Kate

Moderator: Moderatoren

Antworten
Kate
Beiträge: 3
Registriert: Mi Dez 11 2013 0:55

Kate

Beitrag von Kate » Mi Dez 11 2013 1:09

Hallo,

ich bräuchte Hilfe dabei, meinen Spitznamen (Kate) in Tengwar zu schreiben. Mein Name wird nicht wie das engliche 'Kate' ausgesprochen, sondern mit einem hörbaren 'e' am Ende. Sozusagen wie 'Kater' ohne das 'r' :biggrin: .

Es wär super, wenn mir jemand sagen könnte, ob ich es richtig geschrieben hab. Das Foto ist leider sehr unscharf, aber ich denke man kann es erkennen.

http://s14.directupload.net/file/d/3468 ... hr_jpg.htm

Danke schonmal,
Kate


EDIT von Ithrenwen: Titel angepaßt

Kate
Beiträge: 3
Registriert: Mi Dez 11 2013 0:55

Beitrag von Kate » Do Dez 12 2013 17:06

Ich wär wirklich dankbar, wenn sich das jemand anschauen könnte.

Kate

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Do Dez 12 2013 17:46

Wenn es wirklich ['kate] ausgesprochen werden soll, ist das so völlig korrekt.

Du könntest Dir noch überlegen, ob du statt des e-Tehtas auf dem kurzen Träger nicht vielleicht einen Punkt unter das tinco ("t") machen möchtest. Das könnte man dann sowohl als engl. [keɪt] als auch als ['katə] mit "schwachem" e am Ende interpretieren:

Code: Alles auswählen


Gruß,
smuecke

Kate
Beiträge: 3
Registriert: Mi Dez 11 2013 0:55

Beitrag von Kate » Do Dez 12 2013 18:11

Danke für die Antwort.

Wenn man es so lässt, wie ich es geschrieben habe, kann es wohl kein schwaches e sein?

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Do Dez 12 2013 23:42

Doch, in einer orthographischen Transkription schon, d.h. in einer Eins-zu-Eins-Übertragung der Buchstaben des Deutschen (bzw. Englischen, ...) in Tengwar.
Wie du es letztendlich machst ist wohl Geschmackssache, denn ein eindeutiges System zur Transkription des Deutschen gibt es nicht.

Antworten