Revision von 'Quetin i lambe Eldaiva'

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 701
Registriert: Di Mär 13 2007 13:30
Wohnort: Jyväskylä
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten » Di Jul 15 2008 11:11

Gleiches Spiel mit Verben auf -ya:

Transitiv, Vergangenheit -ne:

verya- 'to be joined to' pa.t. #veryane (VT49:46)

Transitiv, starke Vergangenheit:

---

Intransitiv, Vergangenheit -ne:

*ahya- 'to change' pa.t. ahyane (PM:395)
lelya- 'to appear' pa.t. lēline (PE17:151)

Intransitiv, starke Vergangenheit:

hrisya- 'to snow' pa.t. hrinte, hrisinye (PE17:168)
sirya- '*to flow' pa.t. sirinye (PE17:77)
orya- '*to rise' pa.t. oronye (PE17:77)
virya- 'to change' (intr.) pa.t. virinye, virne (PE17:189)
†tenya- 'to arrive' pa.t. tenne (VT49:24)

Nicht eindeutig, schwache Vergangenheit:

kesya- 'to cause one to inquire' pa.t. kesyane (PE17:156)

Nicht eindeutig, starke Vergangenheit:

melya- '?to love' pa.t. melenye (PE17:77)

Moegliche oder sichere Unterscheidung transitiv/intransitiv:

---

Will sagen, Verben in -ya sind ueberwiegend intransitiv und haben gerne eine starke Vergangenheit, lelya sieht eher komisch aus und bei ahya ist nicht ganz klar ob es abgeleitet ist.

verya nimmt Allativ und sollte vielleicht nicht als transitiv eingruppiert werden (?)

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2023
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Di Jul 15 2008 13:00

Intransitiv, Vergangenheit -ne:

#atalta- 'to fall down' pa.t. ataltane (SD:246)
#lanta- 'to fall' pa.t. #lantane (SD:246)
talta- 'to slip' pa.t. taltane (PE17:186)
Taltane wird aber gerade als 'weak transitive' bezeichnet, talante ist transitiv - hier wird also anscheinend auch eine Unterscheidung gemacht 'slip' = 'move (in a sliding motion)' und 'slip' = 'cause something to move (in a sliding motion)'.

Lantane und ataltane aus den NCP sind ja aus einer früheren Zeit (Tolkien hörte zwischendurch in den 40ern mit dem HdR auf, um die NCP zu schreiben). Insofern würde ich sagen, dass intransitive ta-Verben in der Post-LotR-Zeit bevorzugt starke Vergangenheit haben.
Hieraus ergibt sich aber ein anderes Problem - soll man nun attestierte Vergangenheiten wie lantane abändern zu *lanne, *lanante (zweiteres hört sich nicht wirklich toll an)?

Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 701
Registriert: Di Mär 13 2007 13:30
Wohnort: Jyväskylä
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten » Di Jul 15 2008 13:30

Also, bei lanta bin ich mir gar nicht sehr sicher ob das als 'derived verb' gelten sollte. In PE17 ist die Ableitung zwar als DAN-TA angegeben, aber in Etys. kommt es von DAT/DANT - also kann es ohne weiteres durch Synkope aus *danata entstanden sein. Wenn sich die Etymologie aber aendert, dann vielleicht auch die Vergangenheit.

Ansonsten faende ich lante (nach tente) ganz elegant.

Ebenso ahya- das kann durch Erweiterung von KHYA 'other' (VT49:14) gebildet sein wie mir so auffaellt - insofern sollte man da vielleicht vorsichtig sein.

Antworten