Deutsche Namen und Datum in Tengwar


Moderator: Moderatoren

Beiträge: 2

Registriert: So Apr 16 2017 15:26

Beitrag So Apr 16 2017 15:38

Deutsche Namen und Datum in Tengwar

Guten Tag liebe Fangemeinde,
(das hier ist ein X-Post von mir aus dem Tolkienforum, versuche damit mehr Leute zu erreichen :))

Für unsere Trauringe möchten wir unsere Namen und das Hochzeitsdatum in elbischen Schriftzeichen (Tengwar) eingravieren lassen. Ich habe mithilfe des Buches

"Elbisch - Grammatik, Schrift und Wörterbuch der Elben-Sprache von J.R.R. Tolkien" von Helmut W. Pesch

und den Internetseiten

http://sindarin.de/tolkienforum/viewtopic.php?t=714
http://mimas.ceti.pl/tengwar/ott/start.php?l=en
http://tengwar.szm.com/nt/index.html

einen ersten Versuch gestartet, folgendes zu übertragen:

Chantal
Björn
12.08.2016

Könnt ihr mal drüber schauen und mir bei der Korrektur helfen? Vielen Dank schonmal im vorraus :)

viele Grüße aus Hannover
Björn

Erster Entwurf:
http://www.directupload.net/file/d/4693/rbu9pbqk_jpg.htm

Zweiter Entwurf nach Hilfestellung durch den User mach:
http://www.directupload.net/file/d/4693/ihjng4wg_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/4693/nbuigd39_jpg.htm]


EDIT:

Habe gerade diese Seite hier entdeckt:
https://www.tecendil.com/

Dort werden mir folgende Lösungen ausgegeben:
https://www.tolkienforum.de/uploads/monthly_2017_04/58f38648236b3_ChantalTengwar.JPG.1fc19031a0a5dfde4f6fbf420d9d1836.JPG
https://www.tolkienforum.de/uploads/monthly_2017_04/58f385fb2c4d7_BjrnTengwar.JPG.048f2ab07295d5c46af78f83fec07f09.JPG

Was sagen die Experten dazu?
Benutzeravatar

Beiträge: 742

Registriert: Sa Mär 24 2007 18:48

Wohnort: Mittelland (Üechtland)

Beitrag Mo Apr 17 2017 8:27

Re: Deutsche Namen und Datum in Tengwar

Ah, das trifft sich gut, denn irgendwie kann ich auf tolkienforum.de meine Antwort nicht mehr speichern. Ich hatte schon aufgegeben – zum Glück liegt aber die Antwort noch in meiner Clipboard-Geschichte.

Cecthrantir hat geschrieben:Für das ö habe ich hier: http://tengwar.szm.com/nt/index.html unter dem Reiter: Tehtar noch eine Art Häkchen über dem Zeichen gefunden und mal integriert.

Bild
Bild

Das ist längst überholt (und war auch damals vor fünfzehn Jahren kein besonders guter Vorschlag).

Cecthrantir hat geschrieben:Meintest du das mit dem Punkt so wie im 2. Bild? Hab das so nirgends gefunden.

Wir wissen mittlerweile, das Tolkien die Kombination von o-tehta mit Punkt verwendet hat. Es ist halt noch nicht richtig ins Internet durchgesickert. Dort findest du meistens nur Informationen, die dem Stand von vor zwanzig, dreissig Jahren entsprechen. Die zwei Punkte unterhalb solltest du übrigens nicht mit zwei Kreisen unterhalb schreiben, sondern eben mit zwei Punkten unterhalb – so wie in der Transkription von tecendil.

Cecthrantir hat geschrieben:Müsste nicht auch eigtl für das nt in Chantal ein anto verwendet werden?

Nein, und auch kein númen, sondern einfach nur tinco mit einem horizontalen Stricht oberhalb.

Cecthrantir hat geschrieben:Bezüglich der Zahlen: Laut meines Buches sind die Zahlen vom Prinzip her richtig.

Nur weil jemand eine Dummheit druckt, sollte man die Dummheit noch lange nicht nachmachen. Es ist nun einmal so, dass die wenigen von Tolkien selber bezeugten Zahlzeichen nicht so geformt sind wie die von seinem Sohn Christopher überlieferten. Daher rate ich davon ab, Christophers Zahlzeichen zu verwenden. Gut möglich, dass wir in näherer Zukunft das komplette System von Tolkiens eigenen Zahlzeichen kennen lernen. Dann können wir Christophers Zahlzeichen über den Haufen werfen. Willst du das Risiko eingehen?


Das heisst aber nicht Chantal, sondern Chantel (reimt sich mit Hantel). Und auch der lange Träger in Björn ist keine gute Idee – das liest sich nicht als Björn, sondern als Bjórn.

Beiträge: 2

Registriert: So Apr 16 2017 15:26

Beitrag Mo Apr 17 2017 18:03

Re: Deutsche Namen und Datum in Tengwar

mach hat geschrieben:Nur weil jemand eine Dummheit druckt, sollte man die Dummheit noch lange nicht nachmachen. Es ist nun einmal so, dass die wenigen von Tolkien selber bezeugten Zahlzeichen nicht so geformt sind wie die von seinem Sohn Christopher überlieferten. Daher rate ich davon ab, Christophers Zahlzeichen zu verwenden. Gut möglich, dass wir in näherer Zukunft das komplette System von Tolkiens eigenen Zahlzeichen kennen lernen. Dann können wir Christophers Zahlzeichen über den Haufen werfen. Willst du das Risiko eingehen?

Nun, ich habe noch etwa 8 Wochen Zeit...
Wie wahrscheinlich ist es denn, dass Christophers Zeichen überhaupt nicht zu gebrauchen sind? Ich zitiere aus dem Buch:
Anwendung: Das einzige Beispiel, das wir kennen, befindet sich in dem Brief König Elessars an Sam im Epilog zum Herrn der Ringe (SD 131). Die Ziffern sehen dort etwas anders aus, lassen aber dasselbe Prinzip erkennen

Dazu folgende Zeichen:
Bild
Bis auf die 1 sind die Zeichen doch sehr ähnlich bis identisch mit denen von Christopher...

Das Problem ist, dass das Datum ausgeschrieben doch ein wenig zu lang ist :-/


mach hat geschrieben:Das heisst aber nicht Chantal, sondern Chantel (reimt sich mit Hantel). Und auch der lange Träger in Björn ist keine gute Idee – das liest sich nicht als Björn, sondern als Bjórn.

Das mit Chantel ist mir auch aufgefallen, hab das bereits korrigiert (nur noch nicht hochgeladen).
Für Björn also noch mit Punkt im tehta...?

Version 3:
Bild

oder Björn eher wie eins der folgenden:

1 Bild

2 Bild

3 Bild

Danke für deine Hilfe, das bedeutet mir wirklich sehr viel!

Zurück zu Schriftsysteme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de