Deutsche Dialekte

Alles zu allen anderen Sprachen

Moderator: Moderatoren

Órerámar
Beiträge: 32
Registriert: Mi Nov 07 2007 15:26

Beitrag von Órerámar » Mi Jan 09 2008 15:03

mach hat geschrieben:
Vo Apezällerwitz han i scho mal ghört, aber verzellt worden isch mer gloubs no nie eine.
Appezäller wärdet (oder sind worde - ich nimme aa, Witz sind au em Wandel vo de Zyt unterworfe) wäg de Grössi ghänslet : wie tued an Appizäller Heubeeri gwünne? Eh, dänk mit emene Leiterli! Nid umwärfend luschtig, aber Du gseesch öppe d Stylrichtig.
Muetetaler oder Wäggisser hätt i no nie ghört.
Wäggiser gliched de Schildbürgerwitze.
Kennsch de du o Fryburgerwitze? Das sy die, wo mi hie z Bärn di bekanntischte dünke.
Ja, vo dene han i au scho gehört.

Benutzeravatar
Alanna
Beiträge: 22
Registriert: Fr Mai 18 2007 19:15

Beitrag von Alanna » Mi Jan 09 2008 17:52

Ma Mimin du bist mei Höd des Tages!!!
I hätt scho sooooo laung nach aner gruppn gsuacht!!!! Oba nie wos gfundn!!!!

Benutzeravatar
Celefindel
Moderator
Beiträge: 867
Registriert: Mi Mär 21 2007 16:19
Wohnort: Graz (Ö)
Kontaktdaten:

Beitrag von Celefindel » Mi Jan 09 2008 19:50

Und waunst schnö duasd, daunn kenndsd za Pfingschdi mid iam dohea kemman und daunn drifsd mi aa ;) Mia homm do nemli a guads Con.

Benutzeravatar
Maewen
Beiträge: 1069
Registriert: Di Mär 13 2007 17:59
Wohnort: Korpilahti (FI)

Beitrag von Maewen » Do Jan 10 2008 10:45

*hüstel* Entschuldicht, wennick hier so dreist dazwischenfahr, aber kann det jetz ma wieder um Dialekte jehn? Mit eure Cons, da könnta euch ooch über PNs bequatschen... 8)

Ick hab üba Weihnachten wieda einmal jemerkt, dassick janz schnell wieda in mein Dialekt verfall, wennick zu Hause bin und mit Faddan, Muddan und meene Schwelle quassel - sonst redick eijentlich nich so.

Benutzeravatar
Celefindel
Moderator
Beiträge: 867
Registriert: Mi Mär 21 2007 16:19
Wohnort: Graz (Ö)
Kontaktdaten:

Beitrag von Celefindel » Do Jan 10 2008 13:35

Schwelle? *lol* Des hoasd Schwesda??

Do bisd ned da oanzige, dem des bassiad. Owa in Graz (do reins scho a bissl mea Hochdeidsch, is hold a Sdodd) vasuach i ned ollzu vü zböülln. Mei Freind mog des a goa ned und es klingg a irgndwia sou unzivilisiad 8) Owa maunxmol folli hold dou zrugg, besondas waunni wos dazöü und mia kimmb via, do besoundas, waunni vou daham wos dazöü.

Benutzeravatar
mach
Beiträge: 746
Registriert: Sa Mär 24 2007 18:48
Wohnort: Mittelland (Üechtland)
Kontaktdaten:

Beitrag von mach » Fr Jan 11 2008 8:14

Schwelle gfallt mer. Bi üs normalerwys Schwoscht, sälte Schwöschter, ehnder scho Schwo, mängisch Schwe.

U i gseh nid ganz der Zämehang zwüsche Dialäkt u Stedt. Moll, i weisne dänk scho, aber dä Zämehang isch halt numen im Öschtrychischen und im Dütsche ggä (u vilech im Belgischen und im Südtirolischen o), aber nid im Schwyzerischen oder im Liechtesteinische. We du seisch: "'s isch halt e Stadt", de müesstisch also eigetlech säge: "'s isch halt en öschtrychischi/dütschi/dütschbelgischi/südtirolischi Stadt (aber ke schwyzerischi/liechtesteinischi)".

Benutzeravatar
Celefindel
Moderator
Beiträge: 867
Registriert: Mi Mär 21 2007 16:19
Wohnort: Graz (Ö)
Kontaktdaten:

Beitrag von Celefindel » Fr Jan 11 2008 19:05

Des kau i sou ned sogn, wal i nou nia in da Schweiz oda in Liachdnschdoa woa, owa inddressandd, dass des ned iwarol gibb.

Órerámar
Beiträge: 32
Registriert: Mi Nov 07 2007 15:26

Beitrag von Órerámar » Fr Jan 11 2008 21:07

Mach
Kännsch Du d Ziitschrift "De Beobachter" ? I de aktuelle Usgab isch e guete Artikel über Sprache und Dialäkt: "Im Land der Grüezini und Gwaaggen". Me chan en über de Link läse:

http://www.beobachter.ch/artikel.asp?se ... etID=12187

Es paar nätti Walliser Usdrück: Goggwärgi = Zwärg
Grüezini = Dütschsschwyzer
Hiischi = äs chliis Huus
fleet = suuber

De Artikel isch natürlich in Hochdeutsch und isch au interessant für Dütschi und Öschtricher :D

Benutzeravatar
mach
Beiträge: 746
Registriert: Sa Mär 24 2007 18:48
Wohnort: Mittelland (Üechtland)
Kontaktdaten:

Beitrag von mach » Sa Jan 12 2008 11:44

I weis ja nid, mi het der Artikel sälber nid so bsunders interessant ddünkt; dergäge di verschidnigen Interpretationsversüech, das isch scho no öppis luschtigs gsy. Mys Lieblings-Walserwort isch übrigens Boozi (isch äch das d Verchlynerigsform vo Boozu oder eifach numen en anderi Ändig?): 'Gspängscht'. Aber chum mir nid mit Grüezini, ussert du meinsch Zürcher – es isch dänk öppe klar, das dadermit ke Bärner chöi gmeint sy; hie chiem's ja niemerem i Sinn, das Wort Grüezi i ds Muul z näh! Heisst das eigetlech, das dihr im Wallis o Grüessech säget, oder wi seit me dört süsch? Üsserschwyzer isch guet u rächt, aber nid Grüezini!

Órerámar
Beiträge: 32
Registriert: Mi Nov 07 2007 15:26

Beitrag von Órerámar » Sa Jan 12 2008 17:01

Mach schreibt:
Aber chum mir nid mit Grüezini, ussert du meinsch Zürcher – es isch dänk öppe klar, das dadermit ke Bärner chöi gmeint sy; hie chiem's ja niemerem i Sinn, das Wort Grüezi i ds Muul z näh!
Da hani jetzt grad mal müessi naluege, tatsächlich Grüezi söll bi de Bärner fasch e Beleidigung si. Das isch au no interessant bi Dialäkte, was bim eine eventuell unhöflich isch, cha amene andere Ort gang und gäb si. Z.B. "hocke" isch bi mir daheime verpönnt gsi, mer sitzt. Wo mir zum erschte Mal öpper in Bärn gseit het: Hocke nume aane, bin i liecht gschockiert gsi und mer het mir müesse erkläre, dass das halt Bärnerdütsch isch und absolut in Ordnig.
Heisst das eigetlech, das dihr im Wallis o Grüessech säget, oder wi seit me dört süsch?
Hm, i bi a ke Wallisere. Die Usdrück han i numme zum Artikel usegno wil se luschtig tönt händ.
übrigens erstuundlich was a Bärner alles mit eim Buechstabe usdrücke cha:
a = an (Präp.)
ä = 1. Ausdruck des Ekels 2. falsch für e = ein
aa = an (Adv.)
ää = Ausdruck der Verachtung
ä-ä = nein (unhöflich)

Nareesha
Beiträge: 5
Registriert: Do Dez 11 2008 15:56

Beitrag von Nareesha » So Dez 28 2008 19:52

Ei guhl! Ä Sriehd übor Dialegde. Fedzd! Isch bin ja noch ne so lange dabei, drum hab´sch dehn erst jetzte gefund´n.

Ä schrifdlischor Erguss ausm Schägsbier seinor Fedor:

Am nächsdn Tach im Klostergardn, tud Romeo schon off wehn wardn. Lorendso heeßd der fromme Brudor, der gibbd offd Rad, s'iss ehm ä Gudor. Da kommdor midd seim Saggkostiemchn, unn gießd ganz freundlich seine Bliemchen.
Glei gwassld Romeo ihn voll; "Dä Julia, die iss so doll. Die hadd ä Herds, ä Bligg, ä Lachn, ich will die glei noch heide frein. Doch weil die Vadis Häggmägg machen, da muss das ganze heimlich sein."

Drumm soll Lorendso sich nich ziern, unn glei dä Heirad barafiern! Dor Pasdor tud ä bißchn gnadschn. Das drüggdn inn sein' Jesusladschn ...


So. Dabei is säggs´sch noch ne ma glei säggs´sch! Wie ieboroll ehmd. De Dresdnor tuhn mähr singe. De Leipds´schor red´n gomisch. Un de Gämdzor (Chemnitzer) gönndor gladd vorgess´n... Un isch gomm von dord. Also aus Gämdz. Middlorweile binsch abor in Gebärche gezogn. Da redn die noch ä bissl annors. Selbst isch vorstehse gaum o.0

Wu de Wälder haamlich rauschen,
Wu de Haad so rötlich blieht:
Mit kan Keenig möcht ich tauschen,
Weil da drubn mei Heisl stieht.


Anton Günther

Perianwen
Beiträge: 166
Registriert: Do Feb 26 2009 14:41

Beitrag von Perianwen » Do Mai 07 2009 12:35

Ähm... japp. Ich versteh hier ja ma gar nix oda fast nix. :wink:
ich versuch so gut ed geht im Dialekt zu schreibn aba datt isn Problem weilich normalerweise fast Hochdeutsch red...

Naja, hier ne nette Gschichte ausm Ruhrpott:
N Oppa steht mim Enkel vorne Wiese un sacht zum Enkel: "Tumadattmähei!" (Datt is durch und durch ruhrpöttisch)
Soh, getz könnta ma ratn, watt der Oppa denn sachte. Ich geb zu, datt isn bisken schwer, ich hab au noch keinn getroffn der datt sofort erratn hat. Selbs für Leute ausm Ruhrpott is datt schwer... aber vielleicht habta ja ne Idee. :wink:

Benutzeravatar
Glorfindel
Beiträge: 480
Registriert: Sa Jun 28 2008 2:13
Wohnort: Wien

Beitrag von Glorfindel » Do Mai 07 2009 15:18

Tumadattmähei
Stell mal das Mähen ein?
Tu mal das ..ähh.. Mehl rein? :biggrin: *rat*

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » Do Mai 07 2009 15:59

"Tumadattmähei!"
"Mähen wir das!" (wörtl. "Tun wir das mähen!") (?)

Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag von Eirien » Do Mai 07 2009 16:02

Ähm, nein.
Spoiler: show
Ein "Mäh" ist in diesem Fall ein Schaf, aber ich glaube, das ist dann eher Kleinkindersprache als Dialektausdruck.

Ach, und Perianwen, da fehlt theoretisch noch ein ma'. :biggrin:

Antworten