Die Suche ergab 32 Treffer

von Órerámar
So Sep 08 2013 15:41
Forum: Ressourcen
Thema: Elbische Neuigkeiten
Antworten: 70
Zugriffe: 62982

Roman hat geschrieben:
Und ebenfalls Glückwunsch zum 3. Platz, Roman!
Danke, unsere Seite hat da insgesamt ganz schön abgesahnt. :-)
Selbst die Deutsche Haiku-Szene hat von Eurem Erfolg Kenntnis genommen :)

Siehe 7. Abschnitt auf diesem Blog:

http://haikufromgermantongues.blogspot.ch/
von Órerámar
Mo Mai 07 2012 20:56
Forum: Quenya-Übersetzungen
Thema: übersetzung für ein tattoo new zealand (sindarin quenya)
Antworten: 15
Zugriffe: 19930

Zu "Land der langen weißen Wolke", Aotearoa , worüber ich noch etwas nachdenken möchte, vielleicht morgen, da ich jetzt RL-Arbeit zu erledigen habe. Dafür habe ich vor Jahren "Andafanyanor" benutzt und das hab ich von Aran (möcht mich nicht mit fremden Federn schmücken :) ). http://www.quettar-oren...
von Órerámar
Do Jun 23 2011 21:41
Forum: Quenya-Übersetzungen
Thema: Übersetzung "weder noch"
Antworten: 16
Zugriffe: 18638

Das Wort ua verstehe ich allerdings nicht ganz. Das kenne ich noch gar nicht. Oder soll es eigentlich uva heißen? ua- ist ein negatives Verb das "nicht tun, nicht sein" bedeutet. Wenn ein anderes Verb zu verneinen ist, dann wird es diesem vorangestellt und die Pronomen werden angehängt und dieser N...
von Órerámar
Mo Jun 20 2011 21:45
Forum: Quenya-Übersetzungen
Thema: Übersetzung "weder noch"
Antworten: 16
Zugriffe: 18638

Weder ich, noch du, noch ein anderer Sterblicher wird Melkor besiegen können. Mir ginge hier es jetzt wirklich nur um das "Weder..., noch..., noch..." Ich weiß, dass man den Satz auch umschreiben könnte, aber es kann ja nicht schaden, sich auch mal über andere Möglichkeiten zu informieren. Die Form...
von Órerámar
So Nov 21 2010 22:34
Forum: Sprachen der Welt
Thema: Romanisch-Hilfe
Antworten: 14
Zugriffe: 20233

Re: Romanisch-Hilfe

Noch ein paar Feinheiten mehr: :) Nienna Nólemire: "Crier" kann auch weinen bedeuten. Das erscheint mir in dem Zusammenhang wahrscheinlicher. Bei einem Erwachsenen würde man "weinen" nicht mit "crier" ausdrücken. Bei einem Kleinkind dagegen gehören Tränen und Schreie eben oft zusammen. In Anbetracht...
von Órerámar
Sa Nov 13 2010 0:06
Forum: Sprachen der Welt
Thema: Romanisch-Hilfe
Antworten: 14
Zugriffe: 20233

"Eirien": Junge, ist das erste schwer zu verstehen! Zum Glück hat die Zauberkiste mir hier die Homepage der Schreihälse ausgespuckt, mitsamt den Lyrics: Sarajevo Sangue sulle pietre come scogli che infrangono l'onda occhi che amano il silenzio Lotta tra padri e figli lame sferrate Cani che ringhian...
von Órerámar
Mi Mai 05 2010 16:13
Forum: Quenya-Übersetzungen
Thema: I bow to no one
Antworten: 8
Zugriffe: 6392

Was ist eigentlich die Quelle für luhta- ? Das hätte ich auch mal gerne gewusst - außer dass überall "VT:35" angegeben wird und ich es darin gar nicht finde, konnte ich aber nichts herausbekommen. Insofern und überhaupt sind deine Vorschläge dem bestimmt vorzuziehen. Die Quelle ist VT47:35. Es lohn...
von Órerámar
So Jan 31 2010 20:16
Forum: Quenya-Übersetzungen
Thema: Übersetzung "Der Ort an dem die...."
Antworten: 5
Zugriffe: 5267

Tolkien hat das Nieninqe-Gedicht 1955 auf den Stand der Dinge gebracht und miquelis(s)- 'soft, sweet kiss', mikwi- 'kiss' gelassen (PE16:96), damit ist es wohl auch Quenya. Besten Dank, Aran, war mir tatsächlich entfallen. Landorling : Das ändert allerdings an meiner Ausführung nichts, auch ein Que...
von Órerámar
So Jan 31 2010 13:59
Forum: Quenya-Übersetzungen
Thema: Übersetzung "Der Ort an dem die...."
Antworten: 5
Zugriffe: 5267

Wenn Götter die Erde küssen

Hallo Landorlin, "Der Ort an dem die Götter die Erde geküßt haben." Was in Deutsch (in Englisch ebenfalls) so poetisch klingt, muss nicht unbedingt in einer anderen Sprache verständlich sein. Bei einer Kurzform wie "Kusswald" darf man sich fragen wer hier wen küsst. Ausserdem ist das Wort "mique" Qe...
von Órerámar
Mo Mai 04 2009 22:47
Forum: Sprachen der Welt
Thema: Bewusster Sprachwandel
Antworten: 6
Zugriffe: 10233

Nunja, was in dem genannten Beitrag beschrieben wird, scheint mir doch etwas sehr anderes zu sein, denn dort ist die Rede von regelrechten lautgesetzlichen Veränderungen, nicht nur von blossen Geheimwörtern. Gewiss hat jede Gruppensprache immer auch eine die Gruppenidentität fördernde, abgrenzende ...
von Órerámar
Mo Mai 04 2009 20:37
Forum: Sprachen der Welt
Thema: Bewusster Sprachwandel
Antworten: 6
Zugriffe: 10233

Sprachveraenderung als Markierung der Gruppe und Abgrenzung gegen die anderen - das erinnert mich jetzt an Mechanismen in einem weniger schoenen Abschnitt der deutschen Geschichte, Da gibt es noch ein weiteres Beispiel aus dem deutschen Sprachraum - das Rotwelsch. Die künstliche Geheimsprache dient...
von Órerámar
Di Apr 14 2009 18:04
Forum: Quenya-Übersetzungen
Thema: Übersetzung eines Zitates
Antworten: 21
Zugriffe: 19294

*freu* :D Ich freu mich, dass Du Dich freust, wenn ich mich auch nicht über die unglückliche Gegenüberstellung von Incánusse und nacumna freue. Ich habe inzwischen verschiedene Seiten von PE17 nochmals gelesen und die Worte incáno, incánusse sind mir jetzt viel klarer. Meiner Ansicht nach, stehen d...
von Órerámar
Mi Apr 08 2009 18:39
Forum: Quenya-Übersetzungen
Thema: Übersetzung eines Zitates
Antworten: 21
Zugriffe: 19294

EDIT: Achja, könntet ihr mir auch ein für alle mal sagen, woran ich erkenne, was frühes Qenya ist? *grins* An der Quelle. Mehr oder weniger so : Early Qenya: EQD (English-Qenya Dictionary PE15) LT1 LT2 Monsters&Critics (ausser dem letzten Markirya) Narqelion Qenya Lexicon Qenya : Addenda &Corrigend...
von Órerámar
Mi Apr 08 2009 15:00
Forum: Quenya-Übersetzungen
Thema: Übersetzung eines Zitates
Antworten: 21
Zugriffe: 19294

Elben würden vielleicht keine Person "besitzen", Menschen aber schon, d.h. der Satz würde nicht unbedingt Unsinn in Quenya ergeben. Für das "haben" im Bezug auf Kinder gebe ich Dir Recht, stört sicherlich nicht in einem auf die reelle Welt bezogenen Text. Aber was das Besitzen von Menschen anbetrif...
von Órerámar
Di Apr 07 2009 20:33
Forum: Quenya-Übersetzungen
Thema: Übersetzung eines Zitates
Antworten: 21
Zugriffe: 19294

Re: Übersetzung eines Zitates

"Orophin"]Ich war bis eben dabei folgendes Zitat ins Quenya zu übertragen. Wir sind geistig und körperlich zu armselig, als dass wir einen anderen Menschen ohne Stolz besitzen oder ihn ohne Demütigung von uns Besitz ergreifen lassen könnten. Man kann in den wenigsten Fällen Sätze übertragen ohne si...