Korrektur lesen einer Übersetzung in Sindarin

Moderator: Moderatoren

Antworten
Avené
Beiträge: 2
Registriert: So Nov 15 2015 11:44

Korrektur lesen einer Übersetzung in Sindarin

Beitrag von Avené » So Nov 15 2015 12:00

Hallo liebe Community,
ich habe ein Zitat von Deutsch in Sindarin übersetzt und wollte nun nachfragen, der mehr Erfahrung mit dem übersetzen hat, ob ich Fehler gemacht habe oder ob es so richtig ist. :D

Zwei Seelen und ein Gedanke
Zwei Herzen und ein Schlag

Tâd fae ah min nauth
Tâd huir ah min dram

Vielen Dank für eure Hilfe

Heledir
Beiträge: 86
Registriert: Mi Dez 09 2009 17:31

Beitrag von Heledir » So Nov 15 2015 23:41

Das sieht doch gar nicht so schlecht aus :)

Das "und" wird allerdings in beiden Sätzen als a geschrieben, weil danach ein Konsonant folgt.
"Herzen" heißt huin.

Benutzeravatar
Avorninnas
Beiträge: 1498
Registriert: Mo Mär 12 2007 22:58

Beitrag von Avorninnas » Mo Nov 16 2015 11:00

Nur zur Kenntnisnahme:
hûn ist das 'Herz' im anatomischen Kontext, es ist also das Organ gemeint. In einem Fall wie diesem käme vermutlich eher ind/inn in Frage.
Daraus ergibt sich allerdings ein Problem mit der Zusammenstellung des zweiten Satzes. Denn das "Wesen" (ind) einer Kreatur kann nicht "schlagen".

Ob dram eine adäquate Übersetzung für das Klopfen oder Pochen des Herzens wissen wir auch nicht genau. Möglich wäre es.

Benutzeravatar
Eryniel Elmíris
Beiträge: 1520
Registriert: Di Jun 24 2008 19:51
Wohnort: Ribobel / Rímdor

Beitrag von Eryniel Elmíris » Mo Nov 16 2015 15:52

Es gibt ja das Zitat von Tolkien: "Guren bêd enni" - My heart (inner mind) tells me. Also: Mein Herz sagt mir. Vielleicht wäre es ein gutes Bild, hier statt dem Herz-Schlag, der ja eher das körperliche Herz meint, so etwas wie "Zwei Herzen - ein Wort" zu nehmen?

Avené
Beiträge: 2
Registriert: So Nov 15 2015 11:44

Beitrag von Avené » Mo Nov 16 2015 19:43

Hallöchen, erstmal vielen Dank für euer Feedback!!!!

Ich hatte bezüglich der Übersetzung von 'Herz' ein Weile nachgedacht und auch bezüglich des Zitat recherchiert. Hatte mich dann eben für den anatomischen Kontext entschieden, weil ich es auch wirklich so interpretiert habe, dass man in Gedanken "eins " ist als auch körperlich.

Ich Danke euch auf jeden Fall für die Hilfe und Anregung und freue mich, dass ich mich für meine erste Übersetzung gar nicht so schlecht geschlagen habe :D

Antworten