Otto Christa Jochen Kerstin Julia


Moderator: Moderatoren

Beiträge: 6

Registriert: Do Apr 12 2012 16:53

Beitrag Sa Apr 14 2012 18:14

Otto Christa Jochen Kerstin Julia

Hi,

ich bin neu hier und ich habe mir überlegt (so wie einige andere vor mir auch schon), mir ein Tattoo in Tengwar machen zu lassen.
Ich hab auch lange auf dieser Seite gestöbert um mich zu informieren wie ich da am besten an eine sinnvolle Übersetzung komme. In einem Thema habe ich die Empfehlung gelesen doch "einfach" die Buchstaben vom Deutschen in Tengwar zu übersetzen. Ich will mir nämlich Namen übersetzen lassen und eine Übersetzung der Namen ins Elbische verfremdet für mich die Bedeutung doch zu sehr :wink:
Also habe ich den Rat befolgt, habe mir eine Sindarin Schriftart für Word runtergeladen und mir die Tastenkombination online geben lassen ( http://tengwar.art.pl/tengwar/ott/start.php?l=en ).
Jetzt habe ich eine Übersetzung und wollte fragen, ob ihr mir sagen könnt, ob die richtig ist oder totaler Quatsch? :D

Folgende Namen sollten übersetzt werden (also nur vom Deutschen in Tengwar): Otto Christa Jochen Kerstin Julia

Und hier das Bild: http://img571.imageshack.us/img571/5886 ... ebene1.jpg

Für Verbesserungsvorschläge jeglicher Art wäre ich euch sehr dankbar, da es sich hierbei ja um ein sehr ausführliches Thema handelt :)


Edit von Ithrenwen: Titel angepaßt
Benutzeravatar

Beiträge: 158

Registriert: Mi Aug 10 2011 13:12

Beitrag So Apr 15 2012 2:33

Hallo Keru, und willkommen hier im Forum.
Zuerst mal vielen Dank für die Vorarbeit, die Du Dir gemacht hast. Das machen nicht alle Neulinge hier. :D

Damit spätere Leser nicht durcheinander kommen: Was Du meinst sind keine Übersetzungen sondern sog. Transkriptionen, also Übertragungen in ein anderes Schriftsystem.
Für deutsche Tengwartexte benutze ich den orthographischen Modus von Mach. Der deutschen Rechtschreibung zu folgen, ist gerade anfangs einfacher und macht grundsätzlich das Lesen leichter. Aus der Tabelle auf der Seite kannst du Dir fürs nächste Mal einfach die richtigen Zeichen raussuchen...
Was die Übersetzung von Namen angeht hast du schon recht. Oft gibt es keine oder gleich mehrere Bedeutungen und man muss dann eine auswählen. Und ob die Übersetzungen dann in ein paar Jahren immernoch stimmen ist nicht sicher, da immer wieder neues Material über Tolkiens Sprachen veröffentlicht wird.

Der Online-Tengwar-Transcriber ist leider ein ziemlich unzuverlässiger Helfer, wenn man einfach nur Worte eintippt und dann transkribiert. Allerdings hattest du bei deinen Namen einiges Glück:
Otto - sieht so schon gut aus.
Christa - ich habe keine Ahnung, was da mit dem "ch" passiert ist. Da solltest du, wie in Jochen, hwesta benutzen. Inzwischen scheint sich auch heraus zu kristallisieren, dass Tolkien im Englischen das silme nunquerna eher für "c" mit Lautwert "s" (wie in Chance) benutzt. Eventuell solltest Du da das normale silme benutzen - trotz Vokal-Tehta darüber.
Jochen - stimmt wieder.
Kerstin - ich weiß nicht, wo Du wohnst - evtl. in Süddeutschland? Aber soll da wirklich Kerschtin stehen? :biggrin: Da musst Du das harma gegen silme tauschen.
Julia - stimmt in Deiner Schreibweise wieder. Ich habe darüber nachgedacht, ob man die beiden kurzen Träger am Ende vielleicht vermeiden kann, aber ich bin nicht sicher, ob das wirklich funktioniert. Und ich muss zugeben, dass ich grad zu müde bin um gleich zu suchen, ob ich dazu etwas finde.
Aber für den ersten Versuch wirklich schon gut getroffen. Wenn keiner mehr etwas findet, wo ich falsch liege, kannst du die korrigierte Version benutzen. Du solltest sie aber nochmal posten, damit sich nicht noch ein Fehlerteufel einschleicht. :D

Beiträge: 6

Registriert: Do Apr 12 2012 16:53

Beitrag So Apr 15 2012 15:13

Danke für die schnelle Antwort :)

Das ich Übersetzung gleich Transkription gesetzt habe, tut mir natürlich leid, war keine Absicht :|

Na da hatte ich ja eigentlich wirklich Glück mit dem was mir der Transcriber geliefert hat :)
Deine Einschätzung mit meinem Wohnort war gar nicht schlecht :D Doch da ich kein Schwabe bin, ist "Kerschtin" nicht wirklich die gewünschte Übersetzung gewesen :wink: Ich denke ich habe für Kerstin nach deinen Verbesserungsvorschlägen die richtige Übersetzung gefunden.
Mit Christa bin ich mir leider immernoch nicht sicher :(
Ich muss natürlich zugeben, dass ich mich noch nicht allzu lange mit Tengwar beschäftige und so wohl noch sehr goße Wissenlücken bestehen.
Deswegen freut es mich sehr, dass sich hier jemand die Arbeit macht mir zu helfen :)

Hier jetzt also der zweite Versuch:

Bild
Benutzeravatar

Beiträge: 158

Registriert: Mi Aug 10 2011 13:12

Beitrag Mo Apr 16 2012 0:34

Das sieht doch schon gut aus.

Keru hat geschrieben:Mit Christa bin ich mir leider immernoch nicht sicher
Ich würde bei der Orthographie bleiben. Wenn du das "ch" als Lautwert "k" schreibst, empfände ich persönlich das als inkonsequent und würde dann beim Lesen wohl auch darüber stolpern - man muss bei einer phonologischen Schreibung immer alles erst wieder "Umrechnen" in das gewohnte Schriftbild.
Was das silme angeht, spricht im Zweifelsfall nichts dagegen, es so zu lassen.

Aber mir ist noch ein Fehler aufgefallen, den ich letzte Nacht übersehen hatte:
In Christa stimmt das "r" nicht. Da danach ein Vokal folgt, sollte hier rómen statt óre stehen.
  Code:



Keru hat geschrieben:Ich muss natürlich zugeben, dass ich mich noch nicht allzu lange mit Tengwar beschäftige und so wohl noch sehr goße Wissenlücken bestehen.
Wir haben doch alle mal angefangen. Da schreibt man dann die Tengwartexte aus den Büchern um, fängt irgendwann an zu recherchieren... Wenn man aber erstmal angefangen hat, ist man ziemlich schnell Feuer und Flamme... :biggrin:
Aber ich sehe mich selbst auch nicht als Experte. Ich beschäftige mich schon länger damit und für Alltagsübersetzungen reicht mein Wissen.
Wenn ich hier aber andere sehe, die Zugang zu allen Neuveröffentlichungen haben und sich um sprachwissenschaftliche Details und Probleme kümmern, von deren Existenz ich - nicht selten - nichtmal etwas wusste, von deren Lösung ich dann aber profitieren kann... :wink:

Keru hat geschrieben:Deswegen freut es mich sehr, dass sich hier jemand die Arbeit macht mir zu helfen
Ich habe halt Spaß daran und kann mit meinem Hobby noch anderen weiterhelfen... so wie es hier wohl allen geht. :)

Es gäbe übrigens auch noch die Möglichkeit, eine Vollschrift zu verwenden. Dabei würden auch die Vokale als Tengwar dargestellt:
  Code:
    

Beiträge: 6

Registriert: Do Apr 12 2012 16:53

Beitrag Di Apr 17 2012 21:46

Vielen Dank :)

Dann als (hoffentlich) finale Lösung:

http://img209.imageshack.us/img209/40/tattoomm.jpg

Die Idee mit der Vollschrift ist auch nicht schlecht... Ich werde mir das nochmal überlegen :)
Benutzeravatar

Beiträge: 158

Registriert: Mi Aug 10 2011 13:12

Beitrag Di Apr 17 2012 23:13

Fast.
Bei Christa hast du statt rómen jetzt arda erwischt. Das steht, je nach System für "rr" oder "rh".
Das ist aber auch der letzte Punkt, der noch nicht stimmt.
  Code:
 > 

Beiträge: 6

Registriert: Do Apr 12 2012 16:53

Beitrag Mi Apr 18 2012 16:57

Das ist das Problem wenn man nur mal schnell drüberschaut, dann übersieht man sowas trotz Musterlösung :wink:
Ich bedanke mich und werde das "Schwänzchen" entfernen :)

Beiträge: 6

Registriert: Do Apr 12 2012 16:53

Beitrag So Jan 12 2014 15:06

Jetzt war ich hier schon lange nicht mehr aktiv, habe mir jetzt aber mal wieder einer Transkription angenommen. Eine richtige Übersetzung traue ich mir einfach nicht zu^^
Den Spruch kennt ihr ja vllt (ist aus "Der 13. Krieger"):

Für alles was wir hätten denken sollen und nie gedacht haben,
für alles was wir hätten sagen sollen und nie gesagt haben,
für alles was wir hätten tun sollen und nie getan haben,
bitte ich dich um Verzeihung.


Und hier ist dann mein Vorschlag in Sindarin:

http://imageshack.com/a/img829/9459/h2jk.jpg

Zurück zu Schriftsysteme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de