Ich ging durch die Fluren von Tasarinan im Frühling

Moderator: Moderatoren

Post Reply
Heledir
Posts: 86
Joined: Wed Dec 09 2009 17:31

Ich ging durch die Fluren von Tasarinan im Frühling

Post by Heledir »

Mae govannen,
ihr kennt vielleicht das Gedicht "Ich ging durch die Fluren von Tasarinan im Frühling" von Tolkien. Ich würde es gerne ins Sindarin übersetzen. Meine bisherigen Versuche sind diese hier:

Padrannen treryn o Tasarinan ned ethuil

Padrannen treryn o Tasarinan ned ethuil.
(Ich ging durch die Wälder (aus tre+eryn) von Tasarinan im Frühling.)

Ah! Ûl a chalod ethuil mi Nan-tasarion!
(Ah! [Der] Duft und [das] Leuchten (ich hab statt "Farben" das Gerundium von "cala-" genommen) in Nan-tasarion!)

A phennen: Mae hen.
(Und ich sagte: Dieses ist gut.)

Padrannen treryn lelf en Ossiriand ned laer.
(Ich ging durch die Ulmenwälder von Ossiriand im Sommer.)

Ah! Lind a chalad ned laer na Hîr Edyg Ossir!
(Ah! [Die] Musik und [das] Licht im Sommer an den Sieben Strömen von Ossir!)

Ah istassen: Ammae hen.
(Und ich dachte/wusste: Dies ist das Beste.)

Na ferin Neldoreth udulen ned iavas.
(Zu den Buchen von Neldoreth kam ich im Herbst.)

Ah! Côl a charan a (das Seufzen) laiss ned iavas mi Daur-na-neldor!
(Ah! [Das] Gold und (das Seufzen; keine Übersetzung gefunden) der Blätter im Herbst in Taur-na-neldor!)

Iest bân luithiant.
(Jeder Wunsch war gestillt.)

Na thoen mi *norarth Dorthonion orthannen ned rhîw.
(Zu den Kiefern im Hochland von Dorthonion stieg ich im Winter hinauf.)

Ah! Sûl a nim a gylf vyrn rhîw n´Orod-na-Thôn!
(Ah! Der Wind und das Weiß und das schwarze Geäst des Winters auf Orod-na-Thôn!)

Na venel lam nîn eriant a linnant.
(Zum Himmel stieg meine Stimme auf und sang.)

Dan si i nýr bain hin nu aer,
(Aber nun liegen all jene Länder unter dem Meer,)

A phadron mi Ambarona, mi Tauremorna, mi Aldalómë,
(Und ich gehe in Ambarona, in Tauremorna, in Aldalóme,

Mi arth nîn, mi Daur Fangorn,
(In meinem (eigenen) Reich, im Fangornlande (hab ich übersetzt mit "Wald von Fangorn),

Ias thynd bedir dad nûr.
(Wo die Wurzeln tief hinabreichen).

Ah idhrinn (schichten sich) anthaur athar golas nu yrn
(Und die Jahre (schichten sich; keine Übersetzung gefunden) höher als Laub unter Bäumen)

Mi Tauremornalómë.
(In Tauremornalóme.)


So, das ist meine Übersetzung. Ich habe die Quenya-Namen nicht ins Sindarin übertragen, und dementsprechend auch nicht mutiert.
Korrekturen und Kritik erwünscht :)

Danke schon mal,
Heledir
Heledir
Posts: 86
Joined: Wed Dec 09 2009 17:31

Post by Heledir »

Niemand da?
Ailinel
Posts: 1715
Joined: Fri Mar 16 2007 11:53

Re: Ich ging durch die Fluren von Tasarinan im Frühling

Post by Ailinel »

Leider habe ich deine Übersetzung und Anfrage erst heute gesehen, sonst hätte ich schon früher geantwortet.
Padrannen treryn o Tasarinan ned ethuil
Ich würde hier die Präposition trî verwenden, nicht das Präfix tre-.
Ferner scheint mir o ('from') nicht zu passen; du brauchst den Genitiv, also hier eigentlich gar keine Präposition.
Außerdem gebe ich zu bedenken, ob es nicht doch sinnvoll wäre, die Sindarin-Entsprechung, die ja vorhanden ist, Nan-tathren, zu verwenden.
(Fortsetzung demnächst.)
User avatar
Eirien
Moderator
Posts: 2091
Joined: Thu Mar 15 2007 13:23

Re: Ich ging durch die Fluren von Tasarinan im Frühling

Post by Eirien »

Ailinel wrote:
Padrannen treryn o Tasarinan ned ethuil
Ich würde hier die Präposition trî verwenden, nicht das Präfix tre-.
Oder trebadrannen iSv 'durchwanderte'.

>ned ethuil
wäre 'into spring', was vermutlich passt. erin haben wir nur in Verbindung mit Tagesangaben, geht aber vielleicht auch?

>Ah! Ûl a chalod ethuil mi Nan-tasarion!
>(Ah! [Der] Duft und [das] Leuchten (ich hab statt "Farben" das Gerundium von "cala-" genommen) in Nan-tasarion!)

Das Gerund von cala- wäre aber calad = 'Licht'

>A phennen: Mae hen.
>(Und ich sagte: Dieses ist gut.)

ped- bekommt in der Vergangenheit vermutlich ein Augment -> *ebennen
Und statt des Adverbs mae würde ich hier eher mael = "equivalent of adjective 'well'" (PE 17:162) nehmen.
User avatar
*taurwen*
Posts: 1046
Joined: Tue Mar 13 2007 16:17
Location: Ennasethir

Re: Ich ging durch die Fluren von Tasarinan im Frühling

Post by *taurwen* »

Eirien wrote:Und statt des Adverbs mae würde ich hier eher mael = "equivalent of adjective 'well'" (PE 17:162) nehmen.
Nicht, dass ich hier wirklich irgend etwas wüsste, aber könnte mael ein Vertipper gewesen sein?
Soweit ich sehe, haben wir maer als Adjektiv in den Wortlisten.
Mael (befleckt, dreckig) könnte im Textzusammenhang missverständlich sein. ;-)
Ailinel
Posts: 1715
Joined: Fri Mar 16 2007 11:53

Re: Ich ging durch die Fluren von Tasarinan im Frühling

Post by Ailinel »

Das ist aus PE17:162: mael - adjective 'well', mae - adverb 'well'; maer - 'good'.

Ich würde hier eigentlich eher maer verwenden, zumal es im englischen Original auch heißt '...that was good'.
Post Reply