Übersetzung 'die Heilerin' & Vardarianna = ? :D

Moderator: Moderatoren

Antworten
Narya Vardarianna
Beiträge: 2
Registriert: Di Feb 17 2015 19:13

Übersetzung 'die Heilerin' & Vardarianna = ? :D

Beitrag von Narya Vardarianna » Di Feb 17 2015 19:28

Hallöchen,

ich bin ein großer Tolkien-fan allerdings jünger als die meisten 'richtigen' Tolkien-fans, also nicht unbedingt die Filme ;), und konnte bisher noch nicht so viel in dem Rest herumstöbern (naja, die Bücher mit den deutschen Übersetzungen habe ich gelesen, aber bei HoME hacks noch) und deswegen habe ich noch ziemlich Probleme mit Sindarin udn Quenya.

Ich schreibe gerne Rollenspiele bzw. bräuchte ich einen Namen dafür. Also für meine ...Mary Sue? Das wären wir doch alle gern! :D Nein, aber ich meine ein Charakter hat ja verschiedene Titel bzw. Bezeichungen und da hätte ich zwei Fragem:

1. Die Heilerin
Da, wie man meinem Nickname entnehmen kann, Narya mein Name (naja, mein überalles geliebter Zweitname (und Ring), den ich mittlerweile bei allem benutze, seinen es Rollenspiele oder whatever... ich glaube Pseodonym war der richtige Ausdruck...?) ist und Narya Quenya ist und ich es liebe andere zu heilen/helfen wollte ich den Titel die 'Heilerin' ins Quenya 'übersetzen'.

envinyanta- (Q) heißt erneuern also ungefähr gleichbedeutend mit heilen. cuilana- (S) heilen. Allerdings fehlt nun die Endung und da gibts ja einige. Im Grunde kann ich ja nicht einfach eien dranhängen und basta.
Habe dann das hier gefunden:

Zum selben Zweck kann jedoch auch einfach das Wort für Mann (dîr) bzw. Frau (dîs) angefügt werden (was zur Spezialfallmutation gehört und somit als -d- oder -n- auftauchen kann), oder aber generelles pen (Person, jemand):

mel- (lieben) ⇒ meldir (Freund), meldis (Freundin)
dag- (erschlagen) ⇒ dagnir (Töter)
curu (Fertigkeit, Können) ⇒ curunír (Zauberer), curunís (Zauberin)
fared (das Jagen) ⇒ feredir (Jäger), feredis (Jägerin)
roch (Pferd) ⇒ rochben (Reiter/-in)

Man sieht, dass eben Buchstaben 'gestrichen' werden.

Also mit envinyanta- kann ich überhaupt nichts anfangen, ich bin grade neben Schule noch dabei die Anfänge im Sindarin zu machen.
Bei cuilana- würde dann nicht etwas wie Cuilanis 'herauskommen'?

2. Ich hab gelesen, dass Vardarianna 'Geschenk Vardas' bedeuted. Stimmt das? :)

Danke für alle Antworten. :D
Liebe Grüße

Heledir
Beiträge: 86
Registriert: Mi Dez 09 2009 17:31

Beitrag von Heledir » Di Feb 17 2015 20:45

Hallo!

Die erste Frage wäre, ob du die Übersetzung nach Sindarin oder Quenya haben möchtest. Envinyata- und Narya sind Quenya-Wörter, aber der Rest deiner Liste ist Sindarin (wobei mich interessieren würde, woher du cuilana- hast - "heilen" heißt im Sindarin nesta-).

Für "Heilerin" würde ich im Quenya so etwas wie Envinyatarindë oder Envinyatarë vorschlagen.

Im Sindarin würde ich aus nesta- vielleicht Nestawen, Nesteth oder evtl. Nethril bilden... da bin ich mir aber nicht ganz sicher :)

Narya Vardarianna
Beiträge: 2
Registriert: Di Feb 17 2015 19:13

Beitrag von Narya Vardarianna » Mi Feb 18 2015 0:19

Hey,

danke für die Antwort! :D

Hab ja in Klammern dahinter (S) und (Q) geschrieben.

cuilana- hab ich in einigen Wörterbüchern im Internet und in meinem eigenen Zuhause gefunden.

Ja, wegen Narya wollte ich eigentlich das Quenya nutzen, allerdings habe ich dazu nirgends passende Wörte gefunden und hab ein bisschen improvisiert (mit erneuern). Obwohl das Sindarin dann überhaupt nicht zum Namen gepasst hätte wärs ja immer noch besser als ganz ohne.


Danke für das Quenya! Hab mich da gar nicht ran getraut, weil eh so ein Sprachen-Looser bin! :biggrin:
Kann mich nur tausendmal bei dir bedanken!
Werde definitif das Quenya benutzen. Würde osnst auch schräg klingen, wobei ich glaube, dass viele den Unterdschied nicht einmal kennen. :)

Das Sindarin werd ich mir auf jeden Fall irgendwo notieren!


Danke Danke und nochmals Danke! :)

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2016
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Mi Feb 18 2015 14:22

Bei cuilana- würde dann nicht etwas wie Cuilanis 'herauskommen'?
Das sollte wahrscheinlich *cuilanna- sein, wörtlich "Leben geben". Man braucht es eigentlich nicht, weil nesta- attestiert ist, wäre aber vielleicht gar nicht so schlecht, wenn man einen individuellen Namen haben will. Als weibliche Form hätte man *Cuilain, *Cuiloneth "Lebensgeberin, Lebensspenderin" in Analogie zu besain, basoneth "Brotgeberin".
2. Ich hab gelesen, dass Vardarianna 'Geschenk Vardas' bedeuted. Stimmt das?
Das -ri- ist da fehl am Platz, es sollte wohl eher *Vardanna sein.
Für "Heilerin" würde ich im Quenya so etwas wie Envinyatarindë oder Envinyatarë vorschlagen.
Envinyatar 'Renewer' ist einer der vielen Namen Aragorns. Das Wort ist theoretisch geschlechtsneutral, wie auch etwa ontar *'parent, begetter'.
Trotzdem ist es natürlich nicht falsch, eine explizit weibliche Form zu bilden. Der Vokal würde sich evntl. verlängern: *Envinyatáre. Ebenfalls möglich wäre *Envinyatáril.

Antworten