hab ich richtig übersetzt? (Matthias)

Bedeutung von Namen und Übersetzung in andere Sprachen

Moderatoren: Ailinel, Moderatoren

Antworten
Shadowsong
Beiträge: 4
Registriert: Fr Jun 08 2007 13:30

hab ich richtig übersetzt? (Matthias)

Beitrag von Shadowsong » Fr Jun 08 2007 13:40

hallo ich bin hier neu und wollt bloß wissen ob die übersetzung stimmt:
ich heiße Matthias und das bedeutet "Geschenk Gottes"
ich dacht mir dann da es in ME ja keinen "Gott" gibt mach ich halt Valar draus
also hab ichs mit Balant übersetzt => balan = Vala, ant = Geschenk
hab mir dann mal euer forum angeschaut und da gesehen was man alles beachten muss, da kamen mir zweifel ob meine interpretation stimmt, bitte verbessert es wenns falsch is.
Dankeschön MfG Shadowsong

P.S. wuss nicht was der Matthias-thread soll und hab dann halt mal nen neuen thread aufgemacht

EDIT von Maewen. Titel angepasst.

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » Sa Jun 09 2007 9:13

Balant finde ich gut.
Ich würde allerdings annehmen, dass es eher direkt mit BAL- (Etym:350) gebildet worden wäre.

Shadowsong
Beiträge: 4
Registriert: Fr Jun 08 2007 13:30

Beitrag von Shadowsong » Sa Jun 09 2007 9:51

Aha ok danke
noch ne frage:
für ein online rollenspiel wollt ich mir noch nen zweitnamen zulegen (klingt einfach besser ^^)
ich dacht an sowas wie "der Geschickte", ich weiß das man das mit Curunír übersetzt aber der name is ja quasi schon von Saruman besetzt, dann hab ich gesehen das maen bzw. Maenas Geschickt bedeutet und da wollt ich fragen ob das als name reicht oder ob man da noch ein -dír oder -nír dranhängen muss.
Schon mal Danke im voraus
MfG Schadowsong

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » Sa Jun 09 2007 10:08

Ich würde entweder *Maendir (maen+dîr) vorschlagen, oder eventuell einfaches Maen.
Eine Bildung ausgehend von maenas ("craft", "Geschicklichkeit") erschiene mir hier eher etwas 'ungeschickt'.

Shadowsong
Beiträge: 4
Registriert: Fr Jun 08 2007 13:30

Beitrag von Shadowsong » So Jun 10 2007 16:31

alles klar dankeschön
Maendír wird "Meindír" ausgesprochen oder?
nochmal danke
MfG Shadowsong

Naegreth
Beiträge: 17
Registriert: Fr Mär 16 2007 18:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Naegreth » Mo Jun 11 2007 20:54

Hi Shadow!
Wo ich dich mittlerweile schon überall gesehen hab... *grin*


Ja, ae wird recht ähnlich unserem ei ausgesprochen. Im Grunde ist das Sindarin hier näher an den einzelnen Vokalen als das Deutsche. Der Sindarin-Diphthong ae ist einmal fallend, dh mit Ton auf dem ersten Vokal, und er besteht an sich aus den beiden einzelnen Vokalen a und e. Wenn du die fließen aneinander aussprichtst, wirst du merken, dass ae einem dt. ei sehr nahe kommt. (Das dt. ei so ausgesprochen, würde eher ein "ey" wie zB in "Hey" ergeben.)

Shadowsong
Beiträge: 4
Registriert: Fr Jun 08 2007 13:30

Beitrag von Shadowsong » Di Jun 12 2007 16:28

hä? kann es sein das du mich verwechselst Naegreth?
Der Name is aus nem Computerspiel (WCIII) und vielleicht recht verbreitet.

Naegreth
Beiträge: 17
Registriert: Fr Mär 16 2007 18:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Naegreth » Mo Jun 18 2007 21:32

Doch, das könnte durchaus sein, allerdings hatte ich gerade einen Shadowsong hierhin verwiesen wegen einer Namensanfrage, deshalb dachte ich, du wärst derjenige. :)

Wolfofakron
Beiträge: 8
Registriert: Mi Mai 13 2009 18:16

Beitrag von Wolfofakron » Mi Mai 13 2009 20:26

So ich habe mir das durchgelesen.. aber ich habe eine etwas andere übersetzung. würde mich freuen wenn mir jemand sagt ob es auch richtig ist.. oder evtl. sogar beser...

Matthias= Geschenk Gottes

Geschenk=ant

Gott=Eru

also müßte ich doch Matthias mit Eruant übersetzen ist das richtig??

Ailinel
Beiträge: 1715
Registriert: Fr Mär 16 2007 11:53

Beitrag von Ailinel » Do Mai 14 2009 7:21

Der Grund, weshalb wir Eru nicht vorschlagen, ist, dass dieses Wort (= "the One"), "reserved for the most solemn occasions" (WJ:402), von Tolkien nicht für Eigennamen verwendet wurde.

Benutzeravatar
Glanwen
Hüterin der Namensliste
Beiträge: 931
Registriert: Di Mär 20 2007 16:25
Wohnort: Gobel Edaib

Beitrag von Glanwen » Di Jun 02 2009 20:42

MATTHIAS – (griech.) Matthaios von (hebr.) Mattityahu "Geschenk Gottes; Gottesgeschenk"
=> Q. Valanna
=> S. Balant, Balan

Geht in Q. auch Valanno? :? Es kommen bestimmt Anmerkungen, dass das -a zu weiblich klingt.... :wink:

Benutzeravatar
Roman
Admin
Beiträge: 2016
Registriert: Di Mär 13 2007 13:27
Kontaktdaten:

Beitrag von Roman » Di Jun 02 2009 21:45

Man kann in Quenya durchaus auch kürzen (vgl. etwa Valinor - Valinóre), also Valan daraus machen.
Übrigens ist Balan auch attestiert (WJ:231). Vermutlich ist die beabsichtigte Bedeutung nicht dieselbe, aber zumindest braucht man die Überschneidung mit den Valar (die in der späten Zeit ohnehin Rodyn heißen) nicht zu fürchten.

Benutzeravatar
Glanwen
Hüterin der Namensliste
Beiträge: 931
Registriert: Di Mär 20 2007 16:25
Wohnort: Gobel Edaib

Beitrag von Glanwen » Do Jun 04 2009 20:26

Gut, dann haben wir:

MATTHIAS – (griech.) Matthaios von (hebr.) Mattityahu "Geschenk Gottes; Gottesgeschenk"
=> Q. Valanna, Valan
=> S. Balant, Balan

Bild

Benutzeravatar
Glorfindel
Beiträge: 480
Registriert: Sa Jun 28 2008 2:13
Wohnort: Wien

Beitrag von Glorfindel » Fr Jun 05 2009 2:29

JOHANNA, JOHANNES – (lat.) zu (hebr.) Yochanan "Gottes Gnade, Gott ist gnädig" – "Gottes Geschenk"
=> Q. Eruanno, Erulisso; Valanno, f. Eruanna, Eruanne, Erulisse; Valanna, Valyanna
=> S. m. + f. Eruan; Balan
Da gibt es Überschneidungen mit "Valanna"

Antworten