar-Schreibweise denn nicht veröffentlicht sein?? Sie ist im HdR-Anhang doch genaustens beschrieben.
Das zwar schon, aber in den von Tolkien selber publizierten Schriften gibt es keinen Hinweis darauf, dass dieser "general use" der Tengwar für Sindarin verwendet worden wäre. Die einzige Sindarin-Schreibweise, die in den von Tolkien selber publizierten Schriften auftaucht, ist der beleriandische Modus. Der "general use" hingegen wird mit Westron assoziiert: "In languages like the Westron, which made much use of consonants [...] such as our ch, j, sh, series III was usually applied to these [...]" (LR App. E II). Im "general use" der Tengwar ist die Calmatéma eine tsch-Reihe. Also passt er zu einer Sprache wie Westron (oder Englisch), das eine tsch-Reihe aufweist, nicht jedoch zu einer Sprache wie Sindarin, das keine aufweist. Im beleriandischen Modus aber ist die Calmatéma eine k-Reihe. Also passt er zu einer Sprache wie Sindarin.

Antworten