Namen und Geburtstage übersetzen in Quenya

Bedeutung von Namen und Übersetzung in andere Sprachen

Moderatoren: Ailinel, Moderatoren

Antworten
Constellation
Beiträge: 12
Registriert: Fr Jun 27 2008 19:42

Namen und Geburtstage übersetzen in Quenya

Beitrag von Constellation » Do Sep 24 2009 16:04

Hallo an alle

Ich würde gerne alle Namen meiner Familie, inkl. der Geburtstage übersetzen.
Ich habe bereits einmal hier im Forum meinen eigenen Namen übersetzt (übersetzen lassen) und möchte euch hier um eure Meinung/Hilfe bitten.

Zuerst die Namen:
Marco -> Sohn des Kriegsgottes -> Valmakilion
siehe Thread http://www.sindarin.de/tolkienforum/vie ... ight=marco

Mirjam -> ägyptisch mry, geliebt-> Melime (bei euch im Namensthread)

Neil -> Champion, Cloud -> Aráto (diesen Namen habe ich bei euch noch nicht gefunden, falls ihr den in den Namensthread aufnehmen wollt...)

Dean -> Valley (aus dem alt englischen) oder Ältester -> Nando (ich möchte die Version mit der Bedeutung "Valley" haben)

Könnt ihr diese Übersetzungen "gutheissen" oder hat jemand einen Verbesserungsvorschlag für mich?

Dann die Daten. Wie schreibt man die Daten auf elbisch? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass Zahlen im elbischen rückwärts geschrieben werden. Ist das korrekt?
Wie würde man z.B. 29.05.1980 auf elbisch schreiben?
92.50.0891 oder 0891.50.92? Wie sehen die Schriftzeichen dafür aus?
Diesen Text habe ich im Word mit der Schriftart Tengwar Sindarin geschrieben:
yEjt#aTjT`N5^ = Valmakilion õÈòÉ-=õÈ-=ðÉùÈñÉñÉ = 92.50.0891
kann das stimmen?
Online kann man das auch prüfen mit dem "online tengwar transcriber".
http://tengwar.art.pl/tengwar/ott/start.php

Für die Namen hatte ich auch noch andere Übersetzungen gefunden, stimmen diese auch?
Dean (Valley) -> Imrathon
Neil (Champion) -> Herion

Zu den Schreibweisen:
Könnt ihr mir auch dabei helfen, evtl anhand des online tengwar transcriber, welche Zeichenfolge ich für den Schrifttyp "Tengwar Sindarin" verwenden muss?


Puuh, so viele Fragen, 'tschuldigung, ich hoffe ihr könnt mir helfen... :-)

Gruss Constellation

Benutzeravatar
Ithilwen
Beiträge: 467
Registriert: Mi Mai 07 2008 8:50
Wohnort: bar úvelui
Kontaktdaten:

Re: Namen und Geburtstage übersetzen in Quenya

Beitrag von Ithilwen » Fr Sep 25 2009 12:39

Constellation hat geschrieben:Diesen Text habe ich im Word mit der Schriftart Tengwar Sindarin geschrieben:
yEjt#aTjT`N5^ = Valmakilion õÈòÉ-=õÈ-=ðÉùÈñÉñÉ = 92.50.0891
kann das stimmen?
Ich habe mal schnell Deinen Versuch geprüft, Du hast mit der obigen Zeichenfolge folgendes (in lateinischen Buchstaben und arabischen Zahlen) geschrieben:
Valmakilioon (hier sollte der o-Tehta auf dem númen weg)
52.5.0911 (siehe hier, außerdem sollten die Punkte wohl eher über den Zahlzeichen stehen, statt darunter; inwiefern die Trennung durch den "Dreierpunkt" erfolgen kann, ist wohl dem persönlichen Geschmack überlassen.)

Der Tengwar-Transcriber kann manchmal ganz nützlich sein, ist aber nicht perfekt. Also besser mit Vorsicht genießen.

Constellation
Beiträge: 12
Registriert: Fr Jun 27 2008 19:42

Beitrag von Constellation » Fr Sep 25 2009 13:36

Hallo Ithilwen

Danke für die Antwort.
Das mit den Zahlen ist komisch, vielen Dank für den Hinweis, ich werde das anpassen müssen.
Das mit den Dreierpunkten zur Trennung: Ist das falsch oder nur Geschmackssache?

Der Name wäre dann wohl eher so richtig:
yEjt#aTjT`N5
oder?

Kann mir noch jemand was zu meinen anderen Namen sagen? Stimmen die Übersetzungen?

Vielen Dank für die Hilfe.

Constellation
Beiträge: 12
Registriert: Fr Jun 27 2008 19:42

Beitrag von Constellation » Sa Sep 26 2009 8:44

Ich habe nun die Namen im Quenya Modus mit Tengwar Sindarin geschrieben. Stimmt das so?
http://www.mmwebdesign.ch/elbisch/namen.html
Betreffend dem Namen Dean <-> Tal <-> Nando bräuchte ich noch Hilfe bezüglich der Übersetzung. Kann man das so stehen lassen?

Vielen Dank für eure Hilfe :)

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2016
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Sa Sep 26 2009 11:38

Marco -> Sohn des Kriegsgottes -> Valmakilion
Man kann -ion auch weglassen, Elemmakil is z.B. ein attestierter Name.
Dean -> Valley (aus dem alt englischen) oder Ältester -> Nando (ich möchte die Version mit der Bedeutung "Valley" haben)
Hm, hier gibt es eine Überschneidung - Nando ist schon die Bezeichnung eines vom Stamm der Nandor, 'one who goes back on his word or decision'.
Dean (Valley) -> Imrathon
Imrath reicht; oder *Imrathben "Talbewohner", ein angehängtes Namenssuffix fände ich hier zu seltsam.
Neil (Champion) -> Herion
Das wäre "Sohn des Herren". Für 'champion' in Sindarin würde thalion 'hero, dauntless man' oder callon 'hero' passen.

Constellation
Beiträge: 12
Registriert: Fr Jun 27 2008 19:42

Beitrag von Constellation » Sa Sep 26 2009 17:06

Aran hat geschrieben:
Marco -> Sohn des Kriegsgottes -> Valmakilion
Man kann -ion auch weglassen, Elemmakil is z.B. ein attestierter Name.
Dean -> Valley (aus dem alt englischen) oder Ältester -> Nando (ich möchte die Version mit der Bedeutung "Valley" haben)
Hm, hier gibt es eine Überschneidung - Nando ist schon die Bezeichnung eines vom Stamm der Nandor, 'one who goes back on his word or decision'.
Dean (Valley) -> Imrathon
Imrath reicht; oder *Imrathben "Talbewohner", ein angehängtes Namenssuffix fände ich hier zu seltsam.
Neil (Champion) -> Herion
Das wäre "Sohn des Herren". Für 'champion' in Sindarin würde thalion 'hero, dauntless man' oder callon 'hero' passen.
Danke Aran.

Kommt denn Nando als Name gar nicht in Frage? Es gibt ja auch im deutschen Namen die noch andere Bedeutungen haben... Mein Nachname z.B. heisst genau gleich wie eine Gemeinde in der Nähe... Vom Klang her finde ich aber Imrathon eigentlich besser. Ist denn Imrathon eigentlich falsch? Weil ich finde es tönt besser als Imrath oder Imrathben...

Thalion oder Callon wären Sindarin, stimmt denn Aráto als Quenya Übersetzung für Neil (Champion)?

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2016
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Sa Sep 26 2009 19:56

Kommt denn Nando als Name gar nicht in Frage? Es gibt ja auch im deutschen Namen die noch andere Bedeutungen haben... Mein Nachname z.B. heisst genau gleich wie eine Gemeinde in der Nähe...
Nein, Überschneidungen sind nicht unbedingt schlimm, ich wollte nur darauf hinweisen. Aber jemand, der das Silmarillion kennt und/oder sich mit Tolkiens Sprachen beschäftigt, würde bei Nando wohl zuerst an den besagten Stamm der Nandor denken, nicht an "Tal".
Ist denn Imrathon eigentlich falsch?
Die Frage, ob etwas richtig oder falsch ist, kommt bei solchen Übersetzungen immer wieder, aber wir können nun mal auf nichts eine Garantie geben. Alles, was ich sagen kann, ist, dass der Name meiner Erfahrung nach nicht dem Stil von Tolkiens elbischen Namen entspricht.
Die Endung -(i)on wird etweder an einen einzelnen Wortstamm gehängt oder an Wörter, die die Person als aktiven Träger einer Eigenschaft charakterisieren, z.B. Erchamon, Erchamion "der Einhändige", Astoron "der Standhafte". Dagegen können Namen auch einfache Substantive sein: Andreth 'long-suffering, patience', Arodreth 'noble endurance', Thranduil 'vigorous spring'. Und Imrath scheint mir doch in diese letztere Kategorie zu gehören.
Übrigens ist Amroth als attestierter Name Imrath vom Klang her doch ganz ähnlich. Es ginge auch Imlad.
stimmt denn Aráto als Quenya Übersetzung für Neil (Champion)?
Es stimmt zweifellos als Übersetzung für 'champion', die Frage ist, ob das auch die Bedeutung von Neil ist.

Constellation
Beiträge: 12
Registriert: Fr Jun 27 2008 19:42

Beitrag von Constellation » So Sep 27 2009 8:14

Ok, ich denke dann wäre Imrath ganz passend. Aber ist das nicht Sindarin? Wie würde man den Namen dann in Quenya übersetzen?

Ich suche halt die Quenya Übersetzung. Wenn ich im Internet forsche, finde ich dazu meistens Nando und Tumbo, die aber irgendwie nicht richtig zu sein scheinen.

Imlad ist doch Sindarin für 'deep valley', das wäre dann Quenya 'tumbale'. Wie würde man das als Namen schreiben?

Vielen Dank für die Hilfe!

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2016
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Mo Sep 28 2009 14:38

Ich suche halt die Quenya Übersetzung. Wenn ich im Internet forsche, finde ich dazu meistens Nando und Tumbo, die aber irgendwie nicht richtig zu sein scheinen.
Imlad ist doch Sindarin für 'deep valley', das wäre dann Quenya 'tumbale'. Wie würde man das als Namen schreiben?
Worauf stützt du dich denn, wenn du sagst, sie scheinen nicht richtig zu sein? Nando und Tumbo sind in Quenya korrekt für "Tal" und ich würde sie in diesem Fall tumbale vorziehen, weil sie nebenbei auf -o enden, was passenderweise mit der maskulinen Endung in Quenya übereinstimmt. Das macht die beiden Wörter als Namen akzeptabler, finde ich. In Sindarin muss man weniger auf die Endung achten und Endvokale hat man ohnehin nicht.
Und ob nun "Tal" oder "tiefes Tal", ist doch nicht so bedeutend, oder?

Constellation
Beiträge: 12
Registriert: Fr Jun 27 2008 19:42

Beitrag von Constellation » Mo Sep 28 2009 18:44

Aran hat geschrieben:Worauf stützt du dich denn, wenn du sagst, sie scheinen nicht richtig zu sein? Nando und Tumbo sind in Quenya korrekt für "Tal" und ich würde sie in diesem Fall tumbale vorziehen, weil sie nebenbei auf -o enden, was passenderweise mit der maskulinen Endung in Quenya übereinstimmt. Das macht die beiden Wörter als Namen akzeptabler, finde ich. In Sindarin muss man weniger auf die Endung achten und Endvokale hat man ohnehin nicht.
Und ob nun "Tal" oder "tiefes Tal", ist doch nicht so bedeutend, oder?
Ich dachte nur, weil Nando schon als Stamm der Nandor bekannt ist. Tumbo hatte ich einfach vorher noch nirgends gesehen und es wurde nur auf einer englischen Page mal erwähnt. Da fand ich viel mehr Einträge zu Imrath oder Imlad. Da ich aber die Quenya Version suche und Du als Experte Nando bestätigen kannst, werde ich nun Nando nehmen.

Ich möchte mich herzlich bedanken und finde das Forum super und spannend. Und Hut ab vor euren Elbischkenntnissen :D

Antworten