Starke/schwache Vergangenheitsformen

Moderator: Moderatoren

Post Reply
Elentáro
Posts: 16
Joined: Sat Jan 08 2011 14:20

Starke/schwache Vergangenheitsformen

Post by Elentáro »

Hallo, alle zusammen.

Im Quenya soll es ja sowohl starke als auch schwache Vergangenheitsformen geben. Doch wann kommt was zum Einsatz?

Zum Bespiel: orta-
schwach: ortane
stark oronte

Doch wo ist da in der Bedeutung der Unterschied? Das habe ich noch nicht so wirklich verstanden.

Ebenso bei ulya-
schwach: ulyane
stark: ulle
User avatar
Roman
Admin
Posts: 2037
Joined: Tue Mar 13 2007 13:27
Contact:

Post by Roman »

Die schwache ist transitiv, die starke intransitiv. Damit bedeutet ortane "erhob [etwas]" (in Namárie: Varda ortane máryat), oronte bedeutet "stieg auf" oder "erhob sich". Ulyane wäre "begoss [etwas]", ulle "floss/quellte".
User avatar
Avorninnas
Posts: 1499
Joined: Mon Mar 12 2007 22:58

Post by Avorninnas »

Roman wrote:ulle "floss/quellte".
Quellte? Also jetzt bin etwas verwirrt. Heißt das nicht 'quoll'? :shock: Oder meinst du 'entsprang' (aus einer Quelle) ? Tschuldige, wenn ich auf Nebensächlichkeiten rumreite, vielleicht liegts einfach an der Uhrzeit...
Elentáro
Posts: 16
Joined: Sat Jan 08 2011 14:20

Post by Elentáro »

Also sind transitive Quenyaverben Handlungen, die man selber ausführt?
Ailinel
Posts: 1715
Joined: Fri Mar 16 2007 11:53

Post by Ailinel »

Transitive Verben haben ein direktes Objekt (Akkusativobjekt).
User avatar
Roman
Admin
Posts: 2037
Joined: Tue Mar 13 2007 13:27
Contact:

Post by Roman »

@Elentáro:
In Ergänzung: Wir haben dieselbe Unterscheidung im Deutschen, z.B. bei "hängen" - "hängte [etwas/jemanden]" ist transitiv, "hing" ist intransitiv.
Quellte? Also jetzt bin etwas verwirrt. Heißt das nicht 'quoll'?
Das wusste ich, ich wollte dich nur testen. :biggrin:
Elentáro
Posts: 16
Joined: Sat Jan 08 2011 14:20

Post by Elentáro »

Aaaaahh, nun hab ichs verstanden. Ich danke euch für die laienverständliche Erklärung. :D
Post Reply