Name eines Elbenjägers


Bedeutung von Namen und Übersetzung in andere Sprachen

Moderatoren: Ailinel, Moderatoren

Beiträge: 6

Registriert: Do Jul 25 2013 8:37

Beitrag Do Jul 25 2013 8:49

Name eines Elbenjägers

Hallo!

Ich bin noch sehr neu hier und habe erst angefangen Sindarin zu lernen. ich brauche einen Namen für einen elbischen Jäger. Er soll "ich jage still" bedeuten.
An Vokabeln hab ich gefunden:

fara- = jagen --> erste Person Singular wäre dann faron- = ich jage
dîn = still

Würde Farondîn gehen oder muss man dabei irgendetwas beachten, wie z.B. Mutationen?

Schon mal Vielen Dank!
LG Alagos
Benutzeravatar

Moderator

Beiträge: 2084

Registriert: Do Mär 15 2007 13:23

Beitrag Do Jul 25 2013 17:31

Hallo Alagos,

schön, dass du dir schon mal selbst Gedanken gemacht hast! Deine Kreation würde grundsätzlich funktionieren, es wäre aber nicht sehr Tolkien-like, in einem Namen ein konjugiertes Verb zu verwenden. Tolkien selbst verwendet da häufig einfach die Wortstämme, das wäre in diesem Fall dann eher *Fardir, oder du nimmst faron = 'hunter'

Beiträge: 6

Registriert: Do Jul 25 2013 8:37

Beitrag Do Jul 25 2013 18:45

Erst mal Danke für die Antwort!
Wie sieht es bei Schattenjägerin und Himmelsläuferin aus?

Schatten = dae
Jäger = faron

Muss da nur noch eine weibliche Endung dran gehangen werden?

Himmel = Menel
Läufer = hab ich nur laufen --> nor- gefunden
Kann man ein Substantiv daraus machen, sodass es zu Lauf wird und dann wieder eine entsprechende Endung dranhängen? Und bei Himmels... wie ist das mit dem -s- ?

Schon mal Danke für Antworten.

LG Alagos
Benutzeravatar

Admin

Beiträge: 1991

Registriert: Di Mär 13 2007 13:27

Beitrag Do Jul 25 2013 22:59

Würde Farondîn gehen oder muss man dabei irgendetwas beachten, wie z.B. Mutationen?

Ich kenne nur einen Fall einer Namenszusammensetzung, die aus Substantiv + Adverb besteht, nämlich Rhibdath, Rhimdath 'Rushdown' (siehe diese Listen und Analysen). Demnach könnte man *Faradín oder *Faradhín bilden (Tolkien war sich anscheinend nicht sicher, ob es tîn oder dîn sein sollte), was aber etwas zweifelhaft wäre. Eine konjugierte Verbform wie *faron "ich jage" in einem Namen zu verwenden, ist jedoch ziemlich abwegig.
"Stiller Jäger" wäre aber unproblematisch: *Dínfaron/*Tínfaron.

Wie sieht es bei Schattenjägerin und Himmelsläuferin aus?
Muss da nur noch eine weibliche Endung dran gehangen werden?

"Jägerin" wäre *fareth oder *feril, daher *Daefareth/*Daeferil "Schattenjägerin".
Was den "Himmel" angeht, so ist menel höchstwahrscheinlich ein Quenya-Lehnwort. In den Etymologies finden wir el- < 3EL- als Vorsilbe "Himmel-", z.B. Elfaron "Himmelsjäger = Mond". "Himmelsläuferin" wäre demnach vielleicht *Elnoreth oder *Elneril.

Beiträge: 6

Registriert: Do Jul 25 2013 8:37

Beitrag Fr Jul 26 2013 8:01

Danke, das hat mir echt geholfen.
Ich habe noch zwei Namen (Sorry, wenn ich euch zu seht mit Fragen überhäufe :) )

Waldgeist

Wald = eryn
Geist = faer

Demnach wäre Waldgeist Erynfaer, das klingt in meinen Ohren ein wenig hart, könnte man es weicher klingen lassen?

Eine meiner Freundinnen wollte wissen, was Gift im Herz als Name bedeutet. Da das ja eine Wortgruppe ist, dachte ich man könnte daraus Herzgift machen.

Herz = hûn
Gift = lhoew, saew

Würde Hûnlhoew oder Hûnsaew gehen? Kann man noch etwas an dem Wort verändern, damit es aussprechbar ist?

LG Alagos
Benutzeravatar

Beiträge: 417

Registriert: Mo Jan 09 2012 16:15

Wohnort: Hagen (D)

Beitrag Fr Jul 26 2013 13:18

Hallo Alagos,

wenn du zusammengesetzte Wörter bildest, musst du die weiche Mutation beachten.

Bei Waldgeist kann man es vernachlässigen, da sich /f/ am Wortanfang nicht verändert (*erynfaer ist also richtig, man könnte auch *taurfaer sagen, oder vielleicht auch *galadhfaer Baumgeist, wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Kombination /dhf/ nicht assimiliert wird...)

Bei Herzgift kommt die weiche Mutation allerdings zum Tragen:
    hûn + lhoew*húnloew
    hûn + saew*húnhaew


Übrigens, weil etwas nicht genau deinen Klangvorstellungen entspricht, kannst du es leider nicht einfach so abändern - da müsstest du dann wohl eine eigene Sprache erfinden ;)
Ein Wort wie lhoew wäre für hypothetische Sindarin-Muttersprachler leicht auszusprechen! :D Vielleicht hilft dir die Information, dass -w am Wortende wie [u] ausgesprochen wird.

Gruß,
smuecke

Beiträge: 6

Registriert: Do Jul 25 2013 8:37

Beitrag Fr Jul 26 2013 19:33

Danke, danke! Ich habe irgendwie eine Schwäche für elbische Namen :D

Holunderblüte

Blüte = lotheg
Gibt es ein elbisches Wort für Holunder? Ich habe keins gefunden.

Silberklinge (für eine Elbenschwert)
Wäre das Substantiv Silber --> celeb oder das Adjektiv --> celebren besser?
Klinge = hathel

Celebhathel ist meiner Meinung nach noch okay (wie ist es mit Mutationen?) aber Celebrenhathel ist schon ziemlich lang.

Hoffe auf Antworten!

LG Alagos

PS.: Soll ich einen neuen Thread aufmachen, das die weiteren Namen nicht zum Titel passen?
Benutzeravatar

Admin

Beiträge: 1991

Registriert: Di Mär 13 2007 13:27

Beitrag Mo Jul 29 2013 23:23

Eine meiner Freundinnen wollte wissen, was Gift im Herz als Name bedeutet. Da das ja eine Wortgruppe ist, dachte ich man könnte daraus Herzgift machen.
Herz = hûn
Gift = lhoew, saew
Würde Hûnlhoew oder Hûnsaew gehen? Kann man noch etwas an dem Wort verändern, damit es aussprechbar ist?

Was bedeutet das denn überhaupt? Tolkien ist immer strikt darin, dass im Elbischen das anatomische Herz vom Herzen als Gemüt unterschieden wird. Ist "Herzgift" dann ein Gift, welches das Herz als Organ zum Stillstand bringen soll?

wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Kombination /dhf/ nicht assimiliert wird…

Wir haben Streichung von dh in Helevorn < heledh + morn attestiert, das würde ich beim Kontakt dh + f ebenfalls annehmen.

Gibt es ein elbisches Wort für Holunder? Ich habe keins gefunden.

Nein, gibt es nicht, zumindest nicht in Sindarin. Attestierte Sindarin-Pflanzennamen sind in der thematischen Wortliste zusammengefasst.

In Goldogrin, was die Frühfassung von Sindarin aus dem Jahre 1917 ist, finden wir aber tatsächlich gwindod "Holunder", was der Bildung nach "Frauenbeere" zu sein scheint. Das Element "Frau, Mädchen" ist in der Spätzeit gwen- statt gwin-, ein spätes Wort für "Beere" haben wir nicht, können also genausogut dod nehmen.
Upgedated hätten wir also *gwendod für "Holunder" und *gwendotloth, *gwendocloth oder *gwendogloth für "Holunderblüte".

Wäre das Substantiv Silber --> celeb oder das Adjektiv --> celebren besser?
Klinge = hathel

Am besten *Celebrist.

Beiträge: 6

Registriert: Do Jul 25 2013 8:37

Beitrag Di Jul 30 2013 7:33

Das Herz ist nicht als Organ gemeint, sondern eher als bildliche Vorstellung...ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll.

Danke dir, für deine Antwort. Jetzt sind die Namen für meine Fantasygeschichte komplett. Ihr seid super!

LG Alagos

Zurück zu Namen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de