Beitrag So Dez 30 2012 23:52

Text aus dem Silmarillion

Hallo,

ich habe mich mal an eine Übersetzung eines Textes aus dem Sil gemacht (S. 259 der dt. Ausgabe), und hoffe auf Rückmeldung :)

Dan Gwingloth i Melain amammer ah agorer aer hen; a chollen trî Valannor na 'land Amar, ah ennas trevant Ennyn Fuin ah orthannen mi aearon menel.

Lhinn a brann hî i gair, faen a lhim mi galad lachol; a Gaerdhil i Girion achamp na nîf, celair uin ast e mîr Edhil a theithol i Hilevril na ndôl.

Revias hae, na 'aw pen-elenath; dan anann egenner hen aglareb ned aur egor thîn, ned amrûn egor annûn, ir damen uin linn athar Amar na Valannor.

Eine wörtliche Übersetzung:
Vingilot aber nahmen die Valar und machten es heilig; und es wurde getragen durch Valinor zum Rand der Welt, und dort durchquerte es die Tore der Nacht und wurde erhoben in den Ozean des Himmels. Schlank und erhaben (war) nun das Schiff, strahlend und klar in einem flammenden Licht; und Earendil der Seefahrer saß an der Vorderseite (des Schiffes), funkelnd von dem Staub der Edelsteine der Elben und den Silmaril an den Kopf gebunden. Er segelte weit, zu der Leere ohne Sterne; aber lange Zeit sah man (sahen sie) ihn glänzend am Morgen oder Abend, im Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang, wenn er nach Valinor zurückkkehrte von den Reisen jenseits der Welt.

Anmerkungen:

damen: Wie lautet hier die Vergangenheit?

Viele Grüße, Heledir