Volk der Verräter / Verrätervolk

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Borgillion
Beiträge: 23
Registriert: Do Apr 26 2007 17:44
Wohnort: Leipzig / Erzgebirge

Volk der Verräter / Verrätervolk

Beitrag von Borgillion » Di Mai 01 2007 20:26

Ich habe eine Frage zum Namen Volk der Verräter.


Ich habe mir da folgendes zusammengebastelt.

Gwaith in 'wairth


P.S.: Für Dinge, die in Pedin Edhellen ab Kapitel 4 besprochen werden, kann ich nix, war da noch nicht.
Zuletzt geändert von Borgillion am Di Mai 01 2007 20:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Maewen
Beiträge: 1069
Registriert: Di Mär 13 2007 17:59
Wohnort: Korpilahti (FI)

Re: Volk der Verräter / Verrätervolk

Beitrag von Maewen » Di Mai 01 2007 20:43

Borgillion hat geschrieben:Gwaith in 'wairth
Mit Nasal-Mutation wohl in-gwairth. Möglicherweise wäre aber der Plural *gwerth wahrscheinlicher (und etwas besser zu sprechen), aber ich muss zugeben, dass die Konstruktion so (aufgrund des Gleichklangs der Substantive) auch etwas künstlerisches hat ;-)


P.S.: Für Dinge, die in Pedin Edhellen ab Kapitel 4 besprochen werden, kann ich nix
Nee, dafür kann wohl tatsächlich nur Thorsten etwas :D

Benutzeravatar
Borgillion
Beiträge: 23
Registriert: Do Apr 26 2007 17:44
Wohnort: Leipzig / Erzgebirge

Beitrag von Borgillion » Di Mai 01 2007 20:47

Jagut, ich meinte eher meine Fehler.

Aber stimmt, den Gleichklang find auch supi.

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2016
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Di Mai 01 2007 21:27

Mit Nasal-Mutation wohl in-gwairth. Möglicherweise wäre aber der Plural *gwerth wahrscheinlicher (und etwas besser zu sprechen), aber ich muss zugeben, dass die Konstruktion so (aufgrund des Gleichklangs der Substantive) auch etwas künstlerisches hat
Eine der frühen Bezeichnungen für Firn-i-Guinar 'Dead that Live' (Beren & Lúthien) war Gwerth-i-Cuina 'the Living Dead', aber auch Gwairth >> Gweirth taucht auf (SM:286-287). Hier scheint *WAR-, *GWAR- offenbar für den "Tod", nicht für "Verrat" zu stehen.
Das zeigt, dass sich Tolkien sich auch nicht ganz sicher beim Plural war, doch es sieht so aus, als hätte er sich schließlich doch für -e- entschieden, denn später finden wir Gwerth-i-Cuina >> Gwerth-i-Guinar (LR:313).

Benutzeravatar
Borgillion
Beiträge: 23
Registriert: Do Apr 26 2007 17:44
Wohnort: Leipzig / Erzgebirge

Beitrag von Borgillion » Di Mai 01 2007 21:30

Wobei mir gwairth bzw. gwerth besser gefällt.


Ich habe die Begriffe gwairth und gwaith in NAM gefunden. Und aufgrund des Gleichklanges mal miteinader verbunden.

Antworten