Die Suche ergab 1312 Treffer

von Roman
So Apr 08 2007 14:28
Forum: Andere Sprachen
Thema: Kleinigkeiten aus VT47
Antworten: 4
Zugriffe: 11627

Tolkien führt jedoch auch eine reduplizierte Form pēpe, pepe an, von der Carl vermutet, sie könne die gleiche Bedeutung haben wie peu. Dies könnte in Sindarin *pîb, peb lauten. *Peb (oder *pêb ?) finde ich sehr gut - früher gab es nämlich einige Probleme, Q. peu zu adaptieren. warum nicht **mamba? ...
von Roman
So Apr 08 2007 13:49
Forum: Namen
Thema: Gedanken zu systematischen Namensübersetzungen
Antworten: 11
Zugriffe: 46296

Alexander (+ "Alexandra". Irgendwelche schönen Ideen für geschlechtsspezifische Formen??) Tja, der Witz ist wohl, dass bei Tolkien Namen zwar oft grammatikalisch geschlechtsneutral sind, der Unterschied aber allein durch die Bedeutung übertragen wird - z.B. sind typische männliche Namen Beren 'bold...
von Roman
So Apr 08 2007 13:24
Forum: Sindarin-Übersetzungen
Thema: Sind diese Namen korrekt übersetzt ?
Antworten: 15
Zugriffe: 20185

Daeron is a derivative of S. daer 'large, great': C.E. *daira < base DAY; not found in Quenya (VT42:11)
von Roman
Sa Apr 07 2007 15:21
Forum: Namen
Thema: Überarbeitung Namensliste
Antworten: 144
Zugriffe: 171229

EDIT: Moment, in Amon Sûl finden wir doch den "Wind", nicht den "Atem". Der Stamm ist zwar wohl derselbe (keine Ahnung allerdings, wie das zu erklären ist), aber die Veränderung scheint ja bedeutungstragend zu sein. Also es sieht wohl so aus: In Etym kommen "Wind" und "Atem" von THŪ- 'puff, blow', ...
von Roman
Sa Apr 07 2007 12:59
Forum: Namen
Thema: Überarbeitung Namensliste
Antworten: 144
Zugriffe: 171229

Ich finde es besser, wenn wir die Namen einzeln durchgehen. Dann werden wir ja bis Weihnachten nicht fertig. :wink: Ich schlage vor, es kommt eine angemessene Portion Namen hinein und wenn sie ausdiskutiert ist, kommt die nächste. Warum nicht S Thúlon, Thúlion ? Ginge auch. Wegen Amon Sûl sollte ma...
von Roman
Fr Apr 06 2007 17:13
Forum: Namen
Thema: Überarbeitung Namensliste
Antworten: 144
Zugriffe: 171229

Also gut: - Abel: Falls das mit dem "Atem" stimmt, so: Q Súmo, Súlion ( Súlimo ist leider schon für Manwe belegt), S Thúldir, Thúlir - kommt mir etwas seltsam vor.. - Achim: unübersetzbar (aber interpretierbar 8)) - Adam: Ich denke klarerweise Q,S Firion , Q Fírimo (wir haben ja Fíriel als weibliche...
von Roman
Fr Apr 06 2007 11:51
Forum: Namen
Thema: Überarbeitung Namensliste
Antworten: 144
Zugriffe: 171229

Wenn man gleich mal bei "Daniela" und den ganzen hebräischen el-Namen anfangen darf - die sind einfach unübersetzbar. Man könnte höchstens phonetische Adaptierungen versuchen, ich sehe dann aber einige Probleme bei der Geschlechterunterscheidung - Daniel z.B. passt gut ins Sindarin-Muster, aber ist ...
von Roman
Fr Apr 06 2007 11:39
Forum: Sprachen der Welt
Thema: Neue deutsche Grammatik ?
Antworten: 32
Zugriffe: 51549

Chinesisch ist seit jeher eine hochgradig analytische Sprache gewesen, früher sogar mit praktisch ausschliesslich einsilbigen Wörtern. Aber die Flexionen, die da waren - waren das Neuformierungen aus einem analytischen System oder Überbleibsel eines komplizierteren Flexionssystems? - das ist die Fr...
von Roman
Do Apr 05 2007 13:24
Forum: Schriftsysteme
Thema: Tehtar vs. Modus von Beleriand
Antworten: 62
Zugriffe: 72406

Aber ich finde nichts verwerfliches daran wenn jemand nach Sindarin in tengwar fragt ihm ohne lange Erklaerungen einen tehtar-Modus aufzutischen (weder finde ich es verwerflich ihm den Beleriand-Modus anzubieten). So kann man's natürlich auch sehen. :-) Ich haette nicht uebel Lust mal einfach alle ...
von Roman
Do Apr 05 2007 13:23
Forum: Sprachen der Welt
Thema: Neue deutsche Grammatik ?
Antworten: 32
Zugriffe: 51549

Wäre es nicht umgekehrt, dass die endungslose, also ältere Form attributiv verwendet würde? Das wäre dann ähnlicher wie in archaisierendem Deutsch: "Das schöne Kind" vs. "das Kind ist schönes". Nein, es ist genau andersherum, z.B. domə pustə jestĭ "Haus leer ist = das Haus ist leer" und pustəi domə...
von Roman
Mi Apr 04 2007 21:57
Forum: Sindarin-Übersetzungen
Thema: Sind diese Namen korrekt übersetzt ?
Antworten: 15
Zugriffe: 20185

Mir ist jetzt nicht ganz klar, woher das ?(e)nûr stammt. ich würde hier eher etwas wie *Noraew (aus naur/nor- "Feuer" + aew "Vogel") bilden. Naur scheint sich in Compounds zu nar- zu verkürzen, bzw. wird gleich nar- von NAR- genommen: narbeleth 'fire-fading', narthan 'beacon', Narothal 'Firefoot', ...
von Roman
Mi Apr 04 2007 18:46
Forum: Schriftsysteme
Thema: Tehtar vs. Modus von Beleriand
Antworten: 62
Zugriffe: 72406

Wenn jemand nach Sindarin fragt meint er vermutlich 'sowas wie A Elbereth in LOTR', wenn er nach Quenya fragt soll es so aussehen wie Namárië und wenn er nach Tengwar fragt meiner Erfahrung nach wie auf dem Ring - das ist es wo die Leute den ersten Kontakt mit den Sprachen hatten. Bei Sindarin und ...
von Roman
Mi Apr 04 2007 18:14
Forum: Sprachen der Welt
Thema: Neue deutsche Grammatik ?
Antworten: 32
Zugriffe: 51549

Man kann wohl eine Menge solcher Beispiele zitieren, im Slawischen z.B. entwickelte sich eine ganz neue Adjektiv-Deklination, indem Personalpronomen mit den Adjektiven verschmolzen, z.B.: dobrə-i "gut (m.) + er", dobra-ja "gut (f.) + sie", dobro-je "gut (n.) + es" Diese Formen wurden dann wie die am...
von Roman
Mi Apr 04 2007 15:10
Forum: Schriftsysteme
Thema: Tehtar vs. Modus von Beleriand
Antworten: 62
Zugriffe: 72406

Eben nicht, es ist ebenfalls der General Use, nur mit Vokal-Tengwar (die in einem Fall nichteinmal mit der des Beleriand-Modus identisch ist, im Kürzel "A.E." benutzt Tolkien Wilya für a, wie meist im Englischen). Die Lautbelegung der Konsonanten ist so weit möglich identisch mit dem Tehtar-Modus. ...
von Roman
Mi Apr 04 2007 14:32
Forum: Schriftsysteme
Thema: Tehtar vs. Modus von Beleriand
Antworten: 62
Zugriffe: 72406

Hat das jemand behauptet? Aus dem Kontext von diesem hier: * die breite Mehrheit der Sindarin-Sprecher im 3. Zeitalter Menschen waren und man sich denen anpasst, da die meisten fiktiven Charatere ja im 3. Zeitalter angesiedelt sind folgt implizit, dass diese breite Mehrheit im 3. Zeitalter auch den...