In dem Wald ist eine Lichtung

Moderator: Moderatoren

Perianwen
Posts: 166
Joined: Thu Feb 26 2009 14:41

In dem Wald ist eine Lichtung

Post by Perianwen »

Hallo zusammen,

Erst einmal möchte ich sagen, dass ich es super finde, dass es so etwas wie dieses Forum gibt. Bevor ich mich im Internet zu Tolkien's Sprachen umgeschaut habe, dachte ich, ich wäre eine der wenigen Verrückten, die sich mit quasi nicht existierenden Sprachen beschäftigt. Ich beschäftige mich nicht sehr intensiv damit und neben den vielen professionellen Diskussionen hier komme ich mir richtig klein vor, aber ein klitzekleines Wissen habe ich doch. Bis jetzt beruhte dieses Wissen auf Büchern, doch wie ich hier gemerkt habe, ist das keine wirklich gute Quelle.

Nun möchte ich meinen ersten eigenen Übersetzungsversuch starten. Bis jetzt hatte ich immer Angst davor, etwas falsch zu machen und mir dann etwas Falsches einzuprägen, doch bin ich mir sicher, dass ihr mir sagt, wenn etwas falsch ist.

Ich habe mir zum Einstieg etwas Leichtes ausgedacht:
In dem Wald ist eine Lichtung.

Als Vokabeln fand ich:
In - mi
Wald - eryn
Lichtung - lant

Also: Mi i eryn lant.

Stimmt das so oder muss ich noch irgendwo eine Mutation anwenden? Tut mir Leid, aber in dem Mutationswald komme ich einfach nicht klar.

Ich freue mich auf Antworten und danke schonmal :D
User avatar
Eryniel Elmíris
Posts: 1526
Joined: Tue Jun 24 2008 19:51
Location: Ribobel / Rímdor

Post by Eryniel Elmíris »

Hallo Perianwen,
und herzlich willkommen hier im Forum. Schön, dass Du hergefunden hast.
Dein Satz ist meiner Meinung nach soweit in Ordnung. Kompliment. :D

Ist Dir bekannt, dass es für "Wald" noch das Wort taur gibt? Das würde dann leniert - wegen dem direkten Artikel i: Mi i daur lant.
User avatar
Ithrenwen
Posts: 762
Joined: Tue Mar 13 2007 9:05
Location: Gobembar
Contact:

Post by Ithrenwen »

Und wahrscheinlich würde man "mi i" zusammenziehen (etwa so wie im deutschen in dem -> im):

Min eryn lant / Min daur lant.
Perianwen
Posts: 166
Joined: Thu Feb 26 2009 14:41

Post by Perianwen »

Eryniel Elemmirë wrote: Ist Dir bekannt, dass es für "Wald" noch das Wort taur gibt? Das würde dann leniert - wegen dem direkten Artikel i: Mi i daur lant.
Ja, das mit taur ist mir bekannt. Aber Danke für den Hinweis. :D
Ithrenwen wrote: Min eryn lant / Min daur lant.
Wenn mi und i zusammengezogen werden, warum heißt es dann min?
User avatar
Ithrenwen
Posts: 762
Joined: Tue Mar 13 2007 9:05
Location: Gobembar
Contact:

Post by Ithrenwen »

Perianwen wrote: Wenn mi und i zusammengezogen werden, warum heißt es dann min?
Ich fürchte bei dem Warum muß ich passen. Bin ja versucht zu sagen „ist halt so“. In realen Sprachen gibt es sowas ja auch und nicht zwangsläufig muß dabei jeder Buchstabe des Resultats in der ursprünglichen Präposition oder Artikel vorkommen. (und die wenigsten, die jene reale Sprache sprechen wissen, warum das dann so ist *behaupt*).

Aber ich bin sicher, unsere Spezialisten hier können Dir da eine befriedigende Antwort drauf geben.
User avatar
Thorsten
Posts: 701
Joined: Tue Mar 13 2007 13:30
Location: Jyväskylä
Contact:

Post by Thorsten »

Wenn mi und i zusammengezogen werden, warum heißt es dann min?
Weil fuer Tolkien der Artikel immer mit i und n verbunden war - in den frueheren Formen der Sprache ist etwa i die Form vor einem Konsonanten und n die Form vor einem Vokal - und zumindest im Hintergrund steht immer eine Form in.

An vielen Stellen in der spaeteren Konzeption der Sprachen kommt das noch durch, zum Beispiel hier wo eigentlich mi + (i(n) zusammengezogen werden, oder in Quenya n' aure 'der Tag' statt i aure wie man naiv erwartet haette.
Perianwen
Posts: 166
Joined: Thu Feb 26 2009 14:41

Post by Perianwen »

Achso. Ich glaub, dass habe ich jetzt verstanden.
Wenn ich den Satz jetzt in Plural bringen würde, also In den Wäldern sind Lichtungen
dann würde es doch auch Min eryn laint heißen, oder? Da ja der Pluralartikel in ist.
Ailinel
Posts: 1715
Joined: Fri Mar 16 2007 11:53

Post by Ailinel »

An sich ja, zusammengezogene Präpositionen + Artikel scheinen im Singular und Plural identisch zu sein.
Im Fall von eryn ist es allerdings so, dass das Wort selbst tatsächlich einen Singular zu bezeichnen scheint, vgl. attestiertes Eryn Galen, Eryn Vorn, Eryn Lasgalen, sowie die Etymologie "eryn oronyē, of trees. eryn, wood of trees" (PE17:119).
Perianwen
Posts: 166
Joined: Thu Feb 26 2009 14:41

Post by Perianwen »

Danke für die Antworten!
In ein paar Tagen habe ich wieder ein bisschen mehr Zeit, da werde ich dann einen weiteren Satz zu übersetzen versuchen. Aber im Moment ist es schlecht.
Perianwen
Posts: 166
Joined: Thu Feb 26 2009 14:41

Post by Perianwen »

Als nächstes würde ich gerne den Satz Mögen die Valar dich beschützen! übersetzen.

In "Pedin edhellen" stand nichts von Verben im Konjunktiv. Gibt es das überhaupt? Oder muss ich den Satz komplett umformen? Das würde ich gerne wissen, bevor ich mich an die Übersetzung mache.

Vielen lieben Dank! :D
User avatar
Glorfindel
Posts: 480
Joined: Sat Jun 28 2008 2:13
Location: Wien

Post by Glorfindel »

Es steht sehr wohl etwas über den Konjunktiv, allerdings ist nichts davon attestiert.
Sieh doch mal unter Lesson 16.
Perianwen
Posts: 166
Joined: Thu Feb 26 2009 14:41

Post by Perianwen »

Glorfindel wrote:Es steht sehr wohl etwas über den Konjunktiv, allerdings ist nichts davon attestiert.
Sieh doch mal unter Lesson 16.
Oh, tschuldigung. Hab ich total übersehen! :|

Also:
Möge - aen (wenn ich das richtig verstanden habe)
Valar - belain
dich - le
beschützen - beria-

Aen in velain le berio!

Die Satzstellung muss schrecklich sein...
User avatar
Glorfindel
Posts: 480
Joined: Sat Jun 28 2008 2:13
Location: Wien

Post by Glorfindel »

Diesen Satz würde ich anders formulieren:
Le berio i melain! 'Mögen Euch (dich) die Valar schützen!'
Der Artikel in löst nasale Mutation aus.
User avatar
Thorsten
Posts: 701
Joined: Tue Mar 13 2007 13:30
Location: Jyväskylä
Contact:

Post by Thorsten »

Perianwen, Dein Satz ist weniger Konjunktiv als Optativ, und den wuerde man wohl am ehesten mit dem Imperativ loesen wie Glorfindel das vorgeschlagen hat.
Perianwen
Posts: 166
Joined: Thu Feb 26 2009 14:41

Post by Perianwen »

Eine blöde Frage: Was ist der Optativ? Hat das vielleicht etwas mit optional zu tun? Also etwas, dass sein kann aber nicht muss?
Post Reply