Métima limba

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Métima limba

Beitrag von Eirien » Sa Dez 29 2007 14:29

Allgemeine Feiertags-Flaute im Board, hm? Dann werfe ich jetzt hier einfach mal was 'rein, was ich sonst bestimmt noch eine Weile hätte reifen lassen - na, habt ihr was zu tun.
Hier also:

Ortan cárinya centanien váquetienya,
Telda túrelya ná limba métima.
Man firnë, lyë ortala tárienna?
Ar sí nínenya axannen canna ná.

Lá savin yanna martië ni ahatië
Ar cárinya oaqueran.
Qui tiren, lá istan manen veryatal,
Lá ata, lá síra, lá síra.

Qui tévië ni útulyuva enwa
Ar apsenië apa paimë lemyuva
Nissë naicë núra umë envinyanta,
Nissë óma quetë: túrelya úva.

Qui lá lastan óma quetala
Ortan yulma márinyan.
Tassë caurenya analta ná,
Lá enyalië taltala. Sa taltala.

Sí lá savin ar lá sávenyes
Raicë atta térë nár.
Qui úma nostalelyanen ambar
Mahtalë yestuvan, mahtalë yestuvan
Sa carien téra, carien téra.

Sí melmë lá poluvar úsavë,
Apsenië erya estelinya ná.
Macilinya antulca nauva melmë.
É savin sa uminyë erinqua.

Úvan caurenen nahtana
Ar nírinen sirala.
Sí istan yassë nípenya analta
Ar i óma mi cárinya, mi cárinya.

Tá ortan lambenya antara
Cenan hendulyanna sin,
Melmë erya atsanen antuvan:
Á quetë casta, á quetë nin.
Á quetë nin.
Á quetë nin.
Á cenë hendunyanna
Nin quetala.

Ach, noch was vergessen:
Z. 1: *centa- = to communicate
Z. 4: *nínë = silence (habe ich mir aus "Maewen & Sorondo" ausgeborgt)
Zuletzt geändert von Eirien am Mi Jan 09 2008 7:49, insgesamt 1-mal geändert.

Órerámar
Beiträge: 32
Registriert: Mi Nov 07 2007 15:26

Re: Metima liptë

Beitrag von Órerámar » Sa Jan 05 2008 12:44

Interessanter Text. Ich hab das mal für mich übersetzt und mir scheint ich hab alles verstanden. Trotzdem ein paar Fragen zum besseren Verständnis, vorerst mal zu den zwei ersten Versen:
Metima
vaquetienya
métima und váquetienya - mit Akzenten
Telwa túrelya ná liptë metima.
Ich glaub ich seh was gemeint ist, wäre aber für die genaue Übersetzung dankbar, bevor ich etwas kommentiere.
Lá savin yanna martië ni ahatië
Können Sie mir die Wahl von martie erklären, sowie ahatie? _hat-_ ist entweder werfen oder auseinander brechen.
Qui tiren, lá istan manen veryatal,
Welches _verya_ haben wir hier? Wagen oder heiraten?

Zum Voraus besten Dank

Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag von Eirien » Sa Jan 05 2008 20:38

Hallo Órerámar,

vielen Dank für deine Anmerkungen - ja, wir duzen uns hier eigentlich alle, darum mache ich das jetzt mit dir frecherweise auch mal.
métima und váquetienya - mit Akzenten
Ja, natürlich! Vielen Dank.

>Telwa túrelya ná liptë métima.

Sollte etwa heißen:
Your late/last victory is the last/final drop(let).
Können Sie mir die Wahl von martie erklären,
Gerund von marta- = 'to happen'
sowie ahatie? _hat-_ ist entweder werfen oder auseinander brechen.
hat- = 'to fling', in diesem Falle.
Welches _verya_ haben wir hier?
verya- = 'to dare' iSv 'defy', 'face', 'confront' usw. Blöd, dass das so mehrdeutig ist , weißt du hier u.U. etwas Besseres?

Über weitere Kommentare/Verbesserungen würde ich mich freuen.

Órerámar
Beiträge: 32
Registriert: Mi Nov 07 2007 15:26

Beitrag von Órerámar » Sa Jan 05 2008 23:17

ja, wir duzen uns hier eigentlich alle, darum mache ich das jetzt mit dir frecherweise auch mal.
Sorry, ich werd mich bessern. :?
>Telwa túrelya ná liptë métima.
Sollte etwa heißen:
Your late/last victory is the last/final drop(let).
Telwa und lipte sind beide aus dem Qenya Lexicon. In Quenya wäre es eher telda und limba.
Gerund von marta- = 'to happen'
Ich verstehe (ich hatte auf marta = fate getippt, aber das wäre etwas zu schwer.
hat- = 'to fling', in diesem Falle.
Verlangt dies dann nicht ein Passiv - in welches ich geworfen werde - nain hátina?
verya- = 'to dare' iSv 'defy', 'face', 'confront' usw. Blöd, dass das so mehrdeutig ist , weißt du hier u.U. etwas Besseres?
verya- für "to dare" ist schon ok. Ich habe gefragt, weil "heiraten" einen Allativ verlangen würde. Du hast hier einen langen Infinitiv gebraucht, ist das richtig? Mir scheint, dass "wie du wagst" eher im Aorist sein sollte.

Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag von Eirien » So Jan 06 2008 12:24

Telwa und lipte sind beide aus dem Qenya Lexicon. In Quenya wäre es eher telda und limba.


Ah, schade - oder eigentlich doch nicht, die Änderung stört mein Versmaß ja gar nicht.
hat- = 'to fling', in diesem Falle.
Verlangt dies dann nicht ein Passiv - in welches ich geworfen werde - nain hátina?
Nein, *martië sollte hier die ausführende... öhm... Person? Kraft? sein.
Mir scheint, dass "wie du wagst" eher im Aorist sein sollte.
Soll's ja auch nicht heißen. Ich wollte hier einen verlängerten Infinitiv + Pronominalendung für eine "how to..."-Formulierung, und verya- im Sinne von 'to defy/confront'.

Órerámar
Beiträge: 32
Registriert: Mi Nov 07 2007 15:26

Beitrag von Órerámar » So Jan 06 2008 15:38

Nein, *martië sollte hier die ausführende... öhm... Person? Kraft? sein.
Soll's ja auch nicht heißen. Ich wollte hier einen verlängerten Infinitiv + Pronominalendung für eine "how to..."-Formulierung, und verya- im Sinne von 'to defy/confront'.
Alles klar.
Danke

Ein anderes Verb das vielleicht verya- ersetzen könnte ist "aquet-" aus PE17:166 (answer back im Sinne von "do back, react, requite, avenge")

Nun interessieren mich noch die ersten Linien der Verse 5 und 6. Danke für die genaue Übersetzung.

Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag von Eirien » So Jan 06 2008 16:55

"aquet-" aus PE17:166 (answer back im Sinne von "do back, react, requite, avenge")
Das wäre im Prinzip nett, aber eine Silbe zu lang. Mal kucken...
die ersten Linien der Verse 5 und 6
hätten heißen sollen:

"I do not believe and I did not believe it" (5)

und

"Now love they cannot (Fut.) disbelieve" (6)

Órerámar
Beiträge: 32
Registriert: Mi Nov 07 2007 15:26

Beitrag von Órerámar » So Jan 06 2008 18:17

hätten heißen sollen:

"I do not believe and I did not believe it" (5)

und

"Now love they cannot (Fut.) disbelieve" (6)
Alles klar.

Ah, ich sehe grad noch "atta raici" - gemäss VT49 ist die Wortfolge umgekehrt, cf elen atta (ohne Mehrzahl) und das Verb würde dann auch im Dual stehen "nát" (es sei denn ich interpretier den Rest des Satzes falsch :) )

Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag von Eirien » Mo Jan 07 2008 8:26

Ach, stimmt ja, vielen Dank!

Edit: Halt mal, jetzt nur keine ungebührliche Hast! Wenn "the Q. duals... were normally in later Q. only usual with reference to natural pairs", dann haben wir mit den beiden Sternen in VT49 womöglich einen Sonderfall (eine bestimmte Sternen-Konstellation?), den ich hier aber nicht sehe. In dem Fall würde ich das Verb dann doch lieber im Plural belassen, käme also auf:

Raicë atta térë nár

(passt auch).


Nochmal Edit:

So, ich hab' die Korrekturen so weit jetzt mal in den Text eingeflickt.

Antworten