Plural

Moderator: Moderatoren

Antworten
Lilien
Beiträge: 4
Registriert: Mi Nov 11 2009 17:59

Plural

Beitrag von Lilien » Mi Nov 11 2009 18:02

Hallo,

ich befasse mich erst seit kurzem mit dieser Sprache und wollte nun mal nachfragen, ob mir jemand, dass mit dem Plural erklären kann.
Ich such nämlich den Plural für "randir".

Für eure Hilfe bin ich jetzt schon dankbar^^.

Lg, Lilien

Benutzeravatar
Ithrenwen
Beiträge: 761
Registriert: Di Mär 13 2007 9:05
Wohnort: Gobembar
Kontaktdaten:

Beitrag von Ithrenwen » Mi Nov 11 2009 19:46

Hallo Lilien,

schau doch mal auf www.sindarin.de links unter Grammatik und dann unter Pluralbildung. Da wird das alles ganz ausführlich erklärt.

Gruß
Ith

Lilien
Beiträge: 4
Registriert: Mi Nov 11 2009 17:59

Beitrag von Lilien » Mi Nov 11 2009 20:21

Hallo Ithrenwen,

dass hab ich versucht zu verstehen, ist mir aber irgendwie nicht so ganz gelungen. :(
Also meiner Meinung nach müsste der Plural dann "raindir" sein, ist das richtig?

Lg, Lilien

Benutzeravatar
Avorninnas
Beiträge: 1499
Registriert: Mo Mär 12 2007 22:58

Beitrag von Avorninnas » Mi Nov 11 2009 20:30

A wird in der Regel nur in der letzten Silbe zu ai, ansonsten zu e. :wink:
aran > erain
Demzurfolge:
rendir

Lilien
Beiträge: 4
Registriert: Mi Nov 11 2009 17:59

Beitrag von Lilien » Mi Nov 11 2009 20:45

Hallo Avorninnas,

danke danke danke danke^^.

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2031
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Fr Nov 13 2009 23:22

Demzurfolge:
rendir
Auf die Frage über randir bin ich vor einer Weile auch gestoßen. Da nämlich Pluralbildung durch i-Umlautung stattfindet, hier aber im Singular schon keine Umlautung durch -dir ausgelöst wird, sollte das im Plural auch nicht zu erwarten sein (*randirī > *randir). *Rendir könnte man höchstens durch Analogie erklären, aber wegen i mbair annui, wo auch keine Umlautung stattfindet, würde ich doch bei Pl. *randir bleiben.

Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 701
Registriert: Di Mär 13 2007 13:30
Wohnort: Jyväskylä
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten » Sa Nov 14 2009 12:24

Da nämlich Pluralbildung durch i-Umlautung stattfindet, hier aber im Singular schon keine Umlautung durch -dir ausgelöst wird, sollte das im Plural auch nicht zu erwarten sein.
Die durchgehende I-Umlautung in Compounds wird da ein bisschen ueberschaetzt. Fuer das Noldorin der Etymologies habe ich grade ein paar Beispiele da:

Umgelautet:

ceredir 'doer, maker' (LR:354)
feredir 'hunter, *hunt-man' (LR:387,VT46:9)
Geleidhien 'Land of the Gnomes' (LR:377)

Nicht umgelautet:

Handir '*knowledge-man' (LR:363)
rhandir 'wanderer, pilgrim' (LR:383)
forfir '*high-men' (VT46:17)
Haldir 'hidden hero' (LR:354,386) 'fur-hunter' (VT46:14)
Graurim '*dark-folk' (VT45:16)

Man kann also nicht automatisch davon ausgehen dass i-Umlautung fuer Compounds - selbst wenn's mit einem Suffix wie -dir oder -ien ist - stattfindet - die Formen selbst sind oft schon analog und nicht historisch. Und dann wuerde ich annehmen dass der Plural auch dazu neigt analog gebildet zu werden.

Lilien
Beiträge: 4
Registriert: Mi Nov 11 2009 17:59

Beitrag von Lilien » Mo Nov 16 2009 16:29

@ Thorsten:
Welche Form ist nun deiner Meinung nach richtig?

Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 701
Registriert: Di Mär 13 2007 13:30
Wohnort: Jyväskylä
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten » Di Nov 17 2009 9:10

*shrugs* Was richtig ist weiss ich nicht, und bin mir nicht mal sicher ob Tolkien drauf eine Antwort haette.

Ist so ein bisschen vergleichbar mit der Frage ob die Vergangenheit von 'backen' nun als 'backte' oder als 'buk' gebildet wird - die erste ist analog, die zweite historisch, und was man nimmt hat mehr mit Kontext und Gewohnheit zu tun als mit richtig und falsch. KIann durchaus sein dass die konservativeren Elben das anders gemacht haben als die progressiven.

Antworten