Come littel children - á tulille nice híni

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Élmaitar
Beiträge: 19
Registriert: Fr Jun 07 2013 11:44

Come littel children - á tulille nice híni

Beitrag von Élmaitar » Mi Sep 11 2013 7:45

Inspiriert von diesem wunderschönen Video habe ich das Lied, welches ursprünglich aus dem Film "Hocus Pocus" stammt, aber auch oft Edgar Allan Poe zugeschrieben wird, in Quenya übsersetzt - oder es zumindest versucht, das wird sich zeigen :D
Ich habe bewusst bei "I'll" (I will) Aurorist gewählt, weil es sich für mich einfach besser anfühlt. Ok, an einer Stelle habe ich für "we'll" (we will) dann doch Futur genommen, mal sehen, ob ich das auch noch ändere.
Normalerweise bin ich kein Freund von wörtlichen Übersetzungen, aber in diesem Fall war die Sprache schon poetisch genug, sodass ich fast eine 1:1 Übersetzung gewagt habe.
Bin gespannt, wie schlecht es geworden ist :biggrin:

á tulille nice híni, tulyanye oa len
Come little children, I'll take thee away,

norna ingóleo
into a land of Enchantment

á tulille nice híni, lúme tulië tyalita
Come little children, the time's come to play

hí tarwassenya
here in my garden of Shadows

á hilyalle netye híni, tentanye tië len
Follow sweet children, I'll show thee the way

ter nwalmali ar nwalmar
through all the pain and the Sorrows

á unainalle milya híni, ná coivie sina lé
Weep not poor childlen, for life is this way

nahta vanye ar maile
murdering beauty and Passions

sí larca meline híni, na sina lé
Hush now dear children, it must be this way

voronwave cuileo ar loicari
to weary of life and deceptions

sí á serille hínanyar, nauvalme rato oa
Rest now my children, for soon we'll away

séresse ar láresse
into the calm and the quiet

á tulille nice híni, tulyanye oa len
Come little children, I'll take thee away,

norna ingóleo
into a land of Enchantment

á tulille nice híni, lúme tulië tyalita
Come little children, the time's come to play

hí tarwassenya
here in my garden of Shadows

Benutzeravatar
Celefindel
Moderator
Beiträge: 859
Registriert: Mi Mär 21 2007 16:19
Wohnort: Graz (Ö)
Kontaktdaten:

Beitrag von Celefindel » Mi Sep 11 2013 20:10

Leider kann ich zur Übersetzung nichts sagen, aber das Lied ist sehr schön!

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2011
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Mo Sep 23 2013 12:40

Nanu, wie konnten die Einhörner eine Stadt ohne Hände bauen? - Oder ist das hier die falsche Frage? :-)
Ich habe bewusst bei "I'll" (I will) Aurorist gewählt, weil es sich für mich einfach besser anfühlt. Ok, an einer Stelle habe ich für "we'll" (we will) dann doch Futur genommen, mal sehen, ob ich das auch noch ändere.
Ich glaube nicht, dass das eine Geschmacksfrage ist: Das, was im Englischen als 'present tense' bezeichnet wird, hat eigentlich die Funktionen von Aorist ('Snows always melt') und Futur ('The train arrives tomorrow'), aber in Quenya scheint es doch eine Trennung zu geben, daher würde ich das Futur mit -uva verwenden.

Okay, ich fange mal an:
á tulille nice híni, tulyanye oa len
Come little children, I'll take thee away,
*Á tule, níke híni, tulyuvanyel oa
norna ingóleo
into a land of Enchantment
*Nórenna luhtiéva
á tulille nice híni, lúme tulië tyalita
Come little children, the time's come to play
*Á tule, níke híni, utúlie i lúme tyalien/tyaliéva, oder vielleicht utúlie'n lúme
hí tarwassenya
here in my garden of Shadows
Tarwa ist frühes Qenya, ich würde eher rekonstruiertes *santa oder *sante (S. sant) verwenden, also: *Hí santanyasse
á hilyalle netye híni, tentanye tië len
Follow sweet children, I'll show thee the way
*Á hilya, netye híni, tentuvanyel tienna
Ich bin mir nicht sicher, ob das eine korrekte Verwendung von tenta- ist, gedacht ist hier 'I will point you towards the way'.
ter nwalmali ar nwalmar
through all the pain and the Sorrows
Man könnte hier nyére verwenden anstatt dasselbe zu wiederholen.
á unainalle milya híni, ná coivie sina lé
Weep not poor childlen, for life is this way
*Áva naina, milye híni, koivie ná site
nahta vanye ar maile
murdering beauty and Passions
*Nahtas vanesse ar walme/felme

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2011
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Di Sep 24 2013 13:22

Weiter:
sí larca meline híni, na sina lé
Hush now dear children, it must be this way
Das hier ist nicht so einfach.. Im Qenya der 20er haben wir sogar 'hush!' attestiert als tá! (PE13:142). Für den zweiten Teil könnte man vielleicht úvistima 'unchangeable' verwenden, also:
*Tá, méline híni, sima úvistima
mit *sima 'this matter' in Analogie zu tama 'that matter'
voronwave cuileo ar loicari
to weary of life and deceptions
Hier verstehe ich das Original nicht so recht - 'weary' ist doch kein Verb.. In Quenya ist voronwa jedenfalls so ziemlich genau das Gegenteil, "standhaft" anstatt "müde". Für 'deception' könnte man remma oder neuma 'snare' verwenden, also:
*Lumba kuile ar remmainen (es reicht, das letzte Wort zu flektieren)
sí á serille hínanyar, nauvalme rato oa
Rest now my children, for soon we'll away
Rato ist frühes Qenya, ich würde vielleicht *ferkárima, ferkarne 'soon done' benutzen, oder lintave 'quickly'. In diesem Kontext aber einfach:
*Á sere, hinyar, epe lenwetuvalme
Oder vielleicht:
*Ná sendar, a hinyar, epe lenwetuvalme
um die sere-sére-Wiederholung mit der nächsten Zeile zu vermeiden.
séresse ar láresse
into the calm and the quiet
*Sére ar rainenna

Der Rest ist wieder der Refrain. Sorry, wenn das jetzt alles zu knapp war - frag' ruhig nach, wenn etwas nicht klar ist.

Benutzeravatar
Élmaitar
Beiträge: 19
Registriert: Fr Jun 07 2013 11:44

Beitrag von Élmaitar » Mi Sep 25 2013 8:50

Vielen Dank für die ausführliche Korrektur. Ein paar Sachen sind mir schon selber aufgefallen. Ich muss einfach mal öfters was übersetzen, um die Grundregel mehr zu verinnerlichen ^.^
Ich werde alles mal in Ruhe durchgehen.

Was mir aber gleich am Anfang auffällt und was ich nicht verstehe ist
Warum á tule nice híni statt á tulille nice híni?
tule wäre doch der Aorist für 3. Sg. aber ist das Kinder in "Kommt kleine Kinder" nicht 2. Pl. (ihr kleinen Kinder, Kommt ihr)?

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Mi Sep 25 2013 11:03

Élmaitar hat geschrieben:Warum á tule nice híni statt á tulille nice híni?
tule wäre doch der Aorist für 3. Sg. aber ist das Kinder in "Kommt kleine Kinder" nicht 2. Pl. (ihr kleinen Kinder, Kommt ihr)?
Hallo Élmaitar,

genau das ist der Punkt: Du willst nicht sagen "Ihr Kinder kommt" - das wäre Indikativ. Du willst einen Befehl ausdrücken: "Kommt, Kinder!" - da musst du den Imperativ benutzen, und der ist definiert als a/á + Infinitiv des Verbs, ohne Rücksicht darauf, ob man eine oder mehrere Personen anspricht.

Gruß,
smuecke

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2011
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Mi Sep 25 2013 16:51

Genau, man sollte aber noch erwähnen, dass die Suffix-Imperativ-Form, von denen wir queta, cena, tira, hara und heka attestiert haben, ein -t im Singular und ein -l im Plural bekommen kann (aber nicht muss): hekat! "verschwinde!", hekal! "verschwindet!". Man könnte also auch *tulal! "kommt!" verwenden. Darüber, dass das auch mit á geht, ist nichts gesagt; aber es ist in jedem Fall die kurze Pronomialform -l, nicht die lange -lle/-lde.

Benutzeravatar
Élmaitar
Beiträge: 19
Registriert: Fr Jun 07 2013 11:44

Beitrag von Élmaitar » Di Okt 01 2013 17:01

Hab jetzt auch nochmal nachgelesen was den Imperativ betrift. Laut dem Quenya-Sprachkurs von Thorsten Renk soll es mit á auch so funktionieren, dass man die entsprechende Suffix des Pronomens einfach anhängt:
ánin anta! (Gib mir!)
ámen antal! (Gebt uns!)
ánye ̈ cene ̈! (Schau’ mich an!)
Was sagen die Experten? :D

Antworten