Die Sonne des Lebens ging zweimal für mich auf

Moderator: Moderatoren

Antworten
Waaldorff
Beiträge: 13
Registriert: Mi Apr 25 2012 9:55

Die Sonne des Lebens ging zweimal für mich auf

Beitrag von Waaldorff » Mi Apr 25 2012 10:05

Für einen eigenen Text der die Grundlage eines Tattoos werden soll, würde ich mich über Hilfe beim übersetzen freuen. Ich hab auch einwenig vorarbeit geleistet und einige Vokabeln herausgesucht. Anschliessend würde ich dann den Text gerne in Tengwar übertragen. Parallel dazu Poste ich die gleiche Anfrage ins Quenya Forum, da ich den Text auch gern darin übersetzen würde.

Hier der Text:

Die Sonne des Lebens ging zweimal für mich auf,
bei den Geburten meiner Töchter.
Seit dem erhellen Galadriel, die erstgeborene, und Éowyn, die zweitgeborene
jeden meiner Tage neu.

Hier mein erster Versuch der Übersetzung:

i anor en cuil gwa da an nin am,
ar i onnen nin sellath.
gal Galadriel, main onnen, Éowyn, edwen onnen,
ilaurui ciw

Um eine mögliche Frage gleich zu beantworten: Ja meine beiden Töchter heißen tatsächlich mit jeweils dritten Namen so.

Vielen Dank für eure Hilfe

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » Mi Apr 25 2012 15:20

Hallo Waaldorff,
an dem Text wäre noch ziemlich viel zu arbeiten, bevor vielleicht irgendwann eine annähernde Übersetzung entstehen könnte. Ich respektiere natürlich deinen Versuch, Vokabeln bereitzustellen, aber du hast ja wohl selbst bemerkt, dass etliche fehlen, die für die Übersetzung nicht ganz unwesentlich sind.
Ich bleibe vorerst bei der ersten Zeile:
Die Sonne des Lebens ging zweimal für mich auf

i anor en cuil gwa da an nin am
Hier fehlt uns ein attestiertes Wort für 'zweimal'. Was du mit **da meinst, verstehe ich nicht.
Für den Rest des Satzes würde ich vorschlagen: i anor e-guil erias annin ('die Sonne des Lebens ging für mich auf'). Erläuterungen zur Grammatik und Wortwahl gebe ich gern, sofern es dich konkret interessiert. Um 'zweimal' auszudrücken, müsste ich allerdings zu Umschreibungsversuchen greifen, bei denen stark bezweifelt werden müsste, ob es sich um idiomatisches Sindarin handelt.
Derartiges verwenden wir zwar gelegentlich in irgendwelchen Zusammenhängen, wie etwa im RPG, aber damit tätowieren lassen würde sich vermutlich niemand, und ich möchte auch dir davon abraten. Vielleicht solltest du selbst ein wenig überlegen, welche Umformulierungen evtl. in Frage kommen.

Waaldorff
Beiträge: 13
Registriert: Mi Apr 25 2012 9:55

Beitrag von Waaldorff » Mi Apr 25 2012 15:52

Danke für die schnelle Antwort :)

Ich denke, dass ich für die bessere Übersetzung auf das Wort "zweimal", gut verzichten kann. Da der eigentliche Sinn des Satzes nicht verloren geht. ggf. kann man auch das Wort "Sonne" im Plural verwenden?

Für den zweiten Satz, wäre eine mögliche Umformulierung:

"zu der Zeit meine Töchter das Licht der Welt erblickten"

und gleich die von mir versuchte Übersetzung:

an i lû thel sellath i calad i amar tírad

Vielen Dank für die Mühe die du dir machst ;)

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » Mi Apr 25 2012 16:58

Gern geschehen.

Zunächst möchte ich dich aber um eine wörtliche Rückübersetzung der Zeile 2 ins Deutsche bitten, denn dein Übersetzungsversuch des angegebenen deutschen Textes ins Sindarin ist mir einigermaßen unklar, vor allem: Was bedeutet **thel?

Vielleicht solltest du übrigens, obwohl du ja nicht intensiv Sindarin lernen, sondern nur ein paar Sätze übersetzen willst, trotzdem kurz ein bisschen in die Grammatik auf Sindarin.de hineinschauen, um dir einen Eindruck zu verschaffen und um ein paar Grundbegriffe zu verstehen, etwa Mutationen, Grundlegendes zu den Verben etc. Sonst verstehst du ja am Ende überhaupt nicht, was ein Satz, den ich vorschlage, im Einzelnen bedeutet.

Waaldorff
Beiträge: 13
Registriert: Mi Apr 25 2012 9:55

Beitrag von Waaldorff » Do Apr 26 2012 10:56

Nach erneuter Studie der Vokabel, hab ich den Satz nochmal umgestellt.

das *thel* sollte für "meine" stehen, aber es bedeutet wohl etwas "meinen".
dies habe ich jetzt nochmal verändert.

Hier die Wörtliche Übersetzung:
"zu der Zeit wo mein Töchter das Licht der Welt sehen"

Hier was ich sagen will:
"zu der Zeit wo meine Töchter das Licht der Welt erblickten"

Hier meine Übersetzung (ohne Grammatik)
"an i lû ias nîn sellath i calad i amar tírad"

Ich werde mir die Grammatik mal ansehen.
Danke :-)

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » Fr Apr 27 2012 5:51

Zum zweiten Satz wäre mein Vorschlag:
erin oer ir sellath nîn tíranner i galad Amar ('an den Tagen, als meine Töchter das Licht der Welt sahen')

Etwas zweifelhat ist dabei ir, weil es im Originaltext unübersetzt ist. Die Annahme, dass es engl. 'when' entspricht, ist aber plausibel.

Zu meinem ersten Satz will ich noch ergänzend hinzfügen: Die 'Sonne', Anor, steht normalerweise ohne Artikel, so wie es Roman auch im Q.-Thread geschrieben hat. Ich kann nicht sagen, ob hier im Text, wo es quasi um eine individuelle Sonne geht, vielleicht doch ein Artikel stehen sollte, oder eben nicht.

Waaldorff
Beiträge: 13
Registriert: Mi Apr 25 2012 9:55

Beitrag von Waaldorff » Do Mai 03 2012 11:32

Ich habe mal, nach deinen Hinweisen und der Recherche der Wörte noch einmal den Text umgestellt.

"Die Sonne des Lebens ging für mich auf,
an den Tagen, als meine Töchter das Licht der Welt sahen"

i anor e-guil erias annin,
erin oer ir sellath naîn tíranner i galad Amar"

Soweit bin ich dank deiner Hilfe jetzt :-)
Weiter würde es mit:

"Galadriel und Éowyn erleuchten mich jeden Tag,
bis zum Ende der Zeit"

Galadriel a Éowyn gal-faen ilaurui,
trenar i lû

Ich hoffe ich bin mit meiner Überstzung nicht soweit entfernt von der richtigen ;-)

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » Fr Mai 04 2012 18:57

"Galadriel und Éowyn erleuchten mich jeden Tag,
bis zum Ende der Zeit"

Galadriel a Éowyn gal-faen ilaurui,
trenar i lû
Ein Problem in Z. 3 ist, wie du vielleicht in der Wortliste bemerkt hast, dass gal- nicht 'erleuchten' heißt, sondern - mit einer gewissen Unsicherheit, ob es überhaupt ein Verb ist - '(klar) leuchten/scheinen', engl. 'shine clear'. Ich vermute, dass du nicht sagen wolltest, die beiden "leuchten täglich klar strahlend". Falls doch, so bräuchte gal- die Endung für die 3. Person Plural Präsens (mit Vokaländerung): *gelir. Der Artikel a würde hier, vor einem Vokal, vermutlich zu ah.
In Z. 4 besteht ein grundsätzliches Missverständnis: trenar- ist ein Verb (Abkürzung in der Wortliste: vb) und bedeutet 'bis zum Ende erzählen'. (Für eine Sindarin-Übersetzung müsste man wohl den ganzen Satz etwas umformulieren, um den ungefähren Sinn - so wie ich ihn zu verstehen glaube - auszudrücken. Ich möchte dir aber keine von deinen eigenen deutschen/englischen Versionen stärker abweichende Formulierung als mögliche Lösung vorsetzen, da diese möglicherweise doch nicht das wiedergibt, was du sagen willst.)

Waaldorff
Beiträge: 13
Registriert: Mi Apr 25 2012 9:55

Beitrag von Waaldorff » Fr Mai 11 2012 9:37

Da ich zur Zeit durch meine Arbeit stark gebunden bin, fehlt mir die Zeit mich ernsthaft mit Sindarin zu beschäftigen :-( Darum bin ich sehr dankbar für deine Hilfe :-)

Zur Erklärung: Ich möchte die Freude und die Liebe darüber ausdrücken, dass es meine Kinder gibt und welchen Stellenwert sie für mich haben.

Mit deiner/eurer Hilfe werde ich versuchen den Text soweit umzufomulieren das der Sinn auch im Sindarin klar verständlich ist :-)

Hier die neuste Fassung:

"Die Sonne des Lebens ging für mich auf,
an den Tagen, als meine Töchter Galadriel und Éowyn
das Licht der Welt sahen"

Ich hoffe ich habe die Namen an der Richtigen stelle eingefügt ;-)

i anor e-guil erias annin,
erin oer ir sellath Galadriel ah Éowyn
nîn tíranner i galad Amar"

Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag von Eirien » Fr Mai 11 2012 16:13

Ich würde sellath nîn = "meine Töchter" zusammen stehen lassen und dann erst die Namen aufführen:

.... sellath nîn Galadriel ah Éowyn

Waaldorff
Beiträge: 13
Registriert: Mi Apr 25 2012 9:55

Beitrag von Waaldorff » Fr Mai 11 2012 16:29

Ok :-)

"i anor e-guil erias annin,
erin oer ir sellath nîn Galadriel ah Éowyn
tíranner i galad Amar"

Ich danke euch für die Hilfe :-)

Antworten