Bitte um Hilfe, Tattoo sooo schön!

Moderator: Moderatoren

Antworten
elbenfansupergeil
Beiträge: 1
Registriert: Do Dez 15 2011 16:57

Bitte um Hilfe, Tattoo sooo schön!

Beitrag von elbenfansupergeil » Do Dez 15 2011 17:05

Hi Leute bin ganz Neu hier und ein echt riesiger elbenfan :D
Ich hab ein echt cooles Bild gefunden von einem Tattoo in Elbenschrift und finde echt das es soooo toll aussieht, ich würd gerne wissen was der Spruch den auf Deutsch heißt, ihr seid voll lieb, danke euch :biggrin: Bild

*HDL+

Benutzeravatar
Avorninnas
Beiträge: 1499
Registriert: Mo Mär 12 2007 22:58

Beitrag von Avorninnas » Do Dez 15 2011 18:14

Ich habe das Thema in den Schriftenbereich verschoben und den Titel geringfügig verändert.


Bei meiner Auflösung am Laptop sind die Tengwar teilweise schwer zu erkennen. Vielleicht hat ja jemand einen besseren Bildschirm als ich und bekommt mehr als Bruchstücke heraus.

Benutzeravatar
Eryniel Elmíris
Beiträge: 1522
Registriert: Di Jun 24 2008 19:51
Wohnort: Ribobel / Rímdor

Beitrag von Eryniel Elmíris » Fr Dez 16 2011 0:06

Sehr gut kann ich es auch nicht erkennen. Was ich entziffern kann, lässt mich folgendes vermuten:

Code: Alles auswählen

    
[/size]
Macht aber für mich irgendwie überhaupt keinen Sinn...

Benutzeravatar
balvadhor
Beiträge: 162
Registriert: Mi Aug 10 2011 13:12

Beitrag von balvadhor » Fr Dez 16 2011 0:56

Ich kann auch nicht alles erkennen. Ich schätze, dass das die Originalauflösung des Bildes ist? Da die Schrift ziemlich fett und teilweise unregelmäßig tätowiert ist, wäre eine höhere Auflösung schön.
Wo hast du das Bild denn gefunden, elbenfansupergeil?

Ich meine aber in Teilen etwas anderes zu sehen als du, Eryniel. Ich lasse mal die Tehtar weg, da ich die beim besten Willen nicht wirklich bestimmen kann.
Ich meine das zu erkennen (ohne Gewähr):

Code: Alles auswählen

      
Aber das ergibt auch keinen Sinn. Vor allem das Yanta in einem Tehtarmodus macht mich stutzig, wobei ich mir bei dem Tengwa eigentlich sicher bin. Bei den Wortenden bin ich nicht sicher (obwohl die Tengwar für mich eher nach Esse nunquerna als nach einem langen Träger aussehen - die sehen alle ein bisschen aus wie eine "3").
In Word eingegeben ergibt sich auf Arial auch nichts annähernd lesbares... zu viele Zahlen und Sonderzeichen; das muss Absicht sein.

Keine Ahnung, was sich dahinter verbirgt...

Benutzeravatar
Avorninnas
Beiträge: 1499
Registriert: Mo Mär 12 2007 22:58

Beitrag von Avorninnas » Fr Dez 16 2011 9:54

Bevor du jetzt denkst, "die haben ja gar keine Ahnung", elbenfan, solltest du wissen, dass es leider sehr viele Tattoos in Tengwar gibt, die völliges Kauderwelsch ergeben, wenn man sie genauer anschaut.

Das liegt zum größten Teil daran, dass die Leute, die sie erstellen, entweder Fehler bei der Transkription machen, weil sie es versäumen, sich vorher gründlich über die von Tolkien festgelegten Regeln zu informieren.
Oder aber sie suchen sich einen schönen Schriftfont aus dem Netz und denken nicht daran sich zu informieren, wie so ein Tengwarfont benutzt werden muss. Sie geben dann einfach ihren Text in lateinischen Buchstaben in die Tastatur ein wie gewohnt und wissen nicht, dass solche Fonts anders bedient werden müssen. Ein t auf der lateinischen Tastatur entspricht eben nicht dem Tengwa für t, das liegt auf einer ganz anderen Taste. Man muss beim Schreiben mit Fonts daran denken, dass die alle eine ganz andere Tastaturbelegenung aufweisen.

Das weiß man aber nur, wenn man außer dem Herunterladen und Installieren des Fonts sich auch ein bisschen mit der Materie befasst hat.
Sehr viele Leute tun das aber nicht. Sie tippen ihren Satz ein, gehen damit in Tattoo-Studio und sagen dem Typen der da sitzt: "Stichel mir das auf die Pelle!" Was der auch gerne tut. Und da beide Tengwar nicht lesen können, fällt es auch keinem auf, wenn da "nme sfmhd mdgv" steht anstatt einer sinnvollen Aussage.
Wir haben schon sehr viele solcher Fälle gesehen.

Was nun im konkreten Fall dazu geführt hat, dass kein erkennbarer Sinn hinter dem Tattoo zu stecken scheint, können wir nicht beantworten.
Ich kann nur raten, dass es vielleicht eine mir unbekannte Sprache ist, die der Urheber da übertragen hat. Wenn ich auch nicht wüsste, was dafür in Frage käme.
Wo hast du das Bild her?

Antworten