Überarbeitung Namensliste

Bedeutung von Namen und Übersetzung in andere Sprachen

Moderatoren: Ailinel, Moderatoren

Benutzeravatar
Glanwen
Hüterin der Namensliste
Beiträge: 931
Registriert: Di Mär 20 2007 16:25
Wohnort: Gobel Edaib

ARMIN

Beitrag von Glanwen » Di Aug 07 2007 22:43

Jetzt wird's hier ein wenig verwirrend mit den Beiträgen.. Vielleicht könnten wir alle Diskussionen bzgl. der Namensliste hier führen, wenn der jeweilige Name dem Alphabet nach drankommt.
Fast meine Rede…. Hier jeden Namen schön einzeln nach einander. :biggrin:
Lediglich die neuen Anfragen würde ich eben gleich in den entsprechenden Threads vollständig durchsprechen, dann können wir sie hier übergehen. Da ich die Namenliste pflege wird mir das dann schon auffallen. :biggrin: :biggrin:

Ok, wo sind wir gerade? Bei ARMIN? Machen wir den erstmal fertig.

ARMIN - (ger.) ermana, irmina "allumfassend, groß"
=> Q.
=>. S. Beleg

Laut Quenya-Wörterbuch gibt es velice bzw den Stamm aus dem es gebildet ist (BEL-EK) im Quenya nicht. Läßt sich aus alta bzw alat- was machen? Alato vielleicht?
Anstonsten finde ich auch nur taura.und poldórea. Wobei letzteres auch als Beiname für Tulkas verwendet wurde.

Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag von Eirien » Mi Aug 08 2007 7:09

Celefindel hat geschrieben:ad Armin: .... Bis auf behindthename.com finde ich eigentlich nichts, was mir Heer-Mann ausgibt.
Mein "Mackensen" tut's, leider nur als Stichwort "Krieger", ohne die Etymologie weiter aufzudröseln, statt dessen bietet er aber noch "Herbert = der im Heer Glänzende", "Herold (aus: Heer, Walten)" und "Werner = weerhafter Krieger" an. Zur jeweiligen Etymologie finde ich zwar im Netz so einiges, kann jetzt aber nicht beurteilen, wie zuverlässig diese Quellen sind...


Edit: Doch, jetzt finde ich hier doch noch was im Herkunftswörterbuch-Duden, der zum Thema "Heer" anmerkt:
... steckt heute noch in zahlreichen dt. Vor- und Ortsnamen, beachte z. B. Herbert, Hermann, Diet[h]er, Günt[h]er, Reiner, Werner, Walt[h]er, Herford, Heringen, Hersfeld.
So ganz weit sollten wir den "Heer-Mann" dann wohl doch nicht wegwerfen.


Nochmal Edit:

Ach, bin ich blöd - die Frage war, ob Armin überhaupt = Hermann?
Das scheint ja, nach allem, was ich da so aufstöbere, durchaus nicht klar zu sein, bzw. drängt sich die Frage auf, ob es einen eigenständigen Vornamen "Armin" überhaupt je gab, oder ob das nicht evtl. sogar eine Abwandlung von "Arnim" ("irgendwas-mit-Adler") ist....

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2018
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Mi Aug 08 2007 14:32

Ok, wo sind wir gerade? Bei ARMIN? Machen wir den erstmal fertig.

ARMIN - (ger.) ermana, irmina "allumfassend, groß"
=> Q.
=>. S. Beleg
S. Beleg, Daeron (letzteres gemäß VT42:11 von daer 'large, great', also eigentlich noch besser geeignet); Q. Alto, Alton, Alato, Alaton, Alation
Das scheint ja, nach allem, was ich da so aufstöbere, durchaus nicht klar zu sein, bzw. drängt sich die Frage auf, ob es einen eigenständigen Vornamen "Armin" überhaupt je gab, oder ob das nicht evtl. sogar eine Abwandlung von "Arnim" ("irgendwas-mit-Adler") ist....
Deswegen sollte in die Liste wohl auf jeden Fall auch die vermutete Bedeutung mit hinein, die gerade übersetzt wird.

Benutzeravatar
Celefindel
Moderator
Beiträge: 861
Registriert: Mi Mär 21 2007 16:19
Wohnort: Graz (Ö)
Kontaktdaten:

Beitrag von Celefindel » Mi Aug 08 2007 16:43

Hm. Von jenem Germanen Armininus (kurz vor Chr. Geburt geboren) ist überliefert, dass ein Teil des Namens der ganzen Familie gegeben wurde (wie wir auch bei Tolkien sehen übrigens *g*) und bei ihm war das der Bestandteil "groß, mächtig". So hab ich es zumindest gelernt.

Benutzeravatar
Eirien
Moderator
Beiträge: 2091
Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag von Eirien » Mi Aug 08 2007 17:08

>Von jenem Germanen Armininus... bei ihm war das der Bestandteil "groß, mächtig"

Ja, das ist eine Deutung. Problem ist nur, in der Mehrzahl der zeitgenössischen Quellen (Strabo, Cassius) taucht der Name als Armenius auf, was hier natürlich nicht "Armenier" bedeuten konnte, aber möglicherweise "für Armenien Zuständiger" (Hermann/Arminius/Armenius war ja römischer Ritter und, vermutlich, Feldherr). In dem Moment wäre Armi/enius dann gar keinen Eigennamen, sondern eher eine Stellenbeschreibung. Aber das ist auch nur eine Theorie unter vielen...

Benutzeravatar
Celefindel
Moderator
Beiträge: 861
Registriert: Mi Mär 21 2007 16:19
Wohnort: Graz (Ö)
Kontaktdaten:

Beitrag von Celefindel » Mi Aug 08 2007 17:41

Gab es den Namen Armenien zur Römerzeit denn schon? Den Namenspartikel hatten angeblich schon zumindest sein Vater, der ganz sicher nicht in Armenien war.

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2018
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Mi Aug 08 2007 18:02

Gab es den Namen Armenien zur Römerzeit denn schon?
Oh ja, die Provinz hieß "Armenia".
Aber auch selbst wenn "groß, mächtig" eine volksetymologische und vielleicht spätere Deutung sein sollte, so stört uns das ja eigentlich nicht, den Namen dennoch genau so zu übersetzen.

Benutzeravatar
Glanwen
Hüterin der Namensliste
Beiträge: 931
Registriert: Di Mär 20 2007 16:25
Wohnort: Gobel Edaib

ARMIN

Beitrag von Glanwen » Do Aug 09 2007 7:48

Also wollen wir dann die Bedeutung in Richtung "Her(r)mann" erstmal weglassen, da nicht eindeutig?

So sieht nun der Eintrag für die Liste aus:

-----
ARMIN - (ger.) ermana, irmina "allumfassend, gewaltig, groß"
=> Q. Alto, Alton, Alato, Alaton, Alation
=>. S. Beleg, Daeron
------

Einverstanden?

EDIT:
Was mir gerade aufgefallen ist:
Manche Namen haben von Aran ein * bekommen, was ja daraufhin weist, dass sie nicht attestiert sind oder gar rekonstruiert wurden. Aber wie ist das mit Namen, welche attestierte Wörter enthalten und von uns nur eine Endung angehängt bekommen (siehe Quenya für ARMIN) oder zusammen gesetzt werden?
Vielleicht sollten wir uns klar einigen und ich mach in der Einleitung der Namensliste einen entsprechenden Vermerk.

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2018
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Fr Aug 10 2007 20:12

EDIT:
Was mir gerade aufgefallen ist:
Manche Namen haben von Aran ein * bekommen, was ja daraufhin weist, dass sie nicht attestiert sind oder gar rekonstruiert wurden. Aber wie ist das mit Namen, welche attestierte Wörter enthalten und von uns nur eine Endung angehängt bekommen (siehe Quenya für ARMIN) oder zusammen gesetzt werden?
Vielleicht sollten wir uns klar einigen und ich mach in der Einleitung der Namensliste einen entsprechenden Vermerk.
Naja, wir können keine Wortstämme rekonstruieren - alles, was rekonstruiert ist, setzt irgendwie attestierte Wörter oder Elemente zusammen und kriegt dementsprechend ein Sternchen. Ich habe es jetzt nur gelassen, weil vor jedem Namen lästig zu schreiben ist.

Benutzeravatar
Glanwen
Hüterin der Namensliste
Beiträge: 931
Registriert: Di Mär 20 2007 16:25
Wohnort: Gobel Edaib

Beitrag von Glanwen » Sa Aug 11 2007 23:31

Aran hat geschrieben:
Ich habe es jetzt nur gelassen, weil vor jedem Namen lästig zu schreiben ist.
Bild

Und in der Namensliste haben wir dann fast nur Namen mit einem Sternchen.
Wollen wir es vielleicht weglassen? :? Hab ehrlich gesagt keine Ahnung wie sinnvoll es an dieser Stelle ist.

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2018
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » So Aug 12 2007 1:34

Und in der Namensliste haben wir dann fast nur Namen mit einem Sternchen.
Wollen wir es vielleicht weglassen? Confused Hab ehrlich gesagt keine Ahnung wie sinnvoll es an dieser Stelle ist.
Ja, es wäre wohl sinnvoll hier umgekehrterweise anzugeben, welche Namen attestiert sind.

Bzgl. Hermann = "Heer-Mann" denke ich, dass eine Ableitung ohne "Mann" passend wäre:: S. Hothron, Q. Hosseon, Hossion. Wir haben in Goldogrin hoth 'folk, people, +army', hothron 'captain' (GL:49) und die Bedeutung der Wurzel hat sich kaum geändert - siehe KHOTH- in Etym.
Auf der anderen Seite haben wir Rhimdir (TI:240, früher Bruder von Haldir) attestiert - leider unübersetzt, aber es ist doch bemerkenswert, dass das als "Heer-Mann" interpretierbar ist, mit rhim(b) 'crowd, host'.

Benutzeravatar
Glanwen
Hüterin der Namensliste
Beiträge: 931
Registriert: Di Mär 20 2007 16:25
Wohnort: Gobel Edaib

Beitrag von Glanwen » So Aug 12 2007 22:23

Aran hat geschrieben:
Und in der Namensliste haben wir dann fast nur Namen mit einem Sternchen.
Wollen wir es vielleicht weglassen? Confused Hab ehrlich gesagt keine Ahnung wie sinnvoll es an dieser Stelle ist.
Ja, es wäre wohl sinnvoll hier umgekehrterweise anzugeben, welche Namen attestiert sind.
Gut, dann werd ich mir die Liste morgen mal angehen.

Und schieben den HERMANN mal schnell hier ein:

HERMANN – (ger.) heri "Heer, Armee" und man "Mann"
=> Q. Hosseon, Hossion
=> S. Hothron; Rhimdir

Benutzeravatar
Glanwen
Hüterin der Namensliste
Beiträge: 931
Registriert: Di Mär 20 2007 16:25
Wohnort: Gobel Edaib

Beitrag von Glanwen » So Aug 12 2007 23:32

Ok, ich hab die Überarbeitung der Liste doch schon jetzt gemacht.... 8)
... Von Tolkien selbst stammende und somit attestierte Namen oder Wortschöpfungen sind mit einem *Stern gekennzeichnet ....
Hoffe ich hab nichts übersehen, wäre lieb wenn ihr mal drüber schaun würdet. :)

Benutzeravatar
Glanwen
Hüterin der Namensliste
Beiträge: 931
Registriert: Di Mär 20 2007 16:25
Wohnort: Gobel Edaib

Beitrag von Glanwen » Di Aug 14 2007 12:02

Ok, dann machen wir mal weiter:

-----
ALEXIS - (griech.) alexios "Helfer, Verteidiger" und alexo "helfen, verteidigen"
=> Q. Varmo, Varion
=> S. Berion, Berir

ALINA - (arab.) "edel" oder franz. Kurzform von Adeline
=> siehe ADELHEID

ALITA - (span.) "edel", Kurzform von ADELITA bzw ADELA -> ger. adal "edel"
=> siehe ADELHEID

-----

ALFRED - (altengl.) aelf "Elf" + raed "Rat, Ratschlag" -> "Wort(e)"
=> Q. Eldaquet
=> S. Elbeth, Edhelbeth

Vielleicht noch S. Elur, Edhelur aus el/edhel + gûr ? Wobei das leicht mit "Feuer, Hitze" und "Weite" interpretiert werden kann....

Benutzeravatar
Maewen
Beiträge: 1069
Registriert: Di Mär 13 2007 17:59
Wohnort: Korpilahti (FI)

Beitrag von Maewen » Di Aug 14 2007 12:25

Kleine Anmerkung am Rande: Wenn ich ehrlich sein soll, so finde ich es etwas verwirrend, dass in der Liste attestierte Namen mit einem Stern versehen wurden - besteht da nicht die Gefahr, dass insbesondere Anfänger da plötzlich nicht mehr durchsehen, wenn wir in der Wortliste und auch hier im Forum Sterne für Rekonstruktionen und in der Namensliste für attestierte Beispiele verwenden?

Klar sehe ich ein, dass man das irgendwie markieren sollte und auch, dass es im Falle der Namensliste wohl weniger umständlich ist, attestierte Namen zu markieren als nicht-attestierte. Aber könnte man die nicht vielleicht anders kennzeichnen, z.B. durch Kursivschreibung oder so?

Sorry, wenn ich dir jetzt wieder Arbeit aufhalse, Glanwen, ich finde das übrigens total klasse, wie du da hinterher bist :pro: (wobei es auch kein Problem wäre, wenn ich besagte Änderungen durchführe - ich kann ja auch in der Liste rumeditieren ;-)).

Antworten