Dream as if you´ll live forever

Moderator: Moderatoren

Antworten
marzczel
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jan 30 2012 19:36

Dream as if you´ll live forever

Beitrag von marzczel » Mo Jan 30 2012 21:02

Hallo,
ich will mir demnächst einen der beiden Sprüche als Tattoo auf meinen Oberarm machen lassen.

Es sollte in einer noldorische Sindarin Schriftart geschrieben sein.

Nun hab ich mich jetzt schon den ganzen Tag durch eure Seite gelesen und bin auf folgende Übersetzungen gekommen

Dream as if you'll live forever. Live as if you'll die today!

träumen: oltha
leben: cuia
heute: sir


Der Mensch ist nicht gemacht, das Leben zu verstehen, sondern es zu leben.

der: i
Mensch: adan
sein:
machen: car
das: i
Leben: cuil
zu: an
verstehen: henia
sondern: ?
leben: cuia

der letztere wäre mir wichtiger dass wir den hinbekommen, aber irgendwie glaub ich nicht dass der satz so jetzt sinn ergebne würde?!

Eigentlich wollte ich noch 4 Jahreszahlen dazu nehmen, aber dazu habe ich leider nix gefunden.

Diese wären:
1995
1999
2000
2010

Danke schonmal für eure Hilfe :)

Edit Avor: Themetitel angepasst

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Re: Tattoo Übersetzung

Beitrag von Ailinel » Di Jan 31 2012 15:02

Hallo marzczel,
wie du richtig vermutest, können die aus Wortlisten herausgeschriebenen Wörter in einfacher Aneinanderreihung natürlich keine sinnvollen Sätze ergeben.

Ich könnte dir eventuell Übersetzungsvorschläge machen, gebe dir aber Folgendes zu bedenken:

In beiden Sätzen gibt es Konstruktionen und Wendungen, deren Übersetzung ins Sindarin ungesichert ist, bzw. fehlende Vokabeln (obwohl Wörter für 'sterben' durchaus vorhanden sind). Fraglich erscheint mir, ob oltha- einen Imperativ hat, wie 'as if' wiedergegeben werden sollte (mit sui ?), ob evtl. dan für 'sondern' verwendet werden könnte, etc.

Vor allem natürlich deshalb, weil das Ganze ja nicht eine kleine Übung werden soll, sondern ein Tattoo.

marzczel
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jan 30 2012 19:36

Beitrag von marzczel » Di Jan 31 2012 15:19

OK, dann belassen wir es mal bei dem 2. Spruch...

Könntest du mir für diesen eine zumindest sinngemäße Übersetzung (so nah wie möglich am original) erstellen?

Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag von Eirien » Di Jan 31 2012 18:00

Naja, der ist nicht unbedingt einfacher: wir können wahrscheinlich aus dem vorhandenen Vokabular etwas basteln, womit wir zur Not eine Konstruktion wie "um zu" umschreiben könnten, aber für ein Tattoo wäre mir das zu vage. Du musst deinen Satz aber auch gar nicht mal unbedingt übersetzen, sondern kannst ihn auch auf Deutsch in Tengwar schreiben, vielleicht wäre auch das eine Option?

marzczel
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jan 30 2012 19:36

Beitrag von marzczel » Di Jan 31 2012 18:13

ja die option kenne ich...aber ich würde ihn schon gern so gut es geht übersetzt haben...das kommt mir irgendwie "richtiger" vor...

man könnte den Spruch ja auch so umformen:

Der Mensch ist gemacht das Leben zu leben, nicht es zu verstehen.

wäre das einfacher?

Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag von Eirien » Di Jan 31 2012 18:37

Nein, das ist egal, welcher Teil verneint wird, um das "um zu" kommen wir so nicht herum. Für "anstatt" hätten wir mit sennui = 'rather, instead' sogar eine Vokabel, das wäre nicht das Problem.

Edit:

Gegenvorschlag: Was wäre mit "Der Mensch muss das Leben nicht verstehen, er muss es leben"? Wobei wir aber auch wieder nicht sicher sagen können, ob cuia- ein Objekt haben kann...

marzczel
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jan 30 2012 19:36

Beitrag von marzczel » Di Jan 31 2012 18:52

hm ok...ich glaube dass es dann wohl beim deutschen belasse und nur in einer Tengwar schrift schreibe...

hierbei muss ich doch nur aufpassen dass die buchstaben anders liegen wie bei unserer tastatur, hab ich das richtig verstanden?

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » Di Jan 31 2012 20:09

Darauf musst du achten, und außerdem auf die Verwendung eines für die jeweilige Sprache geeigneten Modus', denn die Verwendung der Tengwar ist nicht in allen Sprachen gleich.

Am besten, du stellst deine Versuche ins Schriftforum, wo dir sicherlich jemand die richtigen Tipps geben wird, falls nötig.

Antworten