Minecraft auf Sindarin

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2016
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Di Sep 27 2016 15:53

Das ist tatsächlich gleich ein nicht ganz einfacher Fall, ich will schon seit langem einen Artikel zu dem Lautwechsel schreiben, der da stattfindet. Guck dir mal diese Wörter an und schau mal, ob du daraus schlau wirst:
lapse, tupse, apse, lapte, lepta

Was das n angeht, so würde ich davon ausgehen, dass es nicht wortfinal ist, weil es durch Deklinationsendungen "abgeschirmt" wurde - daher meine Schreibweise opsidian- mit einem Bindestrich. Die Endungen selbst fallen weg.

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Di Sep 27 2016 16:25

Hm, sieht so aus, als würde der Konsonantcluster nach hinten rutschen und die Vokale einen Diphthong bilden, das p verschwindet irgendwie ...
  • lapse > lhaes
    tupse > taus
    apsa > aes
Vielleicht also opsi > oes; opsidian- > *oesian, *oesain > *esain sowas in die Richtung?

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2016
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Di Sep 27 2016 17:09

So in etwa: Das p verschwindet nicht, sondern vokalisiert, d.h. es wird einfach zu einem Vokal als Teil des Diphthongs. Dasselbe passiert auch mit k in den Clustern ks, kt. Das Problem ist, dass hier, wie so oft, mindestens zwei Konzeptionen überlagert sind:

1. Die Vokalisierung ist konstonantenabhängig: k wird zu , p wird zu
2. Die Vokalisierung ist abhängig vom Vokal davor: vor o, u bekommt man , vor a, e, i bekommt man .

Fall 1 hatte man ziemlich regulär in Goldogrin (siehe hier und hier).

Fall 2 hat man meistens in den Etymologies:
lapsē > *lais > lhaes, tupsē > *tous > taus, apsē > *ais > aes
Da interferiert aber Fall 1 aber ab und zu hinein, z.B. glibda > *gliudh > glûdh 'soap' (siehe hier), anders kann ich mir das Wort nicht erklären. Die Etymologies sind über eine lange Zeit geschrieben und revidiert worden, insofern ist das nicht verwunderlich.

Nach den Etymologies, also im eigentlichen Sindarin, scheint wieder Fall 1 einzutreten. Z.B. haben wir gruitha-, nuitha- von RUK-, NUK-, mit i-Vokalisierung, wo nach Fall 2 eine u-Vokalisierung zu erwarten wäre wie in N. lhûtha- von LUK- (mit *uu̯ > û). Auf der anderen Seite haben wir laudh, leutha- von LAB-, LEP- mit einer u-Vokalisierung vom p.

Lange Rede, kurzer Sinn: Beide Fälle würden hier zufällig dasselbe ergeben, nämlich *ausidhian, mit i-Umlautung *oesidhian. Ein wortfinales -n würde wegfallen, wie bei êl < elen, Pl. elin < elenī, aber wir gehen ja davon aus, dass es geschützt ist. Und es gibt eigentlich keinen Grund, warum das dh verschwinden sollte...

Benutzeravatar
Eryniel Elmíris
Beiträge: 1520
Registriert: Di Jun 24 2008 19:51
Wohnort: Ribobel / Rímdor

Beitrag von Eryniel Elmíris » Di Sep 27 2016 17:27

Vielleicht könnte glänzend als poliert durchgehen? aglareb / aglor?

Da der Glowstone ein gelb leuchtender Stein ist, wie wäre es mit galsarn malen?

@Roman: Darf ich fragen, wo das mbono her ist? Das finde ich nirgends bei mir.

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Mi Sep 28 2016 8:56

Hat aglareb tatsächlich die physische Bedeutung glänzend? Dachte, das hieße eher ruhmreich, glanzreich, da deutet ja auch die Endung -eb drauf hin. Aber glänzend statt poliert zu nehmen finde ich schonmal einen sehr guten Ansatz! Oder vielleicht auch einfach paran glatt?

@Roman OK, da wäre ich nicht drauf gekommen, schätze ich :D nehmen wir also die Variante mit i-Umlautung, *oesidhian?
Was die restlichen Gesteinsarten angeht, so sind deren Namen wesentlich jünger als Obsidian, vielleicht sollten wir hier also die nicht vom Urelbischen ausgehen sondern sowas bilden wie andesit + sarn/gon ..?

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Mi Sep 28 2016 9:00

Ach ja,
Eryniel Elmíris hat geschrieben:Da der Glowstone ein gelb leuchtender Stein ist, wie wäre es mit galsarn malen?
Das malen hintendran kommt mir redundant vor, dann lieber nur "Lichtstein" (ist ja im Original auch so) - *calagon oder *caladharn?

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2016
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Mi Sep 28 2016 17:27

poliert
Hierfür haben wir in PE17:89 das durgestrichene ron 'smoothed by polishing' - das habe bei der Erstellung unserer Wortlisten übersehen. Normalisiert wäre das #rond, #ronn (Q. runda).
Alternativ haben wir in frühem Noldorin eine Deklinationstabelle mit dem Verb glathra- 'to polish' (PE13), womit man *glathrannen verwenden könnte.
@Roman: Darf ich fragen, wo das mbono her ist? Das finde ich nirgends bei mir.
Das ist die Primitivform zu amon "Klumpen", siehe hier.
nehmen wir also die Variante mit i-Umlautung, *oesidhian?
Ist ganz gleich, denke ich. Nimm' was dir besser gefällt.
Was die restlichen Gesteinsarten angeht, so sind deren Namen wesentlich jünger als Obsidian, vielleicht sollten wir hier also die nicht vom Urelbischen ausgehen sondern sowas bilden wie andesit + sarn/gon ..?
Also die Endung -it bezeichnet ja schon die Gesteinsart, die würde ich als -id adaptieren. Und dann entweder *Andesid oder aber man übersetzt die Anden als *Annaeglir, und dann wäre es *Annaeglirid. Das ist ja nebenbei auch noch interpretierbar als "langes Gebirge", was ganz angebracht ist. 8)
*calagon oder *caladharn?
Letzteres eher *calatharn aus *calatsarn-. Vgl. ethir < *et-sir-.
Aber gal- als Vorsilbe ist auch nicht schlecht, wegen dem attestierten Supermetall galvorn.

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Sa Okt 01 2016 13:48

Wäre es dann mit gal- als Vorsilbe *galsarn oder *galharn (mit Lenition)? Oder vielleicht auch *galgon in Analogie zu *cargon Redstone?

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Sa Okt 01 2016 14:26

Übrigens, ein paar Screenshots als Zwischenstand - finde ich super, wie das vorangeht! :biggrin:

Bild
Bild
Bild
Bild

(Kleine Anregung für Roman: Könntest du im Forum so einen
Spoiler: show
-Tag hinzufügen, sodass man solche Bilder einklappen kann? Hab's mit HTML versucht, aber hat nicht funktioniert bzw. ich hab's irgendwie falsch gemacht - da steht zwar "HTML ist an", aber wie benutzt man es hier?!)

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Sa Okt 01 2016 14:51

Wenn ich mir die Screenshots so ansehe, sollten wir mal eben noch das Pause-Menü vervollständigen, dann habe wir das nämlich schonmal komplett abgehakt:
  • menu.game=Game menu
    menu.generatingLevel=Generating world
    menu.generatingTerrain=Building terrain
    menu.loadingLevel=Loading world
    menu.shareToLan=Open to LAN
    gui.achievements=Achievements
    inventory.binSlot=Destroy Item
    item.apple.name=Apple
    item.appleGold.name=Golden Apple
(die letzten drei hab ich einfach so schonmal mit reingenommen :D)
Cawas teilien game menu, für achievements vielleicht *cardhath (Klassenpl. von cardh Tat, Leistung)

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2016
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » So Okt 02 2016 15:28

Ja, das sieht schon ziemlich cool aus. 8) Wegen der Spoiler-Tags muss ich mal schauen. Wir müssen sowieso dringend mal auf die neuste Version von phpBB upgraden...
Wäre es dann mit gal- als Vorsilbe *galsarn oder *galharn (mit Lenition)? Oder vielleicht auch *galgon in Analogie zu *cargon Redstone?
Selbstverständlich mit Lenition: *galharn, aber -lg- egibt wieder eine Vokalisierung des Reibelauts *-lgh- > -li-, also *galion, *gelion, *geilion (vgl. thalion 'hero' < STALAG-). Im letzteren ist die Endung dann gar nicht von der namensgebenden Endung -ion zu unterscheiden, aber das ist eigentlich gar nicht schlimm.
Bei *cargon passiert das übrigens nicht, weil es aus *carn-gond stammt, wie auch borgil < born-(n)gil, Mordor < morn-(n)dor, Morgoth < morn-goth etc.
für achievements vielleicht *cardhath (Klassenpl. von cardh Tat, Leistung)
Ja, find' ich gut.
Destroy
Vielleicht dangar- 'undo'.
Item
Vielleicht bach 'article (for exchange), ware, thing' oder eben nad.
Golden Apple
*cordof vallen
Building terrain
Ist das eine Statusanzeige beim Laden? Dann könnte das Spiel in der 1. Person sprechen: *Echedin gef, oder als Gerund: *echaded cef, wörtlich 'shaping of the soil'.

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » So Okt 02 2016 19:29

Roman hat geschrieben:
Building terrain
Ist das eine Statusanzeige beim Laden?
Richtig. Würde zur zweiten Option tendieren.

Für item habe ich jetzt mal nad benutzt, für glowstone nehme ich jetzt mal *galion wegen der Analogie zu *cargon.

Übrigens nochmal als kleine Erinnerung: Ihr könnt die Liste auch bearbeiten ;) wir haben mittlerweile ziemlich viele Begriffe, die man kombinieren kann, z.B. haben wir inzwischen alle Holzsorten, und in denen gibt es Treppen, Türen usw. - da könntet ihr, wenn ihr Lust habt, auch mal durch die Liste scrollen und alles, was "trivial" ist, sage ich mal, übersetzen! (Denkt nur dran, die übersetzte Zeile danach fettgedruckt zu markieren)

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2016
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Mo Okt 03 2016 13:58

Gut, also:
menu.generatingLevel=Generating world
menu.generatingTerrain=Building terrain
menu.loadingLevel=Loading world
*Cared ardhon, echaded cef/cevath, für "laden" gibt es aber leider kein Wort.. Man müsste da eine andere Metapher benutzen, z.B. *orthad ardhon "Erheben der Welt", *hadhwaded ardhon "Setzen der Welt" oder so etwas...
inventory.binSlot=Destroy Item
Ach ja, destruere ist ja quasi etymologisch "un-bauen", also finde ich dangar- ganz gut: *dangaro nad.
menu.shareToLan=Open to LAN
*Edro na LAN? Als kleinen Witz vielleicht *Edro hi ammen na LAN.. :biggrin:

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Mo Okt 03 2016 14:21

Roman hat geschrieben:Als kleinen Witz vielleicht *Edro hi ammen na LAN.. :biggrin:
Haha finde ich gut :D aber leider ist der Knopf zu klein, fürchte ich, der Text würde drüber hinausragen :biggrin: darum nehme ich vorerst die Kurze Variante

Können wir nochmal kurz zu den Gesteinsarten zurückkommen? *ausidhian und *andesid habe ich in die Liste übernommen, fehlen noch granite und diorite - wäre das *granid und *diorid? Außerdem müssen wir uns noch auf die Übersetzung von polished einigen, #rond/#ronn (wieso eigentlich hier # statt * ?) oder *glathrannen? Wenn ron durchgestrichen ist, sollten wir lieber letzteres verwenden? Ach und à propos Gesteine, wir bräuchten auch noch diese:
  • tile.quartzBlock.name=Quartz Block
    tile.purpurBlock.name=Purpur Block
Außerdem gibt es noch etliche Materialien, die den Namen Nether enthalten - das ist eine Art Höllen-Dimension oder Unterwelt, alles voll Lava und Feuer. Da könnten wir uns auch mal einen schönen Begriff für überlegen.

Benutzeravatar
smuecke
Beiträge: 421
Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15
Wohnort: Hagen (D)

Beitrag von smuecke » Mo Okt 03 2016 14:34

Erster Einfall für Nether in Anlehnung an Ennor(ath) Mittelerde, *Nundor(ath) aus nu unter + ndor Land.

Antworten