Norbert und Eva-Maria

Bedeutung von Namen und Übersetzung in andere Sprachen

Moderatoren: Ailinel, Moderatoren

Antworten
Morticia
Beiträge: 4
Registriert: Di Jul 28 2009 11:59

Norbert und Eva-Maria

Beitrag von Morticia » So Aug 09 2009 21:11

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir hier jemand helfen???

Würde mich gerne tätowieren lassen und zwar die Namen meiner Eltern in "elbischer" Schrift ....

Wie mache ich das nun? Muß ich erst die Bedeutung der Namen suchen und dann in die Schrift übersetzen?

Die Namen wären: Norbert und Eva-Maria....

Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte.

Liebe Grüße
Morticia


EDIT von Orophin: Threadtitel angepasst.

Benutzeravatar
Eryniel Elmíris
Beiträge: 1520
Registriert: Di Jun 24 2008 19:51
Wohnort: Ribobel / Rímdor

Beitrag von Eryniel Elmíris » Mo Aug 10 2009 6:52

Hallo Morticia,

herzlich willkommen im Forum. Um Namen in Tengwar zu schreiben, brauchst Du sie nicht unbedingt zu übersetzen, kannst Du aber natürlich, wenn Du das möchtest..

Zum Einstieg empfehle ich Dir die Tengwar-FAQ, um es erstmal selbst zu probieren.
Für Deutsch hat mach einen schönen Modus entwickelt, für Namen wäre wahrscheinlich der orthografische (Buchstabe für Buchstabe) vorzuziehen. Schau mal hier. Ich habe das ganze Thema angehängt, weil es zwei Schreibweisen gibt. So kannst Du dir eine aussuchen...

Versuch Dich ruhig und zeige es uns, wir helfen dann gerne weiter... :)

Morticia
Beiträge: 4
Registriert: Di Jul 28 2009 11:59

Beitrag von Morticia » Mo Aug 10 2009 22:24

Hi,

vielen Dank für die liebe Mail... ich habe mir die Seiten mal angeschaut... ganz ehrlich? jetzt versehe ich noch mehr nur Bahnhof wie vorher...

es gibt irgendwelche schriftprogramme mit denen man das machen kann??? und im Vollmodus und diesem und jenem Modus ???? HILFE!!!!!!!

Ich weis da nicht mal wovon gesprochen wird... wie gesagt ich kenne mich damit garnicht aus ich meine ich liebe H.d.R. und schaue die Filme so gut wie jeden Monat aber mit der Sprache oder geschweige denn der oder die verschiedenen Schrift habe ich mich noch nicht auseinander gesetzt hab zwar am Finger schon ein Tatoo mit dem hdr - ring und dachte mir weil ich die Schrift echt total schön finde lass ich die namen meiner eltern auch in dieser machen .... denn chinesische zeichen hat fast jeder ...

Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 701
Registriert: Di Mär 13 2007 13:30
Wohnort: Jyväskylä
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten » Di Aug 11 2009 7:49

Ich weis da nicht mal wovon gesprochen wird... wie gesagt ich kenne mich damit garnicht aus ich meine ich liebe H.d.R. und schaue die Filme so gut wie jeden Monat aber mit der Sprache oder geschweige denn der oder die verschiedenen Schrift habe ich mich noch nicht auseinander gesetzt
Nun ja, Herr der Ringe ist ja primaer ein Buch, kein Film... Und im Anhang von Band 3 gibt Tolkien eine Einfuehrung in die Schrift, da kann man einen schoenen Nachmittag damit verbringen das mal zu lesen und auf die Tengwar-Inschriften im Buch anzuwenden und rauszuknobeln was denn da alles steht, das dauert auch nicht laenger als einen der Filme anzuschauen. Und danach versteht man viel besser was mit Vollmodus und den ganzen anderen Begriffen gemeint ist...

Benutzeravatar
Maewen
Beiträge: 1069
Registriert: Di Mär 13 2007 17:59
Wohnort: Korpilahti (FI)

Beitrag von Maewen » Di Aug 11 2009 10:35

Thorsten hat geschrieben:Und im Anhang von Band 3 gibt Tolkien eine Einfuehrung in die Schrift,
Wobei anzumerken wäre, dass nicht alle deutschen Ausgaben vom Herrn der Ringe diese Anhänge enthalten! Man kann sie aber auch separat kaufen.

Benutzeravatar
Avorninnas
Beiträge: 1498
Registriert: Mo Mär 12 2007 22:58

Beitrag von Avorninnas » Di Aug 11 2009 11:45

Morticia hat geschrieben:Hi,
... ich meine ich liebe H.d.R. und schaue die Filme so gut wie jeden Monat aber mit der Sprache oder geschweige denn der oder die verschiedenen Schrift habe ich mich noch nicht auseinander gesetzt
Dazu sollte man außerdem noch anmerken, dass die Elbisch-Dialogzeilen, die im Film enthalten sind, nicht als Quellen für brauchbares Sindarin herangezogen werden sollten, da sie Fehler enthalten oder teilweise auf ziemlich fragwürdigen Konstruktionen beruhen.
Wer sich mit der Sprache oder Schrift auseinandersetzen möchte, sollte wirklich vor allem anderen auf Tolkiens eigene Aussagen zurückgreifen, wie Thorsten schon anregt.

Benutzeravatar
Eryniel Elmíris
Beiträge: 1520
Registriert: Di Jun 24 2008 19:51
Wohnort: Ribobel / Rímdor

Beitrag von Eryniel Elmíris » Di Aug 11 2009 13:14

Hallo Morticia,
erstmal ganz klein... ist wirklich nicht so kompliziert das Ganze, wie es scheint...
1.) Schritt: Suche Dir einen Modus aus, der Dir optisch gefällt. Dazu kannst du hier im Schriftbereich auf die Beispiele schauen, die wir im Orginal vorliegen haben...
Wenn Du das weißt, bist Du schon ein Stück weiter. :wink:

Antworten