Für meine Freundin (Ringwidmung)

Moderator: Moderatoren

Antworten
Andrew
Beiträge: 1
Registriert: Di Jan 13 2015 20:01

Für meine Freundin (Ringwidmung)

Beitrag von Andrew » Di Jan 13 2015 20:50

Hallo zusammen, ich hab mich heute zum ersten Mal mit Sindarin etc. auseinandergesetzt. Dazu muss ich sagen dass mein Kopf mehrere Male im Verlauf des Tages/Abend explodiert ist. 
Für die Grammatischen Fehler entschuldige ich mich schon mal.
Ich komm jetzt auch gleich zum Punkt. Ich bräuchte eine Widmung für einen Ring, ja ich weiss … klassisch nicht, ^^ zudem eine kleine Widmung für eine Zeichnung.

Also zuerst mal zur Ringwidmung: Lady Jasmin (Willi), ich liebe dich, mein Engel.
bin noch unschlüssig ob ich den nachnahmen dazu nehmen sollte (Willi)oder nicht.

Ein paar Sachen hab ich zusammen bekommen zb:
Ich liebe dich, mein Engel = mell im le, balannya
Lady = hiril oder brennil
Was auch eine Möglichkeit wäre ist:
Edelfrau = arwen

Na ja ob diese auch stimmen bin ich mir nicht 100% sicher, aber alszuweit entfernt bin ich wohl nicht. Und wo ich wirklich Hilfe brauche ist der Name. Da hab ich mir auch schon ein paar Sachen überlegt, aber hab Probleme bei der Zusammenstellung.
(Ich hab auch schon im Namenregister nachgeschaut aber bin da nicht fündig geworden.)

Vornahme: Jasmin
Er bedeutet ‚Sinnbild der Liebe‘. Der Name steht für Schönheit, Reinheit und Ordnung.

Liebe = meleth
Liebenswert = milui
Liebenswürdig = raen

Nachnahme: Willi
Der Name entstammt dem Althochdeutschen und lässt sich von willio (Wille, Entschlossenheit) und helm (Helm, Schutz) oder halm (Halm, Aufrecht) herleiten.

Wille = innas
beschützen = beria
beschützen = haltha

Frau = adaneth
Edelfrau = erphin
Edelfrau = arwen
Frau (jung) = bess
Frau (jung) = dess
Frau = ndî
Frau (sterblich) = firieth


Wenn ich jetzt den Namen Jasmin zusammen stelle kommt zb. meletherphin oder miluiarwen dabei raus. Irgendwie hört sich alles falsch an, von einem schön klang geschweige.
Beim nachnahmen hab ich kein plan wie was wo, muss oder kann man den auch zusammenstellen? Oder würdet ihr den nicht dazu nehmen.Ich tendiere zu eher nicht. Wen ich jetzt den kompletten Spruch zusammensetze:
Brennil Meletherphin, mell im le, Balannya. Bin ich mir fast sicher das wohl jeder, der sich ein bischen auskent sich tot lacht.

Noch kurtz, zur Widmung der Zeichnung. Die ist ein bischen einfacher.
Da dachte ich an: Jasmin ich liebe dich. Was theoretisch: (Meletherphin, mell im le.) heist. aber ich glaub ich hab ein durcheinander gemacht und mitlerweile kann ich kein gedanke bei mir behalten (darum hab ichs rauskopiert).

Es währe supper wenn ihr mir helfen könte, währe euch ewig dankbar und meine persönlichen Helden. XD
Ich bedank mich schohn mal im Voraus, und hof das nicht alles komplet falsch ist.

Freundliche grüsse Andrew.

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2023
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Sa Jan 17 2015 18:33

Vornahme: Jasmin
Er bedeutet ‚Sinnbild der Liebe‘. Der Name steht für Schönheit, Reinheit und Ordnung.
"Jasmin" ist doch nach der Pflanze benannt und kommt aus dem Persischen. Wir kennen den Sindarin-Namen dafür zwar nicht, da sie aber für ihren Duft bekannt ist, würde ich melui "süß (duftend)" vorschlagen, aus Imloth Melui 'sweet flower-valley'. Das kann man dann einfach ohne Zusätze als Namen verwenden.
Nachnahme: Willi
Der Name entstammt dem Althochdeutschen und lässt sich von willio (Wille, Entschlossenheit) und helm (Helm, Schutz) oder halm (Halm, Aufrecht) herleiten.
Was du zitierst, gilt wohl für "Wilhelm". Wir haben "Wille" tatsächlich in Sindarin-Namen belegt, allerdings als Suffix -in (in Húrin, Túrin). Wenn man das mit BAR- "Schutz" kombiniert, kriegt man *Berin, mit THOL- "Helm" kriegt man *Thelin.
Da dachte ich an: Jasmin ich liebe dich. Was theoretisch: (Meletherphin, mell im le.) heist.
Siehe hierfür Frage 10 in der FAQ.
Balannya
Die Endung -nya ist Quenya. Wenn du balan benutzen möchtest, dann wäre es *balanen oder *balannin (siehe Possessiv in der Grammatik).

Antworten