Blei

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2016
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Fr Nov 13 2009 12:31

Insofern ist mir auch nicht so ganz klar, ob Dor-na-Fauglith nicht auch eher als "Land (versehen/bedeckt) mit durstiger Asche" zu verstehen wäre.
In Noldorin ist das aber der ganz normale Genitiv/Possessiv, wie auch in Haudh-na-Dengin, Taur-na-Faroth, wo später en steht.
Dennoch ist es auffällig, dass Taur-na-Fuin und Dor-na-Fauglith beide zu Taur-nu-Fuin und Dor-nu-Fauglith werden. Der gemeinsame Nenner dürfte wohl tatsächlich "bedeckt/umhüllt durch" sein.
Ich stelle es mir jedenfalls schwierig vor, auf diese Weise zwischen, sagen wir, einem Sack aus Wolle und einem Sack mit Wolle zu unterscheiden
Dasselbe Problem hat man ja auch bei 'sack of wool'.

Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag von Eirien » Fr Nov 13 2009 15:09

Aran hat geschrieben:Dasselbe Problem hat man ja auch bei 'sack of wool'.
Interessanter Einwand, aber mir scheint, das trifft im Sprachgebrauch so nicht zu: unter einem "sack of wool", ohne weitere Definition, versteht man allgemein einen tatsächlichen Sack voll Wolle, sogar mit ganz genau definierter Mengenangabe (in England eine andere als in Schottland, anscheinend sind die schottischen Schafe, oder Säcke, oder Sackkarren, größer). Wenn ich "ein Sack aus Wolle" sagen will, muss ich das auch eindeutig tun und "sack made of/out of wool" oder so sagen. Vielleicht, weil's einfach auch ungewöhnlich ist, einen Sack aus anderem Material als Leinen herzustellen.

Dasselbe haben wir natürlich auch bei anderen Mengeneinheiten, wie "bolt of osiers" oder "hobbit of wheat" (oder "butt of sack" <-> "sack of butt"...) - bei allgemeinen Material-/Inhaltsangaben muss man's dann eben eindeutig formulieren.


Edit: Fällt mir noch was ein, solche Mehrdeutigkeiten können wir im Deutschen auch haben, z. B. 'ein Kleid aus Barège' oder 'ein Mantel aus Astrachan' oder so.

Antworten