Verbalisierung von Nomen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Andreas Gertz
Beiträge: 2
Registriert: Mo Sep 14 2015 7:02

Verbalisierung von Nomen

Beitrag von Andreas Gertz » Mo Sep 14 2015 7:13

Guten Morgen,
ich habe ein Problem, eine fehlende Vokabel. Was ich bräuchte wäre "beurteilen" resp. "urteilen". Das ist aber beide im Wörterbuch nicht zu finden, wohl aber die Vokabel für "Urteil" -> baudh

Also dachte ich, verbalisieren wir doch einfach, nur... wie geht das "offiziell"?
Ich finde dazu nirgendwo einen Eintrag. Da ich den Imperativ von "Urteil" brauche würde ich am ehesten die Imperativ-Endung -o anhängen.

Wäre es also dann baudho?

Eure Ansichten/Meinungen?

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag von Eirien » Mo Sep 14 2015 15:21

Hallo Andreas,

dass du deine Anfrage in "Quenya-Grammatik" gestellt hast, war vermutlich ein Versehen? Da haben wir nämlich eine Vokabel für "to judge", und baudh ist ja Sindarin. Der Stamm ist allerdings BAD-, und für "Richter" haben wir badhor und baðron, daraus könnte man als Verb *badh- oder *badha- ableiten. In beiden Fällen wäre der Imperativ dann *badho.

Eine Gegenüberstellung von Verben und zugehörigen Substantiven findest du übrigens hier: http://www.sindarin.de/grammatik.shtml#subst_verb
Daran kann man sich ganz gut anlehnen.

Andreas Gertz
Beiträge: 2
Registriert: Mo Sep 14 2015 7:02

Beitrag von Andreas Gertz » Di Sep 15 2015 9:21

Upps... ja, in der falschen Grammatik-Liste, sorry. Meinte Sindarin. Aber danke für die Antwort! :-)

Antworten