Into the West

Moderator: Moderatoren

Shahn
Beiträge: 26
Registriert: Fr Feb 17 2012 11:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Shahn » Sa Feb 25 2012 12:02

... es ging hier ja um die Grammatik, also die Frage, ob *gin auch als Dativ-Pronomen verwendet werden kann.
Daß es dabei auch um Akkusativ vs. Dativ geht, ist mir durchaus klar. Ich kann auch nachvollziehen, daß es besser wäre, eine spezielle (Dativ-) Rekonstruktion zu verwenden. Aber es scheint dann doch nicht 'so' falsch zu sein, in Analogie zum le die Akkusativform auch für den Dativ zu verwenden. Natürlich alles getrieben unter dem Aspekt der Einsparung einer Silbe ;)

Ich muß aber auch eingestehen, daß wir bei dieser Diskussion schon in Bereiche vorgestoßen sind, die sich mir nicht mehr ganz erschließen. Ist z.B. indirekt vs. direkt nur von der Stellung im Satz abhängig, und warum ist es in Sindarin nicht Dativ, wenn man es im Deutschen so übersetzen kann?
Das war allerdings jetzt keine Bitte um Erläuterung ;)

Jetzt aber noch eine ganz andere Frage:
da sich hier recht interessante Diskussionen zu einzelnen Sätzen entwickeln können, ist meine Frage, ob es sinnvoll wäre, für jeden Satz ein eigenes Thema zu eröffnen, so wie es auch im alten "Into the West"-Thema ursprünglich geplant war.
Auf der anderen Seite will ich dieses Unterforum natürlich nicht mit zig Themen zupflastern.

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » Sa Feb 25 2012 13:31

Shahn hat geschrieben:warum ist es in Sindarin nicht Dativ, wenn man es im Deutschen so übersetzen kann?
Das war allerdings jetzt keine Bitte um Erläuterung
Falls du auf den Punkt anspielst, dass ich - kontextbezogen - sagte, der Dativ komme hier nur im Deutschen ins Spiel -- darüber könnte ich dich freilich informieren, aber da explizit keine Erläuterung erbeten ist, gebe ich dir selbstverständlich keine. Ich nehme an, dass du diesbezüglich selbständig recherchieren willst, was ja sehr oft am besten ist.

Antworten