Die Suche ergab 1305 Treffer

von Roman
Fr Apr 06 2007 11:39
Forum: Sprachen der Welt
Thema: Neue deutsche Grammatik ?
Antworten: 32
Zugriffe: 50397

Chinesisch ist seit jeher eine hochgradig analytische Sprache gewesen, früher sogar mit praktisch ausschliesslich einsilbigen Wörtern. Aber die Flexionen, die da waren - waren das Neuformierungen aus einem analytischen System oder Überbleibsel eines komplizierteren Flexionssystems? - das ist die Fr...
von Roman
Do Apr 05 2007 13:24
Forum: Schriftsysteme
Thema: Tehtar vs. Modus von Beleriand
Antworten: 62
Zugriffe: 71540

Aber ich finde nichts verwerfliches daran wenn jemand nach Sindarin in tengwar fragt ihm ohne lange Erklaerungen einen tehtar-Modus aufzutischen (weder finde ich es verwerflich ihm den Beleriand-Modus anzubieten). So kann man's natürlich auch sehen. :-) Ich haette nicht uebel Lust mal einfach alle ...
von Roman
Do Apr 05 2007 13:23
Forum: Sprachen der Welt
Thema: Neue deutsche Grammatik ?
Antworten: 32
Zugriffe: 50397

Wäre es nicht umgekehrt, dass die endungslose, also ältere Form attributiv verwendet würde? Das wäre dann ähnlicher wie in archaisierendem Deutsch: "Das schöne Kind" vs. "das Kind ist schönes". Nein, es ist genau andersherum, z.B. domə pustə jestĭ "Haus leer ist = das Haus ist leer" und pustəi domə...
von Roman
Mi Apr 04 2007 21:57
Forum: Sindarin-Übersetzungen
Thema: Sind diese Namen korrekt übersetzt ?
Antworten: 15
Zugriffe: 19917

Mir ist jetzt nicht ganz klar, woher das ?(e)nûr stammt. ich würde hier eher etwas wie *Noraew (aus naur/nor- "Feuer" + aew "Vogel") bilden. Naur scheint sich in Compounds zu nar- zu verkürzen, bzw. wird gleich nar- von NAR- genommen: narbeleth 'fire-fading', narthan 'beacon', Narothal 'Firefoot', ...
von Roman
Mi Apr 04 2007 18:46
Forum: Schriftsysteme
Thema: Tehtar vs. Modus von Beleriand
Antworten: 62
Zugriffe: 71540

Wenn jemand nach Sindarin fragt meint er vermutlich 'sowas wie A Elbereth in LOTR', wenn er nach Quenya fragt soll es so aussehen wie Namárië und wenn er nach Tengwar fragt meiner Erfahrung nach wie auf dem Ring - das ist es wo die Leute den ersten Kontakt mit den Sprachen hatten. Bei Sindarin und ...
von Roman
Mi Apr 04 2007 18:14
Forum: Sprachen der Welt
Thema: Neue deutsche Grammatik ?
Antworten: 32
Zugriffe: 50397

Man kann wohl eine Menge solcher Beispiele zitieren, im Slawischen z.B. entwickelte sich eine ganz neue Adjektiv-Deklination, indem Personalpronomen mit den Adjektiven verschmolzen, z.B.: dobrə-i "gut (m.) + er", dobra-ja "gut (f.) + sie", dobro-je "gut (n.) + es" Diese Formen wurden dann wie die am...
von Roman
Mi Apr 04 2007 15:10
Forum: Schriftsysteme
Thema: Tehtar vs. Modus von Beleriand
Antworten: 62
Zugriffe: 71540

Eben nicht, es ist ebenfalls der General Use, nur mit Vokal-Tengwar (die in einem Fall nichteinmal mit der des Beleriand-Modus identisch ist, im Kürzel "A.E." benutzt Tolkien Wilya für a, wie meist im Englischen). Die Lautbelegung der Konsonanten ist so weit möglich identisch mit dem Tehtar-Modus. ...
von Roman
Mi Apr 04 2007 14:32
Forum: Schriftsysteme
Thema: Tehtar vs. Modus von Beleriand
Antworten: 62
Zugriffe: 71540

Hat das jemand behauptet? Aus dem Kontext von diesem hier: * die breite Mehrheit der Sindarin-Sprecher im 3. Zeitalter Menschen waren und man sich denen anpasst, da die meisten fiktiven Charatere ja im 3. Zeitalter angesiedelt sind folgt implizit, dass diese breite Mehrheit im 3. Zeitalter auch den...
von Roman
Mi Apr 04 2007 13:33
Forum: Schriftsysteme
Thema: Tehtar vs. Modus von Beleriand
Antworten: 62
Zugriffe: 71540

Woher wissen wir eigentlich so genau, dass der Tehtar-Modus im 3. Zeitalter der dominante ist? Im 'Appendix E' beschreibt Tolkien zwar die Modi, doch ich finde keine Angaben über die Häufigkeit oder Verwendung. Zum 'King's Letter' gibt es auch eine Beleriand-Version und die Kalligraphie in RGEO ist ...
von Roman
Di Apr 03 2007 18:56
Forum: Namen
Thema: Rigron - richtige Übersetzung?
Antworten: 24
Zugriffe: 35206

Und noch ein "achtung":
Rion/Rigon --- Stefan auf Sindarin
Rigon ist falsch, es müsste von *rik- kommen. Hier rî + caun anzunehmen, war nur Taurwens Versuch, Rigron zu erklären, aber caun scheint hier in jeder attestierten Bedeutung völlig unnötig zu sein.
von Roman
Di Apr 03 2007 14:54
Forum: Namen
Thema: Rigron - richtige Übersetzung?
Antworten: 24
Zugriffe: 35206

In Ara(d)hir steckt die Vorsilbe ara- = edel und das Nomen hîr = Herr / Meister. => edler Herr Das d ist nicht richtig. Sonst wäre es eine Zusammensetzung aus arad + hîr, was so etwas wie Tagesmeister (von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang) bedeuten würde Ich glaube eher, hier wurde an leniertes dî...
von Roman
Di Apr 03 2007 14:41
Forum: Namen
Thema: Rigron - richtige Übersetzung?
Antworten: 24
Zugriffe: 35206

Was ich nicht ganz verstehe: Ich habe scho bevor ich den Post gemacht habe, nachgesehen und gesehen dass Ri=Krone/Kranz, aber wo kommt das Wortende her, ist das beliebig? Der Stamm des Wortes ist RIG- und häufige Namenssuffixe sind -on, -ron . Also hat vermutlich jemand gedacht, dass rig-ron so erh...
von Roman
Di Apr 03 2007 12:39
Forum: Namen
Thema: Gedanken zu systematischen Namensübersetzungen
Antworten: 11
Zugriffe: 44282

Beinahe hätte ich den guten Trewin vergessen: Q Voronwe , Ad. Abrazân 'Trewin, Trewyn, Téowine' (= true friend) (SD:252,290,293) Hier hat man wohl die Situation, dass Voronwe 'steadful person' bereits früher existiert hatte und im nachhinein mit Trewin identifiziert wurde. Außerdem habe ich jetzt ei...
von Roman
So Apr 01 2007 18:50
Forum: Verwaltung
Thema: Neue Rechtschreibung
Antworten: 13
Zugriffe: 28143

Jetzt nur noch die gleiche Reform für Sindarin. :pro:
von Roman
Sa Mär 31 2007 16:49
Forum: Sindarin-Übersetzungen
Thema: Der Elbenstein - i edhelharn
Antworten: 136
Zugriffe: 81393

Ja, wie ich auf annant gekommen bin, frage ich micht auch. In meinem Namen steckt aun ja auch drin Híronen. Oder kann es sein, dass es sich um eine alternative Form handelt. Da gibt es ja auch einige. Bsp. gwedh -> gwend (alternativ gwedhant). *Annant als alternative Form wäre allemal denkbar, aber...