Übersetzung: Beginne zu tun was zu kannst...

Moderator: Moderatoren

nenya
Beiträge: 19
Registriert: Sa Aug 01 2009 18:52

Beitrag von nenya » Sa Aug 08 2009 18:51

Danke. Hab gleich mal in den Kurs von Thorsten reingeguckt und bin begeitstert:)
Was ich allerdings schade finde ist, dass ich nicht alle Wörter, die in den Übersetzungen vorkommen auch in der Vokabellisten aufgelistet sind. Leider konnte ich z.Teil auch keine Entsprechungen in der Wörterliste (http://folk.uib.no/hnohf/wordlists.htm) finden:(
z.B. bei dem Satz auf Seite 112: "Wir sollten nicht unseren Augen vertrauen, sondern unseren Herzen." --> ú-voratham aen i chin vîn dan i nguir vîn?
Liegt das daran, dass die Wortlisten nur ausgewählte Wörter enthalten?
P.S.: Werd das Buch dann wohl wieder verkaufen;)

Benutzeravatar
Maewen
Beiträge: 1069
Registriert: Di Mär 13 2007 17:59
Wohnort: Korpilahti (FI)

Beitrag von Maewen » Sa Aug 08 2009 19:00

nenya hat geschrieben:Liegt das daran, dass die Wortlisten nur ausgewählte Wörter enthalten?
Das dürfte in dem Fall hauptsächlich daran liegen, dass der Satz Sindarin ist, die Wortlisten aber für Quenya ;-) Thorsten hat (neben vielem anderen) einen Sindarin- und einen Quenya-Kurs geschrieben - du musst genau schauen, welchen du dir da herunterlädst.

nenya
Beiträge: 19
Registriert: Sa Aug 01 2009 18:52

Beitrag von nenya » So Aug 09 2009 22:39

oh, brett vorm kopf gehabt :D
ja is klar, dann kann ich da ja lange suchen...

nenya
Beiträge: 19
Registriert: Sa Aug 01 2009 18:52

Beitrag von nenya » So Aug 09 2009 22:55

Nachdem ich jetzt solangsam einen ersten Überblick über die verschiedenen Sprachen habe, habe ich noch eine letzte Frage: Wenn ich nun einen Satz wie z.B. "ú-voratham aen i chin vîn dan i nguir vîn" übersetzt habe, wie bekomme ich den dann in die elbische Schrift? Am besten gefällt mir eigentlich die Schrift, in der auch ein Teil des Ringgedichts in den Ring eingraviert ist. Möchte meine Übersetzungen (wenn ich denn irgendwann einmal den riesen Berg Grammatik beherrsche;)) gerne auch in richtiger Elbenschrift anfertigen...

Benutzeravatar
Orophin
Beiträge: 645
Registriert: Fr Jun 01 2007 17:30
Wohnort: Númentaurë
Kontaktdaten:

Beitrag von Orophin » Mo Aug 10 2009 6:40

nenya hat geschrieben:wie bekomme ich den dann in die elbische Schrift?
Es kommt natürlich drauf an, aus welcher Sprache (Quenya oder Sindarin, Englisch oder Deutsch, ...) du transkribieren, also in die Schrift (die sich übrigens Tengwar nennt) übertragen, möchtest, denn es gibt verschiedene Modi für verschiedene Gelegenheiten.
Wenn du beispielsweise den Quenya-Satz, den wir hier übersetzt haben transkribieren möchtest, kannst du es so machen, wie es auch im Kurs beschrieben ist. Ist recht gut erklärt, besser als ich es könnte.

Dazu kannst du dann gerne im Forum "Schriftsysteme" posten.

Gruß, Orophin

Antworten