Seite 1 von 1

Namensübersetzung gesucht: Jacqueline

Verfasst: So Mär 08 2009 19:50
von Jacqueline
Halloooooo~

Ich habe eine Bitte an Euch:
Würdet Ihr mir meinen Namen (Jacqueline) auf Q oder/und S übersetzen?
Soweit dies möglich ist!

Ich selbst kann dies leider nicht, ich beginne gerade erst meinen S-Sprachunterricht :)
Mein name wäre für mich eine Art von Symbol, vielleicht auch Ansporn für die weniger genügsamen Tage :D
Es gibt zwar einige dieser "Elben-Namen-Übersetzer", allerdings kann ich eine willkürliche Übersetzung auch selbst geben, daher bin ich nun voller Hoffnung, hier Hilfe zu erlangen!

Es wäre wundervoll würde sich jemand die Mühe für mich machen können!
Ich wäre wirklich sehr, sehr dankbar!

Liebe Grüße
Jacqueline

Verfasst: So Mär 08 2009 21:46
von Eryniel Elmíris
Hallo Jacqueline,

willkommen im Forum. Schön, dass Du hergefunden hast. Wir helfen Dir gerne, aber selbst, wenn Du gerade erst mit Sindarin angefangen hast kannst Du über Behind-the-name oder Kunigunde die Bedeutung Deines Namens selbst rausfinden und die entsprechenden Vokabeln in der Wortliste nachsehen.

Verfasst: So Mär 08 2009 22:07
von Jacqueline
Oh, ja, natürlich, da hätte ich auch selber draf' kommen können... entschuldigt bitte :)

Zum einen gibt es die Bedeutung 'Gott beschützt'
Gottheit: s balan <belain>
beschüzten: vb beria

Und dann noch 'die Nachgeborene'
Nachgeborener (Mensch): s abonnen <eb>

Soooo~
daswäre zumindest das, was ich unter der direkten weiblichen Bezeichnung gefudnen habe, und nicht unter den ständigen männlichen Verweisen :D
Kann mir nun jemand weiterhelfen?
Es vielleicht erklären?

Liebe Grüße
Jacqueline

Verfasst: Mo Mär 09 2009 9:39
von Eryniel Elmíris
Sooo. Für die Bedeutung "Gott beschützt" hatten wir schonmal diesen Eintrag:

GUDMUND – (skand.) von (altnord.) Guðmundr aus den Elementen guð "Gott" und mundr "Schutz"
=> Q. Valavar, Valbar f. Valavare, Valbare
=> S. Balavar, Balvar, f. Balvarel, Balvareth

Die beiden unterstrichenen sind weibliche Namen.

Für die zweite Bedeutung solltest Du auf unsere Experten warten. Das halte ich schon für schwieriger, weil abonnen ja schon aus drei Silben besteht und Tolkien selbst meist maximal 3-4 Silben für einen Namen genommen hat. Es gibt zwar Namen wie Beren, wo ein Adjektiv als Name verwendet wurde, aber da scheint mir das betreffende Adjektiv eher als passende Beschreibung der Person und ob das auf Dich im Bezug auf "Nachgeborene" so zutrifft, sei mal dahingestellt... :wink:

Vielen Dank!

Verfasst: Mo Mär 09 2009 21:08
von Jacqueline
Ich danke für die Hilfe Eryniel Elemmirë.

Auch die Hilfe 'des Experten' würde ich gerne in Anspruch nehmen.
'Die Nachgeborene' passt nicht nur im Stammbaum, vielmehr auch in die Geschichte unserer Familie, wenn ich das so sagen kann :)

Nun jedoch vielen, vielen Dank.
Wenn ich Glück habe oder vielmehr das Können und Wissen besitze, werde ich es vielleicht auch irgendwann einmal schaffen derartige Kompliziertheiten aufzulösen :D
Dann werde ich es auf jeden Fall einmal mit meinem Nachnamen versuchen :)

Einen wundervollen Abend noch!
Jacqueline

Verfasst: Mo Mär 09 2009 23:31
von Glanwen
Eryniel hat schon in der richtigen Richtung geholfen :) und ich würde dabei bleiben. Ich finde auf die Schnelle kein „nachgeboren“.

JACQUELINE – (franz.) weibliche Form von JACQUE -> JAKOB

JACQUE – (franz.) Form von JAKOB

und den haben wir schon in der Namensliste inkl. weibicher Formen, welche ich dann zu JACQUELINE verschieben würde, nachdem wir den Namen nun haben (wir sind ja mit der Überarbeitung der Liste erst bei B...). :wink:

JAKOB – (lat.) Jacobus von (griech.) Iakobos aus dem (1) (heb.) Ya'aqov (Ya'aqov'el) "Gott möge beschützen" oder (2) "Halter der Ferse, Fersenhalter", da Jakob bei der Geburt die Ferse seines Zwillingsbruders Esau festhielt um Erstgeborener zu werden.
=> (1) siehe GUDMUND
=> (2) Q. m. Haratal, Haratalo, f. Haratal, Haratale
=> (2) S. m. Garadal, Garadalon, f. Garadal, Garadalwen

GUDMUND – (skand.) von (altnord.) Guðmundr aus den Elementen guð "Gott" und mundr "Schutz"
=> Q. Valavar, Valbar f. Valavare, Valbare
=> S. Balavar, Balvar, f. Balvarel, Balvareth

Der Listeneintrag wäre dann:

JACQUELINE – (franz.) weibliche Form von JACQUE -> JAKOB
=> (1) Q. Valavare, Valbare
=> (1) S. Balvarel, Balvareth
=> (2) Q. Haratal, Haratale
=> (2) S. Garadal, Garadalwen

JACQUE – (franz.) Form von JACOB

Verfasst: Di Mär 10 2009 9:37
von Eryniel Elmíris
Danke, Glanwen :D *freu*

Ich habe mal in den Wortstämmen gestöbert: "geboren" - "born" wäre √ONO. Aber da traue ich mich ehrlich gesagt noch nicht so ran... HILFE, Ailinel, Aran :shock:

Verfasst: Di Mär 10 2009 17:30
von Ailinel
Abonnen, Pl. Ebœnnin, "the After-born", vermutlich ab + onnen (PPP von *onna-), wird ja von Tolkien durchaus als Substantiv verwendet, und zwar als Bezeichnung für die Menschen, die Nachgeborenen, welche nach den Elben in die Welt kamen, vgl. WJ:386/387.

Ob es von der Bedeutung her tatsächlich als Übersetzung für Jacob/Jaqueline in Frage kommt, weiß ich nicht. Meine Recherchen bezüglich der Namensbedeutung haben nichts Derartiges ergeben, obwohl Jakob nach Esau geboren wurde.

Verfasst: Di Mär 10 2009 17:37
von Roman
=> (2) Q. m. Haratal, Haratalo, f. Haratal, Haratale
=> (2) S. m. Garadal, Garadalon, f. Garadal, Garadalwen
Ich habe schon in dem anderen Thread geschrieben, dass Namensendungen in diesem Fall zu komisch sind (Verb + Objekt + mask./fem- Suffix?), daher denke ich, dass Garadal bzw. Haratal reichen muss.
Ich habe mal in den Wortstämmen gestöbert: "geboren" - "born" wäre √ONO. Aber da traue ich mich ehrlich gesagt noch nicht so ran... HILFE, Ailinel, Aran
Na ja, abonnen passt doch schon, sofern das wirklich die Bedeutung des Namens ist, natürlich. Ansonsten würde ich einfach sowas wie "zweites Kind" bilden: S. Taduihen, Q. Tatyahin, Tatyasen.

Verfasst: So Mär 15 2009 22:44
von Glanwen
Ok, dann schmeißen wir die Formen raus. Ich hoffe ich kann mir das dann bei der nächsten Namensfindung mit Verb merken. :wink:

Somit bleibt übrig:

JAKOB – (lat.) Jacobus von (griech.) Iakobos aus dem (1) (heb.) Ya'aqov (Ya'aqov'el) "Gott möge beschützen" oder (2) "Halter der Ferse, Fersenhalter", da Jakob bei der Geburt die Ferse seines Zwillingsbruders Esau festhielt um Erstgeborener zu werden.
=> (1) siehe GUDMUND
=> (2) Q. Haratal
=> (2) S. Garadal

JACQUELINE – (franz.) weibliche Form von JACQUE -> JAKOB
=> (1) Q. Valavare, Valbare
=> (1) S. Balvarel, Balvareth
=> (2) Q. Haratal
=> (2) S. Garadal

JACQUE – (franz.) Form von JACOB

Bild

Verfasst: Fr Jun 05 2009 22:18
von DieWaldlaeuferin
Glanwen hat geschrieben: JACQUE – (franz.) Form von JACOB
Gut möglich, dass es verschiedene Varianten gibt, die ich nicht alle kenne, aber mir war, als sei Jakob JACQUES, mit S.

Jacque ist glaube ich einfach die Abkürzung für das weibliche Jacqueline.

Aber bitte nochmals überprüfen!

Verfasst: Sa Jun 06 2009 11:23
von Glanwen
Danke für den Hinweis!
Da ist doch glatt das finale -s verlorengegangen.... :shock:
*inderListeänderngeh*